Die Sache mit den sozialen Netzwerken
Die Sache mit den sozialen Netzwerken

Die Sache mit den sozialen Netzwerken

Beitrag von wize.life-Nutzer

Verfasser des Beitrages: Gerhard Walter von der Wolke 7
In den vergangenen Jahren sind "Soziale Netzwerke" in stattlicher Zahl entstanden. Einige davon existieren immer noch, andere wiederum sind sang- und klanglos von der Bildfläche verschwunden.
Aber was wollen diese Sozialen Netzwerke eigentlich vermitteln? Sie möchten Menschen in großer Zahl in einem Portal vereinen, um Kontakte und Freundschaften zu knüpfen, um gemeinsame Hobbys und Interessen zu teilen, um sich zu informieren und Spass zu haben. Aber klappt das auch so, wie es sich die Macher dieser Portale vorstellen? Ich möchte das größtenteils mit einem strikten NEIN beantworten.
Zuerst mal: Wer im wirklichen Leben über genügend Freunde, gute Verwandte und ordentliche Bekanntschaften verfügt, wird diese SN (Soziale Netzwerke) keinesfalls nötig haben.
Ich habe mich dazu entschlossen, mal 3 dieser Sozialen Netzwerke gegenüber zu stellen und zu bewerten: -Facebook (Fb) -Freizeitfreunde (ff) -Seniorbook (Sb). Der sogenannte Spitzenreiter ist ohne jeden Zweifel Facebook. In diesem Portal sind Menschen jeden Alters und jeder Gesellschaftsschicht vertreten. Es ist kein Portal, in dem man Wissenwertes oder Interessantes erfahren kann, es sei denn, über andere Menschen. Und was manche dieser Menschen dort posten und an persönlichen Daten von sich frei geben, ist schon erschreckend. Nicht nachvollziehbar und wie ich meine, gefährlich.
Wer nicht bei Fb involviert ist, der gehört irgendwie nicht dazu. Wertvoll ist Fb nicht, aber eine Goldgrube für den Macher Mark Zuckerberg. Was mitunter auffällt, es gibt immer wieder mal Hetzkampagnen, Stimmungmache, Beleidigungen und Beschimpfungen. Davor ist wohl kein Soziales Netzwerk gefeit und die Welt liest mit. Gleiches gilt natürlich auch für Freizeitfreunde (ff) + Seniorbook (Sb).
Aber gerade bei Seniorbook sollte man so etwas eher nicht annehmen, weil es sich hier zum größten Teil um ältere Menschen mit Lebenserfahrung, Klugheit, Wissen und einem hohen geistigen Niveau handelt.
Arbeitet man sich einmal durch alle Sparten dieses Portals, dann muss man leider das Gegenteil feststellen, denn bei vielen Aktionen hier kommen erhebliche Zweifel auf, ob man es mit normalen Menschen zu tun hat. Da wird gehetzt, geschimpft, verunglimpft und beleidigt, was das Zeug hält.
Auch die Macher von Sb zeichnen sich nicht gerade durch viel Sachverstand aus und blockieren und
diskriminieren Personen in diesem Portal ohne das zu überprüfen. Das habe ich hier bei Sb selbst erlebt und kann es auch beweisen, dass nicht alles mit rechten Dingen zugeht.
Persönliche Briefpost an die Geschäftsführung wird anscheinend wohl von Jedem geöffnet und nicht mal persönlich beantwortet. Die E-Mail in 2 Sätzen eines Angestellten der Community scheint da wohl schon auszureichen. Seniorbook ist kein Portal für friedfertige Leute und ungeeignet für Leute mit Niveau.
Eine bessere Alternative scheint da wohl schon das vom BURDA Verlag ins Leben gerufene Freizeitfreunde (ff) zu sein. Natürlich gibt es auch dort mitunter Menschen, die mies drauf sind. Aber überwiegend ist dieses Portal doch mit weitem Abstand vor den beiden vorher genannten angesiedelt. Bei ff hat der User eine große Vielfalt an Möglichkeiten der Nutzung. Es gibt dort eigentlich nichts, was es nicht gibt: Spiele, Rätsel, Infos, Wissen, Tipps + Tricks, interessante Themen, u.v.m.
Somit halte ich ff durchaus für ein wertvolles Soziales Netzwerk und Portal, dass unbedingt zu empfehlen ist.
Natürlich sind das hier meine persönlichen Eindrücke und jeder mag das anders bewerten. Jedoch habe ich diesen Beitrag verfasst aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen mit diesen 3 Sozialen Netzwerken.