Anna kocht gern
Anna kocht gernFoto-Quelle: Maksim Shebeko - www.Fotolia.com

Anna kocht gern

Beitrag von wize.life-Nutzer

Anna ist ein herzenswarmer Mensch. Ich besuche sie gern – nicht nur, weil es bei ihr immer leckeres Essen gibt. Wir mögen uns einfach, wir beide.
Aber ich versteh‘ sie nicht …
Anna ist so voller Bewunderung für die Talente anderer Menschen, dass ich sie bewundere dafür, wie aufmerksam sie ist und wie wertschätzend ihre Sicht. Sie käme nie auf die Idee, etwas Selbstgemachtes zu tadeln. Es liegt ihr fern, mit einem Bild, einem Text oder einem Musikstück anders umzugehen als mit Bewunderung. Fast wie ein kleines Kind kann sie sich völlig unbefangen über die Talente Anderer freuen, sie bestaunen und sie bewundern.
Und manchmal beneidet sie sie.
Und das ist eine Sache, die ich nicht verstehe. Wenn sie mich zum Essen eingeladen hat, dann ist der Tisch gedeckt wie für einen ganz besonderen Gast. Und das, was sie auftischt, gereicht jedem guten Restaurant zur Ehre. Stundenlang muss sie am Herd und in der Küche gestanden haben, vorher hat sie alle Zutaten sorgfältig ausgewählt und eingekauft.
Mir ist die Bedeutung, die sie mir damit gibt, unangenehm. Aber ich nehme das an, um ihre Freude nicht zu schmälern. Denn ich sehe sie ja, diese Freude – und die Begeisterung –, mit der sie anrichtet, aufträgt, mir vorlegt und auffüllt. Es ist unglaublich, mit welcher Hingabe sie das alles macht und tut.
Um mir dann hinterher in einem Gespräch zu erkären, dass sie mich bewundert für das, was ich tue. Und andere bewundert für das, was sie tun. Und für die Talente, die die haben.
Warum eigentlich begreift sie das ihre nicht? Wenn ich Anna darauf anspreche sagt sie abwehrend: „Ich koch‘ halt gern.“ …

Mehr zum Thema