Metropolitan Opera House New York
Metropolitan Opera House New YorkFoto-Quelle: wikipedia, Lizenz CC BY-SA 2.5

Die MET in Rothenburg ob der Tauber

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Die Met vor der Haustür - das ist mit ein wenig Organisation möglich, und in Rothenburg ob der Tauber hat es Renate Schauer möglich gemacht: Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Medienarbeit Ev. Arbeitsgemeinschaft Medien (EAM) im Deutschen Ev. Frauenbund Rothenburg gingen die Teilnehmerinnen in die Oper - Le nozze di Figaro in einer Direktübertragung aus der Metropolitan Opera New York, live zu erleben im Kinopalast Forum in Rothenburg ob der Tauber.
Hier der Bericht.

„Figaro“ aus der Met


„Die Hochzeit des Figaro“ - le nozze di Figaro
von Wolfgang Amadeus Mozert.
Die literarische Vorlage bildet die Komödie „La Folle Journee on le Mariage de Figaro“
übersetzt: „Der tolle Tag“ oder „Die Hochzeit des Figaro“.
Diese Oper zeigt Mozarts Kunst auf dem Höhepunkt seines Könnens. Die Musik ist nicht nur schön, sie enthält auch viel Psychologie und subtilen Humor. Mozart schuf authentische Menschen mit all ihren Widersprüchen, Trieben, Sehnsüchten, Ängsten und Hoffnungen. Richard Eyre (Inszenierung) hat die lebhafte Neuproduktion in ein sevillianisches Herrenhaus und in die goldenen 1920er Jahre verlegt.

Die Handlung verlegt in die Goldenen Zwanziger


Die Handlung spielt am Schloß des Grafen Almaviva bei Sevilla um 1780, während der Französischen Revolution und spiegelt die Konfrontation der damaligen drei Stände, des Adels, der Geistlichkeit und der Bourgeoisie wider.
Es basiert auf dem Theaterstück von Beaumarchais, das Mozart vertonte. Die Handlung ist die Fortsetzung des „Barbier von Sevilla“. Die Oper „Die Hochzeit des Figaro“ durfte erst nach mehrjähriger Zensur im Frühjahr 1784 in Paris uraufgeführt werden. Davor war sie nur in Privatveranstaltungen zu sehen.
Darin wird der Tag der Hochzeit zwischen Figaro, den Bediensteten des Grafen Almaviva und Susanne, der Zofe der Gräfin Rosina geschildert.
Figaro ahnt nicht, dass auch Graf Almaviva Susanne begehrt und sich diese mit dem „Recht auf die erste Nacht“ zu Willen machten möchte.
Das zentrale Thema, das der Geschichte den Anstoß gibt, ist dieses „Recht auf die erste Nacht“ des Grafen an jeder zukünftigen Ehefrau in seinem Herrschaftsbereich, das der Graf zwar abgeschafft hatte, aber nun wieder einführt.
Es folgt ein kompliziertes Intrigenspiel von Seiten Figaros, was aber nicht sehr gut gelingt. Am Ende erweisen sich die Frauen auf diplomatische Weise als die besseren Strategen.

Isabel Leonard - eine tolle Sängerin mit Zukunft


Isabel Leonard als Cherubino hatte sich in kurzester Zeit in die Herzen der Zuschauer gesungen. Sie singt erst seit 4 Jahren und ist knapp 30 Jahre alt. Ich denke, wir werden im Operngenre noch mehr von ihr hören und sehen.
Begeistert und beseelt von der schönen Musik und nicht zuletzt von der lustigen Handlung verließen die Damen nach kurzweiligen vier Stunden das „Forum“.
Die eine oder andere möchte die Gelegenheit nutzen eine der nächsten Live-Übertragungen zu besuchen. Es lässt sich zwar nicht vergleichen mit dem Besuch in der realen Metropolitan Opera, aber das „Feeling“ wurde in der Übertragung schon versucht rüberkommen zu lassen. Der Rest war die eigene Fantasie. Man konnte in den Aufnahmen aus New York sehen, dass die Met bis auf den letzten Platz belegt war, alle Ränge und das Parkett. Auch Kinder waren zu sehen.

12 weitere Aufführungen aus der MET

Von Oktober bis April 2015 sind unter anderen „Carmen“ von Bizet; „Der Barbier von Sevilla“ von Rossini; „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner, insgesamt 12 Übertragungen aus der Metropolitan Opera zu sehen.
Wer sich dafür interessiert findet unter www.metimkino.de oder direkt im nächsten Kino seiner Stadt Informationen diesbezüglich.

Dirigent: James Levine; Inszenierung: Richard Eyre. Akteure: Gräfin Almaviva: Amanda Majeski; Graf Almaviva: Peter Mattei; Susanna: Marlis Petersen; Figaro: Ildar Abdrazakov; Cherubino: Isabel Leonard.

Renate Schauer, Leiterin Medienarbeit im Deutschen Evangelischen Frauenbund im Ortsverband Rothenburg ob der Tauber

91541 Rothenburg ob der Tauber auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen