wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Katzen such sich den Menschen aus

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 26.04.2015 - 13:24 Uhr

Wenn Du ihre Zuneigung verdient hast, wird eine Katze dein Freund sein,

aber niemals dein Sklave.

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,

eine Katze zu streicheln,einem Affen zuzunicken

oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


Du kannst dir einen Hund halten; aber es ist die Katze, die sich Menschen hält,

weil sie ihr nützliche Haustiere sind.

Mehr zum Thema

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann dem nur zustimmen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Leben und dazu eine Katze, das ergibt eine unheimliche Summe, ich schwör's euch...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das hast du wirklich recht mit der Aussage
Sie sind unergründlich - haben ihren eigenen Kopf - ich finde sie absolut faszinierend
das mach das Zusammenleben mit ihnen so spannend
da kommt kein Hund ran
Der Hund liebt bedingungslos - was eine Katze niemals tun wird
ich mag ja Hunde auch eigentlich fas alle Tier ( Spinnen ...NEIN ) aber katzen am liebsten
Ich habe jetzt einen Hund - aber mein Sohn über mir hat 2 Katzen
Ich hatte aber seit ich denken kann immer Katzen
Spinnen mag ich auch - aber nicht wenn sie an mir hochkrabbeln
hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee
Wegen der Spinnen ... ? Faszinierende Tiere, aber da ist die Größe entscheidend, " Babys " nehme ich in die Hand, aber da ist dann auch Schluß
weberspinne ist OK
sind so zart
aber diese großen schwarzen und braunen neeeeeeeeeeeee
Ich fange sie ein wenn sie mir zu nahe kommen !
unser Charly jagt gerne Spinnen
Unsere jagt alles was sich bewegt - nur wenn sie im See schwimmt interessiert sie sich nur für ihr Spielzeug
dein Hund ?
Ja
Katze und See ...das geht gar nicht
Aber sie können schwimmen - nur nicht freiwillig
so ist es ....überleben ist alles da geht man als katze auch mal schwimmen
Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.
Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Schnees.
Ich bin das Sonnenlicht aus reifendem Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn du aufwachst in des Morgends Stille, bin ich der flinke
Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.
Stehe nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht fort. Ich bin nicht tot...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren