Poesie
Poesie

Der alte Mann vom Nachbarhaus

Peter Leopold
Beitrag von Peter Leopold

Warum das hier unter dieser Rubrik steht ? Weil es mitten aus dem Leben gegriffen ist und wenn man die Umstände kennt, in denen DAS entstanden ist, auch einen tieferen Sinn hat.
Ich werde NICHT erklären, war ich das zu diesem Zeitpunkt geschrieben habe. Das ist meine Sache. Aber man kann in Krisensituationen schon mal Dinge entdecken, die man nicht vermutet hätte. Übrigens war ich damals 12 Jahre alt.

Der alte Mann vom Nachbarhaus - ist traurig und betrübt. Er sieht oft stumm zum Fenster raus, weis,daß es niemand gibt - dem er noch wichtig wär. Zwar sitzt er oft beim Radio, doch Freunde hat er keine mehr. Jeden Tag geht er den Berg hinauf zum Grab von seiner Frau. Dort legt er frische Blumen drauf, spaziert dann durch die Au - und hört den Wind, der ihm erzählt von seiner Zeit als Kind. Seit Tagen sieht man ihn nicht mehr, den alten Mann vom Nachbarhaus. Man fragt sich,was geschehen wär- und geht man dann zum Friedhof raus, steht dort ein Grabstein mehr. Gestorben an Kummer Leid und Not. War viel zu viel allein zu Haus. Ging selber in den Tod, der alte Mann vom Nachbarhaus. ©Peter Leopold


Übrigens noch ein Hinweis. Der Text ist urheberrechtlich geschützt und ich besitze 35 Jahre alte handschriftliche Aufzeichnungen darüber. Also Klauen zwecklos

42651 Solingen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen