Freundinnen für ein ganzes Leben

Beitrag von wize.life-Nutzer

Meine Freundin Rodica (Rodika)

Mit Rodica verbindet mich eine Freundschaft, die Sprachen, Grenzen und Jahrzehnte überwand. Rodica ist ein rumänischer Name und unsere Freundschaft begann am Tag der Einschreibung in das Pädagogische Institut in Temeswar( Rumänien). Ich kam aus Lugosch mit dem Zug und hatte mich dadurch verspätet. Die Warteschlange war schon sehr lang, als ich abgehetzt dort eintraf. Mein Blick muss wohl sehr hilfesuchend gewesen sein, denn während ich mich einreihte, rief ein Mädchen, welches ziemlich vorne stand, in rumänischer Sprache „Wo warst Du so lange, komm her“ Erfreut stellte ich mich zu ihr und da sie auch die Fächer Geschichte und Erdkunde studieren wollte, begann eine Freundschaft, die bis zum heutigen Tag hält. Im Studentenheim waren wir im selben Zimmer, tauschten die Kleider, teilten manchmal die Essensmarken und halfen uns bei den Vorbereitungen für die Prüfungen. Wir ignorierten das politische System und genossen unsere Jugendzeit. Danach begann der Ernst des Lebens, Arbeit, Ehe, Kinder. Wir hielten Kontakt, trafen uns auch gelegentlich, doch allmählich änderten sich in Rumänien die sozial-politischen Verhältnisse. Die Deutschen aus Rumänien verließen das Land um in Deutschland oder in anderen Ländern frei leben zu können. Ein letzter Anruf bei Rodica und ich verließ 1979 mit meiner Familie auch Rumänien.
Bis 1989 war Funkstille, doch da die Revolution in Rumänien dem Kommunismus ein Ende bereitete, schöpften wir Hoffnung, denn eine stille Sehnsucht war beiderseits da, uns irgendwann wiederzusehen. Es sollten aber noch viele Jahre vergehen bis es soweit war. Dem Internet verdanken wir, dass meine Suche erfolgreich war. Schon die erste E-Mail und das erste Telefonat zeigten, dass wir sofort wieder vertraut miteinander sprechen konnten. Ich hatte die rumänische Sprache nicht verlernt und so konnten wir bei unserem Treffen letztes Jahr in Landshut und dieses Jahr in Temeswar stundenlang über unser Leben unterhalten.
Auf die Frage, wieso Rodica mir damals, vor 50 Jahren, so selbstlos den ersten Freundschaftsdienst erwies, gibt es keine genaue Antwort, oder?