wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zoo Magdeburg: Giraffen-Mama Femke gestorben - nur Stunden nach dem Tod ihre ...

Zoo Magdeburg: Giraffen-Mama Femke gestorben - nur Stunden nach dem Tod ihres Babys

Von News Team - Samstag, 25.05.2019 - 15:33 Uhr

Bei der Totgeburt ihres Fohlens hat Giraffen-Mama Femke anscheinend so schwere Verletzungen erlitten, dass sie nur wenige Stunden nach dem Tod ihres Babys selbst verstarb. Die dramatische Geburt hatten Freunde des Zoos live im Internet verfolgen können.

Wie der Zoo Magdeburg meldet, war die 11-jährige Giraffenkuh Femke am Freitag (24.5.2019) nach der Totgeburt unter ständiger Beobachtung des Tierarztes Dr. Mensing und des Zoodirektors Dr. Kai Perret.

Giraffen-Mama Femke
Zoo MagdeburgGiraffen-Mama Femke

Trotz tiermedizinischer Versorgung am Nachmittag ging die Nachgeburt nicht ab. Um 20.00 Uhr erhielt die Giraffe deshalb erneut ein Wehenmittel. Sie hatte sich bis dahin viel ausgeruht und sah stabil aus. Gegen 22:30 Uhr ist Femke aufgestanden, einige Schritte gelaufen, taumelte urplötzlich und viel um. Die Ursache war akutes Kreislaufversagen und die Giraffe war sofort tot

erklärt Zoodirektor Kai Perret. Der Tierpark ist nach diesen traurigen und dramatischen Ereignissen in grenzenloser Trauer.

Jetzt wird unsere Giraffenkuh Femke im Landesamt für Verbraucherschutz / Fachbereich Veterinärmedizin in Stendal ebenfalls untersucht. In einigen Tagen wird wahrscheinlich schon der Untersuchungsbericht vorliegen.

Rotschildgiraffe Femke wurde am 20.02.2008 im Burger’s Zoo Arnheim Geboren und lebte seit dem 30.03.2009 im Zoo Magdeburg. Ihre sechsjährige Tochter Shani und die 4 ½-jährige Zahra – die seit Oktober 2018 im Zoo Magdeburg ist – bewohnen jetzt gemeinsam das Giraffenhaus.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren