verlustangst

Beitrag von wize.life-Nutzer

nach meinem geliebten mann, wir waren fast 40 jahre verheuratet, werde ich nun auch mein haus verlieren.
eine lange gescgichte. vor vielen jahren 15? oder ähnlich, hat mein mann sich in eine dummheit reinziehen lassen(zigarettenschmuggel). es kam zu einer gerichtsverhandlung (ca 5jahre später) urteil 800 dm auf zwei jahre bewährung. der zoll verlangt damals 239000 dm zoll gesamtschuldnerisch (6 beteiligte) heute sind es 499000 euro, wir, meine kinder und ich, mußten aufs erbe verzichte. steuerschulden bleiben immer. das haus war zum zeitpunkt des todes meines erst 58 jährigen mannes noch mit 46000e uro belastet. eine normale weiterfinanzierung, habr schon ein jahr mit 6,5% anstatt 2,5 % zwischenfinanziert, ist nicht möglich, da der zoll die hand auf das halbe haus gelegt hat. wert des hauses, mit glück gerade 60000 euro. zur hälfte meins. seitdem bezahle ich den abtrag alleune. bei einer vorablösung(evtl. zwangsversteigerubg) kämen versteigerungskosten und ebenfalls bankkosten von mindestens 8000 euro dazu. also würde höchstwahrscheinlich, weder für den zoll, noch für mich etwas übrugbleiben. wer kann mir mit rat und tat helfen. danke. ich mußte das mal loswerden. bin für jeden tip dankbar

silberseestrasse 20, 27619 Schiffdorf auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen