wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Von der Seele schreiben - Meine Geschichte und ich

Von der Seele schreiben - Meine Geschichte und ich

12.02.2014, 13:03 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Was tun, wenn das Denken im Kreis läuft, wenn die Seele verstummt, wenn die Worte für das, was man empfindet, einfach fehlen? Schreiben bringt das, was steckt, wieder zum Fließen. Schreiben zeigt uns, was tatsächlich in uns steckt. So einfach? Naja, man muss schon wissen, wie. In diesem Seminar zeige ich Ihnen, wie Sie in den Strom fließender Worte eintauchen können, ohne aus Versehen in Gedankenschleifen zu landen. Wir nutzen verschiedene Techniken des kreativen Schreibens, wir ordnen und gestalten unsere innere Wirklichkeit immer wieder neu - so lange, bis es passt. Spielen, träumen, von der Seele schreiben. Das Heft schließen und befreit, in Frieden weiter gehen.

Das wollte ich schon immer mal aufschreiben! Haben Sie sich das auch schon einmal gedacht?
Gefällt Ihnen die Vorstellung, Geschichten aus Ihrem Leben niederzuschreiben - als Erinnerung, um Ihre Geschichte mit anderen zu teilen, oder auch als eine Art Bestandsaufnahme, um gut weitergehen zu können?

Schreiben hilft, Ordnung im Kopf zu machen, Geschichten abseits des Alltäglichen aufzuspüren und neue Blickwinkel zu erobern.

Schreiben heilt, weil es Sprachlosigkeit überwindet, weil es festgefahrene Sichtweisen erlöst, und weil es uns die Hoheit über unsere eigene Geschichte zurückgibt.

Schreiben macht Spaß, wenn Spielen erlaubt ist, wenn Kunst entsteht, wenn sich Kreativität voll Leichtigkeit entfaltet.

Schreiben, das heißt für mich vor allem: Den inneren Kritiker für eine Weile auf Urlaub zu schicken. Diese innere Stimme, die uns tagtäglich erzählt, dass wir nicht gut genug sind, für einen Moment zum Schweigen zu bringen. Und ein paar Stunden lang ... frei zu sein. Ich habe den Verdacht, dass dieser strenge Zensor etwas mit dem berühmten „Ego“ zu tun hat, das wir doch so gerne hinter uns lassen würden.

Was passiert, wenn wir mögen, was wir tun? Wenn wir aus der Fülle schöpfen? Wenn wir den Wasserhahn aufdrehen und ... einfach mit Freuden loslegen?

Ich organisiere gerade ehrenamtlich - damit ist mein Aufwand gemeint -einen Schreibwerkstatt in St. Ottilien. Wer Interesse hat möge sich melden.

Hier die Termine:

Samstag 26.4.2014 Von der Seele schreiben
Das Tagebuch als Seelenfreund und Entwicklungshelfer - Schreibworkshop mit Barbara Pachl-Eberhart

Samstag 26.4.2014 Von der Seele schreiben
Das Tagebuch als Seelenfreund und Entwicklungshelfer - Schreibworkshop mit Barbara Pachl-Eberhart

82269 Geltendorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist leider nicht meine Gegend, aber klingt interessant.

Gedanken versinken im Nebel des Vergessens.
Das Wort ist oft hart, aber beständig,
Geburt und
Wiedergeburt.
  • 12.02.2014, 20:14 Uhr
Vielleicht mögen Sie sich ein oder zwei Nächte im Kloster einquartieren, ist günstig und hat was. Vielen Dank für Ihren Kommentar!
  • 25.02.2014, 15:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren