wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Plötzlich in Rente - wie seid Ihr damit zurechtgekommen?
Plötzlich in Rente - wie seid Ihr damit zurechtgekommen?Foto-Quelle: @Ljupco Smokovski - www.Fotolia.com

Plötzlich in Rente - wie seid Ihr damit zurechtgekommen?

News Team
Beitrag von News Team

Wer kennt ihn nicht, den frühberenteten Herrn Lohse aus Loriots "Papa ante portas". Er ist das Urbild aller, die in ihrem Beruf aufgegangen sind und nun von einem Tag auf den anderen ihr Leben umgestalten müssen. Keine einfache Sache. Herr Lohse krempelt erst mal zum Mißvergnügen seiner Angehörigen Haushalt und gemeinsames Leben um.

Tatsächlich gibt es aber auch Menschen, die es nur schwer verkraften, dass ihr bisheriger Lebensinhalt fehlt. Nicht wenige erkranken nach kurzer Zeit. Plötzlich ist alles ganz anders. Wozu in Urlaub fahren, wenn es keinen Stress gibt, von dem man sich erholen muss. Freizeit wird zur Selbstverständlichkeit.

Fachleute raten, sich rechtzeitig, im mindesten Fall zwei Jahre vorher gründlich darauf vorzubereiten und sich neue Aufgaben zu suchen. Auch auf die Partnerschaft kommen neue Herausforderungen zu. Am besten ist natürlich ein weicher Ausstieg aus dem Arbeitsleben um sich langsam an Ruhephasen und den endgültigen Ausstieg gewöhnen zu können.

Wie war es bei Euch? Wie habt Ihr den Übergang vom Berufsleben in die Rente verkraftet?


60 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe absolut keine Probleme, weil ich in Rente bin. Langeweile kenne ich nicht und bei mir ist stets etwas los. Ich genieße meine Rente, denn nun muß ich nicht mehr JEDEN Tag um kurz nach 6.00 Uhr morgens aufstehen um zur Arbeit zu gehen. Möglicherweise sind Frauen da anders als Männer, womit ich absolut nicht an die netten Omis denke, welche stets auf ihre Enkel aufpassen müssen, etc.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erst einmal kommt die Rente im Regelfall nicht "plötzlich". Also hat mannfrau genug Zeit, sich darauf vorzubereiten.

Bei mir war es so, dass ich die erste Zeit einfach als Urlaub wahrgenommen habe. Und da ich viele Interessen habe, fiel ich nicht in irgendein Loch
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich wurde direkt vom Krankenstand mit 55 Jahren in Rente geschickt .Am Anfang ganz furchbar,ich fühlte mich so nutzlos und nicht mehr gebraucht zu werden, war eine schlimme Zeit. Dann habe ich mich ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde eingebracht was mir bis heute viel Freude bereitet...
bin 3fache Oma und der jüngste ist 2 Jahre und da werde ich gefordert ,der Kleine hält mich jung lach lach.
Wenn ich mir das so im nachhinein überlege sollte alles so sein.

Wünsche euch ein schönes Wochenende laßt es euch gut gehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo, Ihr Lieben,
normalerweise weiß man ja, dass und wann der Ruhestand naht. Ich hatte auch immer gelästert, dass ich das Glück eines frühen Ruhestands nicht haben könnte, weil mich kein Arzt "kaputt schreiben" würde. Dies ist nun doch geschehen.

Trotzdem musste ich mir früh genug Gedanken darüber machen, was ich im wohlverdienten Ruhestand anfangen würde. In meinem Fall ist es dann bisher anders gekommen, als ich mir das vorgestellt hatte. Ich hatte gedacht, dass ich mich meinen Hobbies "selbst Musik machen", alte Aufnahmen optimieren, hunderte LP's und MC's digitalisieren (und dies vielleicht mit einer neuen Lebensabschnittsbegleiterin) , widmen könnte. Bisher sind mir als Aufgaben mehr das Kümmern um die Familie und die Hilfe bei der Entwicklung meiner Enkel zugefallen, allerdings auch zu meiner eigenen Befriedigung.

Ich bin bisher zufrieden und warte die weitere Entwicklung gespannt ab. Ich habe jedenfalls in meinem "Unruhestand" keine Langeweile.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
< Ausstieg aus dem Berufsleben >
Es ist sehr wichtig, sich f r ü h genug um eine Beschäftigung / Hobby zu
kümmern!
Mein Mann und ich waren beide in anstrengenden Berufen tätig und wurden im selben Jahr zu Rentnern.
Mein Mann hatte sein Hobby Angeln, ich habe meine Arbeit in 3 1/2 Jahren
auslaufen lassen. D a s hat unserer Partnerschaft s e h r gut getan!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mich darauf vorbereitet , und genieße heute noch das ich ja fast nix mehr muß , sondern kann und darf
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das verstehe ich nicht , das man plötzlich in Rente geht ! Die meisten wissen wann sie ihr Soll erfüllt haben . Bei anderen wieder geht das wegen Krankheit innerhalb eines Jahres vonstatten . Da ist man schon mehr gefordert finde ich
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mir schon einige Jahre vorher eine neue Herausforderung gesucht und habe dann langsam mein Interesse und Schwerpunkt verlagert. Das hat sehr gut geklappt.
Es war ein Projekt zur Hilfe zur Selbsthilfe in Russland und davon habe ich mich dann langsam, wie geplant, zurueckgezogen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich bin damit sehr gut zurechtgekommen, meine Musik beschäftigt mich sehr ausgiebig......
Hätte keine Zeit mehr zum arbeiten......
www.trompetervomwesterwald.de
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo!
Bin jetzt 10Jahre im Unruhestand, habe meine noch keine 5Min. vermisst. Für mich ist das ein neuer Lebensabschnitt und geniesse Ihn, hoffentlich noch recht lange.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren