Verwunschen
VerwunschenFoto-Quelle: Walter Knerr / www.pixelio.de

Stimmungsvoll

Beitrag von wize.life-Nutzer

Graue Nebel wallen, stehen mal wie eine dichte, undurchdringliche Wand vor mir, sind dann wieder nur schemenhafte Fetzen, die kurz den Blick auf gespenstisch wirkende, kahle Bäume frei geben.
Dort am Himmel ist der Vollmond mehr zu erahnen als zu sehen. Es ist nur eine fahle, blassgelbliche Verfärbung zu erkennen.
Feuchtigkeit tropft von den starren Ästen, die sich wie Knochenfinger nach mir ausstrecken.
Ein markdurchdringender Schrei lässt mein Blut in den Adern gefrieren und eine Gänsehaut überzieht meinen angespannten Körper. Aber es war nur ein großer, schwarzer Vogel, der, durch irgend etwas aufgeschreckt, weg streicht. Da knackt es verdächtig im Unterholz und unwillkürlich halte ich den Atem an.
Ganz vorsichtig strecke ich meinen Arm aus. Meine Hand ertastet es und genüsslich führe ich das Weinglas an meinen Mund, um mit einem großen Schluck Rotwein die aufgeregte Trockenheit in meinem Hals zu vertreiben. Gemütlich kuschle ich mich wieder auf mein Sofa. "Es gibt wirklich gute Filmemacher, die es schaffen, ohne großen technischen Aufwand Spannung zu erzeugen" denke ich und verfolge weiter die Handlung des Filmes...