wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
ALLE FÜR EINEN, EINER FÜR ALLE?

ZUM GEDENKEN AN DIE TOCHTER

Von wize.life-Nutzer - Montag, 27.04.2015 - 10:53 Uhr

Sehr geehrte Seniorbook-Leserinnen und Leser,
die Eltern eines Absturzopfers von Elena Bleß ,Dr. Martin und Martina Bleß gründen genau an dem Tag und der Stunde, genau einen Monat nach dem Germanwings-Absturzes eine Stiftung.
Ob das ein Beindruckenes Zeichen von Tapferkeit ist, wäre wenn alle Opfer der Joseph-König-Schule mit gemacht hätten, sowie auch die Angehörigen der Lehrerinnen. Nach dem Motto:" Einer Für Alle, Alle für einen!"
"Im Sinne von Elena, die viel Freude am Erlernen fremder Sprachen hatte und dafür gern ins Ausland reiste, soll die Elena Bleß-Stiftung in ihrem Namen dazu beitragen, die internationale Verständigung von Schülerinnen und Schülern zu fördern" so Frau Annette Bleß Gymnasiallehrerin in Marl .
Entschädigungen der Lufthansa können uns unsere Tochter nicht zurück gebenaber die Erträge daraus können einen kleinen Beitrag für die Allgemeinheit leisten und die ERinnerung an Elena aufrecht erhalten" ergänzte Martin Bleß.
Ich denke mal, das es eine Bessere Sache gewesen wäre, wenn sich alle Angehörigen und die zwei Lehrerinnen beteiligt hätten, um allen Beteiligten einen besseren Eindruck zu machen.
ALLE FÜR EINEN, EINER FÜR ALLE, kommt so nicht zum tragen, wenn ein Elternteil ihre Tochter von allen abheben möchte. Vergesst meine www.Gedenkseite.de nicht um mal hineinzuschauen.
Herzliche Grüße Euer Thomas Bardohl

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke das entzweit die Klasse denn jeder Junge jedes Mädchen ist gleich und besitzt den selben Status.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren