wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
MIT DER LIEBE BEGINNT EINE NEUE ZEITRECHNUNG

So meidet Ihr Risiken bei ohne Trauschein Beziehungen

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 05.06.2015 - 18:42 Uhr

Lebensgemeinschaften werden in der BRD als Wilde Ehe bezeichnet und die werden immer mehr.
Beim Mietvertrag den beide unterschrieben haben, haften beide für die Miete. Das gilt auch nach einer trennung und dem Auszugs eines Partners. Ein wirklicher Tipp von mir ist, diesen Vertrag immer aktualisieren. Besser schon im Vorfeld festhalten, wie Ihr wohnt und die Kaution regeln wollt. Steht nur einer im Mietvertrag, so hat der andere keine Rechte. Bei Einrichtungen oder Anschaffungen können später Konflikte vermieden werden. Finger weg von gemeinsamen Kreditverträgen oder Bürgschaften. Denn die Schulden bleiben nach Beziehungsende! Eheähnliche Gemeinschaften müssen nicht doppelt versichert werden, denn für zwei bleibt eine Haftpflicht_ Hausrat- oder REchtschutzversicherung. Bei einem Wohnungs- oder Hauskauf sollten beide Partner entsprechend ihrer finanziellen Beteiligung im Grundbuch stehen. Ist nur einer Eigentümer, kann er den anderen über ein Wohnrecht im Grundbuch absichern. Für den Fall der Trennung kann vereinbart werden, das das Wohnrecht wieder erlischt. Bei Krankheit oder Unfälle sind Vorsorgevollmachten nötig. Fehlt Beim Erbrecht ein Testament , erben die Kinder aber nicht der Partner. Partnerverträge helfen die wichtisten Dinge zu regeln. Ich wünsche Ihnen trotz der Rechtsfälle alles gute in ihrer Partnerschaft und möge es lange halten, auch ohne Trauschein.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren