wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gedichte von Harald Herrmann

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich werde hier - nicht jeden Tag - einfach von mir verfasste Gedichte vorstellen.

Kleine, möglichst humorvolle Reimgedichte ohne hohen Anspruch, zum Lesen, Schmunzeln und auch gerne zum Weiterverbreiten.

Wer solch ein Gedicht(chen) an anderer Stelle postet, sollte so nett sein, mich als Verfasser anzugeben, also einfach darunter den Zusatz

> von Harald Herrmann <

***

Aequivok-Reim "Kaffeebar"

Hol ich was aus der Kaffeebar,
zahl ich in diesem Kaff eh bar.

***

Aequivok-Reim "Wachsmalstifte"

Es sprach der Papa Wachsmalstift
ganz lieb zu Baby Wachsmalstift:
"Jetzt lege los und wachs mal, Stift ..."

***

Saitenweich

Wenn die Saiten Seiten gleich
Durch den Bogen sprechen
Wenn die Töne zart und weich
Lassen Eis zerbrechen

Gib dich hin den reinen Tönen
Vieler Meisterhände
Saitenklänge dich verwöhnen
Sprengen alle Wände

Lasst die Musikanten spielen
Hört was sie uns sagen
Bringt hinaus sie zu den Vielen
Die noch Hoffnung wagen

***

Wenn das Hirn "brennt" …

Die "Feuerwehr" in weißen Hosen
bringt Jacken mit - die ärmellosen...

***

Stullenbeläge

Liegt Ochsenbrust
auf deiner Stulle
ist dir egal, war’s
Ochs, war’s Bulle

***

Nicht nur Bäume werden kahl

Kommt ein Rammler in die Jahre,
hat er er nur noch wenig Haare.
Die hat er im Kampf verloren,
friert im Alter an den Ohren …

***

Höhenrausch im Aufzug

Ein Pärchenim Aufzuge drinnen
dort, Vögeln gleich, schweben von hinnen,
laut jauchzend, bis er wieder steht
fast "schwebend nach unten geht …

***

Erkenntnisse beim Hundeausführen …

Es riecht der Hund mit seiner Nase
bei Ausscheidungen mancher Blase
wer wann und wie und auch warum
hier vorher war und schnüffelt rum …

Der Mensch, er zieht, denkt: „Gottseidank,
gleich sind wir weg von dem Gestank …"

***

Je oller – je doller, Klapphornvers

Es gingen alte Weiber, zwei,
noch einmal auf die „Freierei“ –
sie trafen auch zwei „alte Knaben“,
man hofft, dass sie viel Spaß noch haben …

***

Blaue Zipfel, Klapphornvers

Zwei Knaben standen oft auf Gipfeln
und stärkten sich mit blauen Zipfeln,
für die sie gerne sich bedanken,
beim Hersteller in Oberfranken …

***

Kain und Abel, Klapphornvers

Zwei Knaben, Sreit ums Abendbrot,
Der eine schlug den anderen tot.
Sprach:„Jetzt hälst du den Schnabel!"
Die beiden hießen Kain und Abel …

***

Geiz in der Schweiz

Zu folgendem Wortspielgedicht ...

Ja, Geiz ist geil,
die Schweiz ist steil,
du bleibst nicht heil,
geizt du am Seil ...

... wurde mir an anderer Stelle nahegelegt, einen Limerick zu schreiben,
hier isser ...

Es klettert so mancher sehr gern in der Schweiz,
an senkrechten Felsen, das hat seinen Reiz.
Ein Schrei, dann ein Sturz,
das Seil war zu kurz,
am Steilhang verbietet sich extremer Geiz.

Und nun ein seeehr ironischer Klapphornvers:

Zwei Bergretter wurden im Schweizer Land
aufgrund ihrer Leistungen sehr bekannt.
Der Abstieg mit gerade geschwängerten Damen
der sprengte ganz sicher den üblichen Rahmen.

***

Leit-Sätze

Hat sich so ergeben, bei einer Diskussion zur "Leitkultur" ►

Es ist so mancher Leiterhalter
im Grunde nur ein Leiderhalter.
Und mancher, der sich leiht Kultur
erklärt dies dann zur Leitkultur!

***

An anderer Stelle entstanden, "auf der Mauer, auf der Lauer …"
sollte anders als mit "Wanze" geschrieben werden

Auf der Mauer, auf der Lauer
sitzt ’ne kleine Zecke.
Auf der Mauer, auf der Lauer
sitzt ’ne kleine Zecke.
Seht euch nur die Zecke an,
wie sich die Zecke recken kann!
Auf der Mauer, auf der Lauer
sitzt ’ne kleine Zecke.

Unter Armen, schön im Warmen
sitzt ’ne kleine Zecke.
Unter Armen, schön im Warmen
sitzt ’ne kleine Zecke.
Seht euch nur die Zecke an,
wie sie sich dort belecken kann!
Unter Armen, schön im Warmen
sitzt ’ne kleine Zecke …

****************

Die vegane Version ►

Auf der Mauer, schon leicht sauer
liegt eine Zitrone.
Auf der Mauer, schon leicht sauer
liegt eine Zitrone..
Seht euch die Zitrone an,
sie fängt schon stark zu schrumpeln an
Auf der Mauer, schau genauer
klein wie eine Bohne …

***

Liebestolle Männer …

Steigt die Liebeskraft, unstrittig
sitzt das Kleinhirn eher mittig …

***

Der Einbruchwinter

Die Vögelein asten von Hüpf zu Hüpf
Das Eichhörnchen kobelt blitzschnell in den Schlüpf
Die Hirsche sie gängeln um stakenden Schreit
Die Wildschweine landen das offene Meid

Auf Wiesen und Tüchern ein zart weißes Feld
Die Elster sie menschelt den kommenden Meld
Ein splitterndes Fällen ein Baum wird gekracht
Sie Schneefälle zeiten die Vorweihnachtspracht

***

Zum Kurzbesuch

Es war niemand zu kurz gekommen
Es blieb den Ösis unbenommen
Sich von Besuchern zu ernähren
Doch plötzlich fing es an zu gären

Als die Besucher, die jetzt kamen
Nichts gaben, aber gerne nahmen
Man hat sie daher kurzerhand
Kurzfristig aus dem Land verbannt

Wers tat war ihnen gar nicht schnurz
So kam man nach der Wahl zu Kurz
Jetzt hat in Deutschland man vernommen
»Ach wärn wir doch zu Kurz gekommen«

***

»Gut Blatt«

Tagtäglich sage ich »Gut Blatt«
und spiele die Kollegen matt.
Und wenn sie mucken, sag ich:»Ach,
wir spielen Skat und gar nicht Schach?«

***

Staatszensur?

Die Staatszensur, wenn sie denn käme
beträfe vieles, nur nicht Häme
von denen, die sich hier beklagen ►
DIE würden trotzdem nichts mehr wagen …

***

Mini-Latinum

Latein, die Sprache einst in Rom,
man hört sie heute noch im Dom,
in Kirchen, auch in Kathedralen
und manches Mal auch beim Bezahlen:
»Summa summarum, wie’s dort steht!«
Man ist solvent, bezahlt und geht.

Und hört nach einer knappen Stunde
als simpler Apothekenkunde
zur Frage: »Was ist denn da drin?«
»Nur Aqua, Glycol, Ascorbin …«

Man merkt, bei uns in "teutschem Land",
Latein ist omnidominant!

***

Missinterpretierte Klobürste

Machst Du den Po per Bürste rein
Saust Bad Du und dich selber ein …

***

Gereimter Aphorismus "Möchte - gern"

So mancher, der hier textlich "eiert"
Dabei nach Lobeshymnen geiert
Anstatt das eigne Wort zu schreiben
Wird immer unauthentisch bleiben

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gereimter Aphorismus "Möchte - gern"

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke
wußte ja gar nicht, dass du ein Reimer bist
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren