Händchen halten im Pflegeheim
Händchen halten im PflegeheimFoto-Quelle: Ingo Bartussek - Fotolia

Händchen halten im Pflegeheim

Seniorplace
Beitrag von Seniorplace

Die Aussicht von der Bank in den Park ist plötzlich viel schöner. Das Essen am Wohngruppentisch schmeckt besser. Und es gibt wieder einen Grund morgens aufzustehen und sich auf den bevorstehenden Tag zu freuen. Maria ist frisch verliebt! Sie spürt die Schmetterlinge im Bauch und ist aufgeregt, wenn Franz zur Tür reinkommt. Maria ist vor kurzem 85 geworden! Ihr schönster Geburtstag seit vielen Jahren. Weil Franz dabei war. Und weil Franz ihr so tief in die Augen geschaut hat an diesem Tag und gesagt hat, dass er sie „lieb hat.“

Thea, Marias Tochter, hat das alte junge Paar skeptisch beäugt. Sie kann immer noch nicht glauben, dass ihre Mutter hier im Altenheim noch mal eine neue große Liebe gefunden haben soll. Jetzt, nachdem Theas Vater schon über 10 Jahre nicht mehr lebt. Die Reaktion von Tochter Thea ist gar nicht unüblich unter Angehörigen, - denn geht man von alten Rollenklischees aus, ist eine neue Liebe im Alter oder sogar im Pflegeheim nicht wirklich vorgesehen. Kinder empfinden das „Anbandeln“ mit einem neuen Partner häufig erst mal als Verrat an dem verstorbenen Elternteil.

„In dem Alter macht man so was nicht!“

Und auch andere Heimbewohner schütteln hier und da die Köpfe, wenn unter ihnen plötzlich ein frischverliebtes Paar am Tisch sitzt und miteinander „turtelt.“ „In dem Alter macht man so was nicht!“, -wird dann mal gerne hinter den Rücken der frisch Verliebten getuschelt. Doch das sind die kleinen Startschwierigkeiten, die eine Liebe im Alter und im Pflegeheim mit sich bringen kann.
Denn ansonsten kann es nicht schöner sein, als die verbleibende Zeit das Leben mit einem Menschen zu verbringen, der einen noch mal richtig glücklich macht. „Liebe ist immer schön, aber sich im Alter neu zu verlieben, ist absolut großartig und ein echter Jungbrunnen“, sagt Christine Sowinski, Pflegeexpertin beim Kuratorium Deutsche Altershilfe. „Es kommt häufiger vor, als man denkt, dass sich alte Menschen im Pflegeheim verlieben. Je aufgeschlossener eine Einrichtung sei, umso eher entwickeln sich auch zwischen Senioren noch Frühlingsgefühle.“

Glücksgefühle wirken im Alter wie ein Jungbrunnen!

Die Erfahrung zeigt, dass die Pärchen zusammen sehr viel aktiver sind, dass sie sich umeinander kümmern und durch die neuen Glücksgefühle auch mit anderen Bewohnern vermehrt neue Freundschaften knüpfen. So kann ein frisch verliebtes Paar eine ganze Wohngruppe motivieren. Ganz abgesehen davon, dass depressive Verstimmungen und Einsamkeitsgefühle verschwinden, wenn man noch mal ein neues Glück findet.
Marias Tochter Thea fällt zumindest positiv auf, dass ihre Mutter schon lange nicht gejammert hat, dass sie öfter zu Besuch kommen soll. Die frisch verliebte Maria hat auch mit über 80 noch das recht auf neues Glück. Und das heißt nicht, dass der alte, verstorbene Partner, vergessen wird. Das hat Maria neulich sanft aber bestimmt ihrer Tochter erklärt. Maria freut sich jetzt auf den bevorstehenden Frühling mit Franz. Endlich ist die Gegenwart wieder interessanter als die Vergangenheit. Die beiden wollen viel draußen sein, in der Natur, Eis essen gehen und Ausflüge machen. So wie alle Frischverliebten. (pt)

Mehr zum Thema