Besuch im Kinderheim - Initialzündung
Besuch im Kinderheim - Initialzündung

Besuch im Kinderheim - Initialzündung

Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist nun schon einige Jahre her, da machte ich mich auf den Weg, Kindern in einem Kinderheim eine kleine Freude zu bereiten. Was liegt da näher als das Nikolausfest. Ich hatte Kontakt zu lieben Menschen in der Slowakei und fragte nach einem solchen Kinderheim. In der Nähe gab es eines, in das immer die Kinder von Sinti und Roma abgeschoben wurden, wenn es weihnachtete. Das schien mir ideal zu sein.

Mit meinen Bekannten und ihren Kindern übten wir einige Lieder, ich schrieb ein Gedicht für die Kinder im Heim und packte für jeden eine Tüte mit Obst und Süßigkeiten, die sie sonst wohl nie zu sehen bekamen. Hinzu kamen noch zwei große Säcke mit Plüschtieren und Puppen. Damit packte ich meinen Combi, setzte noch einen fast lebensgroßen Stoffschimpansen auf den Beifahrersitz und ab gings nach Sucany.

Dort angekommen wurde eine Feierstunde im Kinderheim anberaumt und das Fest konnte beginnen. Als wir ankamen, waren nicht, wie vorher angekündigt, 20 Kinder zu beschenken. Es waren 25 Kinder da. Sollten die 5 zusätzlichen Kinder leer ausgehen? Ich bat die Heimleitung, sie möge doch fünf Teller besorgen und eine Decke. In der Mitte des Raumes breitete ich die Decke aus, stellte die Teller darauf und fragte die Kinder, die eine Tüte bekommen hatten, ob sie für jene, für die nichts mehr da war, etwas abgeben würden.

Einer nach dem anderen kam und die Teller füllten sich. Es war eine Wonne zu sehen, wie sie bereitwillig teilten. So ging niemand leer aus.

Als ich im darauf folgenden Jahr wieder kam, erlebte ich eine Überraschung. Ja, ich machte diese Feier, aber dann kamen die Kinder und führten ein Laienspiel auf, das sie eingeübt hatten. Zum Schluss überreichten sie mir zwei Bilder, die sie selbst gemalt hatten. Jetzt hängen die Bilder bei mir an der Wand und erinnern mich immer wieder daran, dass auch arme Kinder im Herzen reich sein können.

Diese Besuche sprachen sich schnell dort herum und in der Schule, in der mein Bekannte arbeitete, wurde diese Überraschung im Kinderheim aufgegriffen und wird jetzt Jahr für Jahr fortgesetzt. Es freut mich, dass so Kinder lernen, Freude bereiten gibt Freude ins eigene Herz.

Mehr zum Thema