Mit dem Vati einkaufen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Heute ist Dienstag , das heißt : einkaufen mit Vati. 9.15 Uhr , ich fahre zu meinem Vater, damit wir auch rechtzeitig los kommen. Parken , Weg hochlaufen (das Haus steht auf einer Anhöhe und hat keinen direkten Parkplatz am Haus) , in den Briefkasten sehen und den Fahrstuhlknopf drücken - ist immer der gleiche Ablauf. Ich komme also oben an schließe auf und --sehe Vati noch am Frühstückstisch sitzen. Er sieht mich ganz erstaunt an "Oh hallo , ist es schon so spät?" Kein Problem "trink erstmal ganz in Ruhe deinen Kaffee aus". Ich sehe mir schon mal den Einkaufszettel an--puh, die Tasche wird heute ganz schön schwer--aber egal, hab ja noch den Korb im Auto.-------Ich frage vorsichtig, was denn so alles anliegt für den Tag. --Stöhn ---Bank, Kaufhaus und Supermarkt. OK inzwischen ist der Kaffee ausgetrunken und das Geschirr abgeräumt. Es folgt noch der Rundgang durch jedes Zimmer, weil , es darf ja kein Fenster aufbleiben , wenn man das Haus verläßt. Ich mache schon mal das Radio aus , ziehe meine Jacke an und stecke den Einkaufzettel ein und....warte.Endlich -Puschen aus--Schuhe an und , ach ja ,er muß ja noch Geld einstecken ;also nochmal zurück zum Schrank und jetzt aber noch die Jacke an ( ich halte sie ihm schon eine gefühlte Ewigkeit hin), Reißverschluß zufummeln , Mütze auf und...fertig. Natürlich die Frage, ob ich den Zettel eingesteckt habe und Vati nimmt noch die Mütze vom Haken. Ich mache schon Licht aus ,gebe ihm den Haustürschlüssel und gehe schon mal ins Treppenhaus. Endlich ist abgeschlossen und wir fahren nach unten und gehen zum Auto und können endlich losfahren.---An jeder Kreuzung muß ich mich etwas verrenken , um nach rechts zu sehen , weil Vati sich auch vorbeugt um auf den Verkehr zu achten ; aber ich habe ja schon Übung und kenne ein paar Tricks, um selber sehen zu können. In der Stadt bekomme ich ausnahmsweise mal auf Anhieb einen Parkplatz und wir ziehen los. 1. Bank . Karte rein (bitte richtig rum)und Auszüge abwarten. Dann noch rein und Geld abheben (geht nur am Schalter , laut Vati). Ich achte drauf, das er alles wieder gut einsteckt - er hat nämlich die Angewohnheit , immer gleich wieder los zu marschieren.---So rüber ins Kaufhaus , wir wollen Socken Kaufen. Das geht natürlich nicht so hopplahopp- nee Farbe, Größe , Länge , alles wird genau betrachtet. Aber auch diese Hürde nehmen wir mit links und schleichen zurück zum Auto - denn der Vati ist nicht mehr so gut zu Fuß und macht schnell schlapp.---Puh , geschafft- ab zum Supermarkt. Während ich noch das Auto abschließe und einen Einkaufswagen hole , ist mein Vater schon im Laden verschwunden. Ah ja , beim Blumenstand hab ich ihn wieder und möchte jetzt seine Liste ab arbeiten. Doch nee, er schaut noch überall rum - er könnte ja noch was sehen , was er noch brauchen kann. Ich lasse ihn da und hole schon mal Eier , Milch , Butter und werde schon vermißt. "Hast du mal `ne Tüte , ich nehm noch Äpfel mit". Klar Tüte kommt. "Ach ja , hol doch mal 4-5 Joghurt , aber die Kleinen". OK- auch das erledige ich natürlich gerne. Als ich mich umdrehen , um zu fragen , welche Sorten er möchte , ist der Vati schon wieder weg. Ich schiebe also durch die Gänge und finde ihn am Müsli Regal (leider sieht er nicht mehr so besonders gut). Auf meine Frage, was er denn sucht(Müsli mag er nämlich nicht) erfahre ich , das er noch Knäckebrot braucht. Alles klar - ich schiebe ihn vor das richtige Regal und schon geht,s weiter."Hol doch mal Aufschnitt. 1/4 Gemischt" ; mach ich aber nicht , soll er sich selber aussuchen. Jetzt noch Brötchen und ab Richtung Kasse. Na ja , einfach ab ist natürlich nicht aber wir kommen dem Ausgang immer näher. An der Kasse stelle ich mich mit dem Wagen an , währen der Vati (ganz in Rentnermarnier) immer versucht an die "schnellste" Kasse zu kommen. Da wird gnadenlos gependelt und der Platz freigehalten. Doch es nützt ihm alles winken nichts , ich bleibe da stehen , wo ich bin - sture Tochter eben, die wechselt einfach nicht rüber, also muß er wieder zurück kommen - schließlich "darf" er ja bezahlen. Langsam geht es jetzt wieder zum Auto--alles einladen , Wagen weg und ab nach Hause. Ich fahre oben vor das Haus, lade Vati und Einkauf aus, Fahre das Auto runter und laufe wieder hoch.--Mein Vater ist schon auf dem Weg nach oben, der Einkauf wartet noch auf mich und zusammen mit den Taschen fahre auch ich hoch.Ich packe noch aus und räume alles ordentlich ein und dann war`s das. Zu Putzen hat er heute nichts - meine Tochter war erst da - Jäh, Glück gehabt. Vati ruht sich jetzt in seinem Fernsehsessel aus und ich fahre für heute nach Hause. ---- So sieht ein Einkaufstag mit Vati aus ,aber trotz aller Anstrengungen , mach ich es gerne.

23758 Oldenburg in Holstein auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema