wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
WM 2006: Der Spiegel will 9 Jahre später mit einem Skandal punkten

WM 2006: Der Spiegel will 9 Jahre später mit einem Skandal punkten

Von News Team - Samstag, 17.10.2015 - 14:23 Uhr

Dass die FIFA kein Vereien der ausgewogenen Sachinteressen ist, sondern hochpolitisch: für diese Erkenntnis braucht man keinen Spiegel oder sonstiges Medium. Dass WM Vergaben, bei denen es um viel Geld, nicht laufen wie mustergültige Submissionen, ist auch klar. Unregelmäßigkeiten gehören zum Spiel und waren bekannt - auch bei Vergabe der WM 2006.
Wenn man die aktuellen Meldung im Oktober 2015 liest, bekommt man den Eindruck, dass der Spiegel eine ganz neue Entdeckung gemacht habe: Bei Vergabe der WM 2006, dem späteren Deutschen Sommermärchen, soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Dank Internet kann man die Suchergebnisse aus 2000, dem Jahr der Vergabe, nutzen und sehen, was die Medien damals verbreitet haben.

Opportunismus im Enthüllungsjournalismus

Als im Jahr 2000 die WM an Deutschland vergeben wurde, lief das denkbar knapp: Eine Stimme Vorsprung vor Südafrika, wo die WM ja dann 2010 stattfand. Es gab damals schon allein wegen der hauchdünnen Mehrheit Spekulationen darüber, ob das Votum rechtmäßig abgelaufen sei. Aber was ist rechtens in so einem Umfeld? Was ist falsch? Wollte das damals jemand wissen? Die Mehrheit der Medien lag eher im Jubelrausch.
Anlass und Gelegenheit zu Recherche und Enthüllung von Korruption hätte es damals schon gegeben für den Spiegel und seine Mitstreiter. Aber mehr als ein paar Verdachtsmomente wollten sie nicht streuen. Wäre vielleicht aussichtslos gewesen in einem Land voller Euphorie.

Im Jahr der großen FiFA Krise scheinen die Zeichen besser zu stehen, mit der Story Auflage und Quote zu schaffen. Der Richtigkeit von Enthüllungen tut dies keinen Abbruch. Aber solch zeitgesteuerter Journalismus riecht doch arg nach Opportunismus.

60 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt Sachen, die will man gar nicht wissen.
Das gehört bei mir ganz sicher dazu.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Spiegel hat in der Nachkriegszeit viele zunächst unbekannte Skandale aufgedeckt. Also der Anscheinsvermutung, das bei der Vergabe etwas geschoben wurde, sollte nachgegangen werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke auch das die Presse von ganz anderen Dingen ablenkt.
Es gibt wichtigeres als jetzt im Nachhinein über die WM 2006 zu schreiben. Wem Nützt das ?? keinem. Alle haben sich gefreut die WM im Ländle auszutragen. aber es gibt ja immer ein paar Miesmacher.
Mal sehen was die in 7 Jahren über die Flüchtlingswelle berichten.
Ob da nicht was gesteuert wurde, aber da trauen sie sich nicht dran.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Spiegel ist sowieso immer mehr zu einem Schmierblatt verkommen, genau wie der Großteil der gleichgeschalteten Presse. Neuester Beweis sind die Verleumdungen gegen Vladimir Putin in Syrien.
Diese " Lügenpresse" will nur einen Krieg gegen Russland legitimieren.
Die WM Story ist meiner Meinung nur da, um die Auflage zu erhöhen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nennt mir mal bitte ein Beispiel in unserer "Zivilisation" wo keine Bestechung oder Vorteilsnahme ist! Würde mich mal interessieren!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ohje, da haben wir jetzt aber Angst, dass uns das "Sommermärchen" 2006 nachträglich wieder weggenommen wird und all die schönen Erinnerungen gestrichen werden!

Beckenbauer und/oder Niersbach sind mir allerdings ziemlich egal, wenn die Dreck am Stecken haben, sollen sie halt eine Sperre kriegen, das kratzt mich gar nicht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
U nser Land hat eigentlich ganz andere Probleme zu lösen, aber so kann man ja davon etwas ablenken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...das war ein SUPER SOMMER......

...wissen die nicht was Sie schreiben sollen das Sie die alten Kamellen ausgraben.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die 30 Tage im Jahr 2006 waren einfach nur herrlich und ereignisreich......, wer sollte mir die Erinnerung daran nehmen.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
OK, ich verstehe die Aufregung nicht, die sich aus diesem Vorwurf ergibt.
Fussball ist für mich die allernebensächlichste Sache der Welt! An mir wird keine Organisation, die sich mit Fussball befasst, auch nur einen Cent verdienen! Warum also soll ich mich aufregen?
Spiele sehe ich gerne, wenn sie gut sind! Aber ich kann auch gut dabei schlafen!
Wer auch immer einen finanziellen Vorteil damit verbindet - aus meinem bescheidenen Geldbeutel ist nicht ein Cent dabei!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren