Nimm mich so wie ich bin !
Nimm mich so wie ich bin !Foto-Quelle: Bodo Schmitt/www.pixelio.de

Nimm mich so wie ich bin !

Beitrag von wize.life-Nutzer

"Nimm mich so wie ich bin" oder "ich bin eben so", wie oft habe ich diese Sätze schon gehört! Aussagen, die mich zufrieden stellen könnten, sind sie nicht. Im Gegenteil, sie zeigen mir lediglich, dass der Mensch, der so etwas sagt, "fertig" zu sein scheint, fertig in seinem Denken, in seinem Handeln. Er ergibt sich in sein Schicksal, weil er eben so ist, wie er ist.

Entwickeln wir uns nicht ein Leben lang? Jeder Mensch macht seine Erfahrungen, bekommt Denkanstösse von aussen, manchmal kommt er dabei weiter und oft auch tritt er auf der Stelle. Es ist nicht immer leicht Indivitualität zu bewahren. Seine "Mitte" finden, das will doch jeder von uns, auch ich arbeite jeden Tag daran, manchmal mit dem Herzen und manches Mal versuche ich es über den Verstand. Sie gelingt mir nicht immer, die Sache mit der "Mitte", doch freue ich mich, wenn ich bemerke, dass ich mich weiter entwickle, zum Positiven hin. Es sind oftmals nur ganz kleine Schritte, z.B. zu erkennen, was mir wichtig ist in meinem Leben, doch ich habe ein Ziel und "fertig" bin ich noch lange nicht!

Wer schert sich in unserer heutigen Gesellschaft noch um das, was man Seele nennt? Was zählt heutzutage? Geld, Sex oder das Ego? Natürlich beruhigt es mich ungemein, wenn auf meinem Konto keine roten Zahlen stehen und erfüllenden Sex zu haben ist eine tolle Sache. Auch ist an manchen Tagen mein Ego so groß, dass es eine eigene Tür braucht und doch gibt es Dinge, die mir wichtiger geworden sind. Immer mehr bemerke ich, dass es oft die kleinen Dinge sind, die mich Glück erfahren lassen, manchmal nur Momente, wie ein Wimpernschlag. Und immer dann wird mir bewusst, dass meine Seele solche Momente braucht, um gesund zu bleiben, gesund an Körper und Geist.

Von Verpflichtungen kann sich keiner ganz freimachen, doch sollte uns das nicht abhalten, in der ganzen Hektik des Alltags ab und zu unsere Seelenmomente zu geniessen. Diese Kleinode sollten wir uns bewahren, denn nichts wäre schlimmer, würden wir zu seelenlosen Robotern mutieren und das dann "unser Leben" nennen.

Foto: Bodo Schmitt/www.pixelio.de