Mein Teddy
Mein Teddy

Mein Teddy

Beitrag von wize.life-Nutzer

Mein Teddy heißt Gelbi, ich habe mir überlegt ihn für dieses anders zu nennen. Aber da ich schon in meiner Kindheit versucht habe ihn auf Bussi Bär umzutaufen und es nicht gelang, lasse ich es lieber sein.
Gelbi wurde mir in den Kinderwagen gelegt von meiner Oma. Von „Andere“Oma, wie sie bei mir hieß. Damit ich meine Omas auseinander hielt, gab es eine „Andere“ Oma und eine „Unsere“ Oma. „Unsere“ Oma wohnt mit im Ort und ich konnte immer schnell hinkommen. „Andere“Oma wohnte 20 km weit weg und ich war auf ein Auto angewiesen. Sprich auf meine Eltern.
Also „Andere“ Oma soll ihn mir in den Kinderwagen gelegt haben. Soll, weil ich es ja nur von Hörensagen kenne. Schon damals soll ich protestiert haben wenn er nicht da war.
Er wurde mein Wegbegleiter. Auf meinen Bett hatte er seinen Stammplatz. Ihm konnte ich alles erzählen, er fing meine Tränen auf, die ich weinte. Er war dabei wenn ich in meine Bücher floh oder mich in Tagträume zurückzog.
Er war mein Freund, …... Streckenweise mein einziger.
Er war der, der zu hörte, bei Kummer und auch bei den ersten Verliebt sein.
Wie oft war der nass, weil er meine Tränen trocknete, die ich weinte.
Wie oft wurde er fast zerquetscht, weil ich mich an ihm festhielt.
Aber er war auch mein Spielgefährte. Habe ihn gefüttert und wohl auch oft mit echten Lebensmitteln, wenn ich ihn mir so anschaue, wie er heute vor mir sitzt. Ich weiß noch wie er wochenlang nach Kaffee gerochen (eher gestunken ) hat. Wenn ich daran denke, habe ich den „Duft“ noch immer in der Nase. Aber wie es dazu kam, weiß ich leider nicht mehr.
Ganze Bücher habe ich ihn vorgelesen und viele Lieder mit ihm gesungen. Schule gespielt und Vater, Mutter, Kind. Er war natürlich immer der Vater.
Er war einfach immer da.
Sobald ich über Nacht wo anders geschlafen habe, musste er mit. Auch als ich schon Teenager war. Ohne ihn – nein das ging nicht. Er war mein Halt, in vielen Jahren.
Jetzt hat er einen schönen Sitzplatz in der Nähe meines Schreibtisches.
Seine Gelenke sind ausgeleiert, die Nase fehlt fast ganz, das Fell ist auch nicht mehr überall vorhanden und die Flecken lassen sich nicht mehr entfernen.
Trotzdem er ist für mich immer noch wunderschön und ein Freund.


Das Foto zeigt meinen Gelbi und ist daher von mir.

Mehr zum Thema