wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tatort Tagesschau: Wie Judith Rakers zur Geisel im TV wurde

Tatort Tagesschau: Wie Judith Rakers zur Geisel im TV wurde

Von News Team - Montag, 04.01.2016 - 10:28 Uhr

Sie zögerte, als Til Schweiger früher schon einmal anfragte - und sagte nun zu, denn ihrem Heimatsender NDR konnte Judith Rakers keine Absage erteilen. Miss Tagesschau hatte am Sonntagabend einen Auftritt im „Tatort“ als Geisel. Maskierte stürmten das Studio, Kalaschnikows waren auf den Kopf der Ansagerin gerichtet.

Was schockierend aussah, war in er Entstehung für die News-Blondine eher langwierig: Gewährungsbedürftig sei für sie, wie Rakers der „Bild“ vom Montag erzählte, das aufwändige Prozedere des Filmemachens. Rakers mag es, live und direkt zu agieren, am Set aber werden „die immer gleichen Szenen aus den verschiedensten Perspektiven gedreht, zwischendurch immer wieder Kameraumbau, Wartezeiten“.

Derartige Ausflüge ins fiktionale Genre sollen für Rakers, so sagte sie dem Blatt weiter, die Ausnahme bleiben. Die Komplexität von Lakers schien gegenüber ihrem sonstigen Arbeitsalltag überschaubar: Ihre Aufgabe sei es vor allem gewesen „erschrocken zu gucken“.

Der „Tatort“ mit Rakers als Geisel war nach den Anschlägen von Paris verschoben worden. Eine Ausstrahlung direkt nach der Terror-Attacke hätte sie mit Blick auf die Opfer für „gefühllos und falsch“ gehalten, so Rakers. Ursprünglich war der ARD-Plan für den Tatort nach Informationen der „Bild“ noch realistischer: Sofort nach den Nachrichten wäre direkt die Szene mit den vermummten Geiselnehmern und Rakers zu sehen gewesen. Einziger Hinweis auf die Fiktion: ein eingeblendetes Tatort-Logo.

Doch war die Ausstrahlung wenige Tage nach dem Terror-Alarm von München angemessen? Eben noch wurden Meldungen über die Bedrohungslage in Deutschland aus dem Tagesschau-Studio gesendet, und auf einmal dient es als Kulisse für einen Ballet-Film mit Til Schweizer.

Was meint Ihr? Hat die ARD hier genug Fingerspitzengefühl bewiesen?

32 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich schau mir schon seit 7 J. keinen einzigen Tatort mehr an, reine Zeitverschwendung für so einen Schwachsinn.
Ausnahmen die aus Münster manchmal, sind wenigstens witzig.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn der Eigner und das Team von Seniorbook nur halb so viel *Fingerspitzengefühl* hätte.....


Was meint ihr Leute, hat Seniorbook genügend Fingerspitzengefühl ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seit wann muss man für einen Krimi Fingerspitzengefühl beweisen
Soll das Program nur noch von eventuellen Anschlägen dirigiert werden?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich dachte erst, ich wäre im falschen Film.....
Na ja der Überraschungsmoment eben.

Aber alles im Allem werde ich keinen weiteren Tatort mit Til Schweiger mehr anschauen. Diese Krimis sind einfach nicht mein Stil.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann mich zu dem Tatort nicht äußern, weil ich ihn nicht gesehen habe - wohl aber zu diesem Beitrag, den ich - ehrlich gesagt - schlampig präsentiert finde. Was soll ich mir denn unter dem Wort "Gewährungsbedürftig " vorstellen. Judith Rakers wird irgendwo zu "Lakers" umgetauft, und wer ist denn Til Schweizer." Etwas mehr Sorgfalt kann man dem Team schon abverlangen, meine ich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin froh,dass ich nicht gesehen habe. Finde total daneben..Und Till Schweiger ist nicht mein Fall
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich mag es nicht, wenn erfundene Handlungen mit der Realität verschmelzen. z.B. Judith Rakers als Nachrichtensprecherin. Wenn sie eine andere Person spielen würde okay, aber nicht so. Genau wie zum Schluss mit dem Tagesthemensprecher Roth. Entweder er spricht Nachrichten oder er spielt eine Rolle. Aber die Rolle als Nachrichtensprecher zu missbrauchen finde ich nicht in Ordnung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo kommen wir hin, wenn wir uns von Terroristen dirigieren lassen? Theoretisch gäbe es immer einen vorgeschobenen Grund, diesen Tatort nicht zu senden. Davon abgesehen war dieser Tatort gut inszeniert. Der mit Helene Fischer übrigens auch. Der Drehbuchautor versteht was vom Handwerk. Kann ohne weiteres mit James Bond mithalten oder mit Charles Bronson als einsamen Rächer. Das war knallharter Action, wie ein Western in modernem Outfit - aber eben nicht dumm. Ballet ist was anderes. Ganz davon abgesehen ist immer wieder die "weiche" Seite des umsorgenen Vaters hervorgetreten. Der Tschiller ist keine Gewaltrobotermachine. Wenn er das wäre, wäre der Film wirklich platt gewesen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Finale um die Darts - Weltmeisterschaft zwischen Lewis - Anderson war wesentlich realistischer und vor allem spannender.
Anderson hat seinen Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warum nicht mal was neues wagen......ich finde til schweiger ist ein guter schauspieler......aber....ob " honig im kopf" oder "tatort" er wird immer kritisiert......macht mal vorschläge.....was er stattdessen spielen soll......
das mit dem guten Schauspieler mag ja sein, aber er hat wenige Sympathien durch seine ständige Präsenz und die dazu passende "Senf" macht ihn nicht beliebter - allein deshalb haben die Zuschauer den Tatort "verrissen" - ok, und H. Fischer gab dann wohl den Rest.
Wenn er in "seinen" Filmen spielt, sehen sich die Menschen den Film an auch weil sie ihn mögen - im Tatort will ihn aber niemand sehen… es hat nur noch V. Ferres gefehlt…
Finde ich auch, Do.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren