Teil III des Desasters -  Sarrazins "Horrorroman"
Teil III des Desasters - Sarrazins "Horrorroman"Foto-Quelle: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?search=Islam+sybole&title=Special:Search&go=Go&searchToken=e3p2u3umja8zhcn3d5nudxfqm#/media/File:Islam_symbol_green_gradation.svg

Teil III des Desasters - Sarrazins "Horrorroman"

Beitrag von wize.life-Nutzer

Teil I des Desasters

Teil II des Desasters

Warum heißt das Buch überhaupt „Feindliche Übernahme“?
Ist es ein Fehldruck?

Kapitel 4
Die Muslime in Gesellschaften des Abendlandes

Thilo Sarrazin behauptet, dass Deutschland von muslimischen Migranten erobert wird. Nach seinen Vorstellungen werden immer mehr Muslime einwandern. Auf Seite 257/258 behauptet er: „Im Jahr 2050 entfallen in Europa beim Szenario hohe Einwanderung rund 30 Prozent und in Deutschland sogar rund 40% aller Geburten auf Muslime. In den Anmerkungen erklärt er warum. Die Überschlagsrechnung ergebe sich angeblich aus dem jüngeren Altersaufbau und der höheren Kinderzahl der Muslime. Am 05 . September 2015 sprach der rechtsextreme Islamhasser Block pi-news von einer »Islaminvasion nach Deutschland«. Rechtsextreme und Rechtpopulisten warnen allgemein vor einer Überfremdung und den Untergang des Abendlandes und bedienen sich weltfremder Verschwörungstheorien, die sie als Wahrheit verkaufen. Manche stützen sich sogar auf fiktionale Literatur, wie den Roman „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq. Diese Islamisierungslüge wird so intensiv wiederholt, das manche Normalbürger diesen Unsinn glauben.
Näheres zur Verschwörungstheorie der Islamisierung findet ihr bei der "Bundeszentrale für politische Bildung" . Der Beitrag dort schließt mit folgender Aussage:

„Seriöse Vorausberechnungen bieten verschiedene Szenarien für die Zukunft an, erheben jedoch niemals den Anspruch, sie vorherzusagen. Fakt ist: Eine "Islamisierung" ist statistisch nicht belegbar. Häufig werden bei der Verbreitung dieser Thesen willkürliche Zahlen ohne Quelle genannt, die teilweise gar nicht erfasst wurden. Die Urheberinnen und Urheber schießen sich auf eine feste Zahl ein und wollen damit Panik schüren.“

Nach einer seriösen Untersuchung wird es eine Islamisierung bis 2050 nicht geben: HIER

An sich können wir spätestens ab jetzt, Sarrazins Buch in die Tonne schmeißen. Denn alles weitere, was da drin steht ist eine Farce, weil es auf falschen Annahmen beruht. So fußt seine düstere Progrome der Integration auf Luftlöcher, jedenfalls geben sie nicht die Wirklichkeit in deutschen Betrieben wieder, in denen inzwischen recht viele Migranten arbeiten. Auf Seite 278 seine übliche Litanei, Personen mit Migrationshintergrund hätten durchschnittlich eine niedrigere Arbeitsmarktbeteiligung. Wie kann es sein, dass der Rassist Sarrazin, Migranten mit muslimischen Hintergrund eine besonders ungünstige Prognose voraussagen will. Sarrazins Bezüge zu der Rassenheorie von Francis Galten aus dem 19. Jahrhunderts, habe ich bereits im Teil II des Desasters erläutert. Hier kramt er sie wieder indirekt hervor.

Die Integration von Migranten ist besser als ihr Ruf:

„Insgesamt haben rund 307.000 Geflüchtete aus den Hauptherkunftsländern Irak, Afghanistan und Syrien Arbeit gefunden, sagt die Bundesagentur für Arbeit. Davon haben knapp 240.000 eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen, weitere 69.000 Personen sind geringfügig beschäftigt. Allein von August 2017 bis Juli 2018 wurden 101.000 Flüchtlinge in Jobs vermittelt, sagt die Arbeitsagentur. Davon 80 Prozent am ersten Arbeitsmarkt.
Die Beschäftigungsquote der Flüchtlinge liegt damit aktuell bei 27,2 Prozent (Stand Ende Juni 2018)."

Kriminalität
Auf Seite 299 behauptet Sarrazin, »dass Menschen mit muslimischen Glaubenshintergrund in Deutschland und Europa weit überdurchschnittlich an Straftaten beteiligt sind.«
Tatsächlich sind etwa 12.300 der etwa 65.000 Häftlinge Muslime. (Stand 01.02.2018) Die Gründe, der vielen Gefängnisinsassen liegt allerdings nicht in der Religion begründet. Das ist hier an dieser Stelle wichtig zu erwähnen, weil Sarrazins Leidenschaft ist, die Religion des Islams zu diffamieren.
Die Gründe für Straffäligkeit liegen woanders. Sie ist höher, wenn man noch nicht integriert ist, keine Arbeit hat. Junge Menschen bis 30 Jahren sind weltweit mehr an Kriminalität beteiligt. Migranten gehören sehr oft in diese Altersgruppe.

Kapitel 5
Was man tun muss

Die Lektüre können wir uns eigentlich sparen, da Sarrazins Buch, wie es die Süddeutsche Zeitung völlig richtig formuliert, für Deutschland so dringend ist wie einen Ebola -Ausbruch

Auf Seite 376 geht es wieder dumm zu, wenn er ein Zitat des Gründers der Muslimbruderschaft, Hassan al Banna, als Glaubensbekenntnis des Islam verkauft, aber die fünf Säulen des Islam, die für jeden Muslim wichtig sind, auf den 495 Seiten gnadenlos unterschlägt.
Für wie doof hält er seine Leser?

Auf Seite 412 ein Satz, den ohne weiteres ein Rechtsextremist verfasst haben könnte:

»Wo Muslime die Mehrheit haben, setzen die der Meinungsfreiheit enge religiöse Grenzen. Und wo sie in der Minderheit sind, akzeptieren viele die Gesetze ihrer Gastvölker nicht, sondern möchten die eigenen Standards norfalls mit Gewalt durchsetzen.«

Schlussfolgerung
Ich weiß nicht, warum ein Mensch solch ein fehlerhaftes Buch schreiben kann. Es muss wohl beabsichtigt sein, anders wäre es kaum vorstellbar. Das Buch will Angst vor muslimischen Migranten schüren und verfolgt genau das Ziel der AFD und der Rechtsextremisten. Das Buch als Sachbuch zu bezeichnen wäre eine Beleidigung.

"Schon der Titel – „Feindliche Übernahme. Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ – verrät: Es ist eine Kampfschrift. Sie gehört eigentlich ins Horrorfach, eine Literaturgattung, die auch ihre Berechtigung und Fans hat.“