wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Bares für Rares: Horst Lichter rollt heute in der Prime-Time den roten Teppich aus

News Team
12.07.2018, 16:56 Uhr
Beitrag von News Team

"Bares für Rares" geht in die nächste Runde: Am Donnerstagabend rollt Horst Lichter um 20.15 Uhr zum fünften Mal in der Prime-Time im ZDF den roten Teppich für Raritätenbesitzer und Prominente aus. Verstärkung erhält er von sieben Händlern und vier Experten.

Auch prominente Besitzer schöner Dinge versuchen vor historischer Kulisse, ihre Raritäten meistbietend zu veräußern. In dieser Folge möchte das Comedian- und Schauspieler-Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge ein Silberservice verkaufen. Wie wird Experte Detlev Kümmel dieses Erbstück einschätzen?

Schauspieler- und Comedian-Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge, Moderator Horst Lichter und Experte Detlev Kümmel.
Schauspieler- und Comedian-Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge, Moderator Horst Lichter und Experte Detlev Kümmel.

Mit dabei sind wieder die Händler Ludwig "Lucki" Hofmaier, Wolfgang Pauritsch, Susanne Steiger, Walter "Waldi" Lehnertz, Fabian Kahl, Julian Schmitz-Avila und Elke Velten sowie die Experten Dr. Heide Rezepa-Zabel, Albert Maier, Sven Deutschmanek und Detlev Kümmel.

Die Händlerinnen und Händler Susanne Steiger, Walter Lehnertz, Ludwig Hofmaier, Julian Schmitz-Avila, Fabian Kahl, Wolfgang Pauritsch und Elke Velten
Die Händlerinnen und Händler Susanne Steiger, Walter Lehnertz, Ludwig Hofmaier, Julian Schmitz-Avila, Fabian Kahl, Wolfgang Pauritsch und Elke Velten

Die vier bisherigen Abendausgaben von "Bares für Rares" verfolgten durchschnittlich 5,9 Millionen Zuschauer. In der ZDF-Daytime ist "Bares für Rares" ebenfalls erfolgreich: Täglich fiebern um die drei Millionen Zuschauer bei der Trödel-Show mit.

Kuriose und bestverkaufte Exponate

Das bislang erfolgreichste Exponat war ein Oldtimer der Marke Borgward, der in der zweiten Staffel für 35.000 Euro verkauft wurde. Das zweitteuerste Exponat war eine Goldmünze aus dem Jahr 1648, die Ferdinand den 3. und einen Doppeladler zeigt, und die 2016 für 25.000 Euro verkauft wurde. Und auf dem dritten Platz ist ein Karussell, das der Verkäufer aus einem Gestell und Fahrzeugen aus den 50er Jahren selbst zusammengebaut hatte. Es besteht aus zwei Autos, einem Motorrad und einem Fahrrad und wurde für 14.000 Euro verkauft.

VIDEO: „Bares für Rares“: Fabian Kahl musste viele Niederlagen hinnehmen


Ein circa 5.000 Jahre altes Rollsiegel zum Versiegeln von Flaschen und Tongefäßen war das bislang älteste Exponat. Es wurde für 1.200 Euro verkauft. Ein kurioses und hochwertiges Objekt ist eine Buddha-Figur aus Meissen, um 1740-1934 hergestellt. Dieser Buddha wackelt mit Kopf und Händen und kann sogar die Zunge rausstrecken. Solch eine kuriose Figur gab es bei "Bares für Rares" auch noch nicht und ist tatsächlich selten. Sie war eine Überraschung bei der Expertise, wurde dann mit letztlich 650 Euro nicht so hoch verkauft.

Ein weiteres hochwertiges Objekt ist der Toilettenkoffer (1890, Hersteller Albert Barker, The Maker to the Queen. S. New Bondstreet London "The Royal Burlington Bag" enthält 30 Teile zum Rasieren, Schuhe putzen, Stiefelschnüren und war wohl einmal in Besitz von Friedrich Leopold von Preußen (1895- 1959); verkaufte sich für 3.100 Euro.

Ein Altargemälde aus dem 16. Jahrhundert; eine Tafelmalerei, die Johannes den Täufer zeigt, ist ein Fall mit hochwertiger antiker Kunst und sorgte mit einem Verkaufserlös von 3.000 Euro für eine Preisüberraschung in der Sendung.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren