wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Licht am Ende des Weges

IMMER WIEDER KEHRENDE Träume

Von wize.life-Nutzer - Donnerstag, 11.06.2015 - 23:12 Uhr

Ich heiße Elisabeth Schording
und hatte vor etwa vier Jahren eine Vergiftung an sämtlichen Organen
durch Chemo - und einen schweren Malaria-Mittel,das ich ein und ein halb Jahre trotz Übelkeit
und Schwindel einnahm,..denn der Rheumatologe hatte es mir angeordnet,weil ich sehr starke Schmerzen und schlimme Schübe wegen dem Sharp-Syndrom,..denn so heißt mein Rheuma,..hatte.
Immer wieder kehrende,..schweiß gebadene Träume machten mir mein Leben schwer.
Da sah der Arzt leider keine andere Möglichkeit mir diese Mittel zu verabreichen.
Während ich diese Chemo-Therapie,..(die man auch bei schweren Rheuma angeblich nehmen konnte),..machte, bekam ich fast jede Nacht schlimme Alpträume,die mich am anderen Morgen schweiß gebadet ,schlecht gelaunt und mit Bauch und Magenkrämpfen aufwachen ließen.
Ich fühlte mich während diese Zeit wie ein lebendiges Frack.
Zu nichts mehr Lust - einfach teilnahmslos.
Das ging bis zum Letzten,.. bis ich einem Zusammenbruch bekam und meine liebe arme Mutter
mich dann mit dem Notdienst auf Intensiv fahren ließ.
Dort legten sie mich dann in ein vier wöchiges Koma,in dem ich mit dem Leben und dem Tod kämpfte,sehr schlimme Alpträume bekam,und das was die Schwestern und auch Ärzte Gutes für mich taten ganz anders - durch die Träume erlebte,..wie es in Wirklichkeit wahr.
Es wahr ganz furchtbar für mich,ihr Lieben.
Z.B. Eine Nachtschwester,die jede Nacht nur zu mir kam um ihre Pflichten zu erfüllen sah ich in meinem immer wieder kehrenden Traum,..das sie mir an meinen Hals gehen wollte und im realen Leben war sie nur da für mir eine Thrombose Spritze zu geben. Außerdem habe ich noch nie davon gehört,..das man während einem Koma auch so mancherlei träumen kann und dann alles so verzerrt und anders mit erleben konnte....
Das machte mir große Angst.
Ein anderes Mal träumte ich das ich in einer ganz anderen Welt lebte, eine Tochter hatte und ich mit einem Flugzeug mit meiner Tochter irgend wo hin flog und sie dabei verlor.
Völlig unrealistisch,- oder?
Als ich von diesem Koma,endlich erwachte,kam für mich erst die schlimmste Zeit alles wieder real
zu sehen und endlich wieder ich selbst zu sein...
Das brauchte wiederum seine Zeit,denn das mir der Nachtschwester machte mir jetzt gerade die Probleme. Ich wusste ja immer noch nicht ob das was ich da sah ein Traum oder real war. Seltsam,nicht?
Es war alles immer noch so unwirklich für mich. Außerdem bekam ich immer noch an so manchen Nächten so seltsame Träume.die ich nicht deuten konnte.
Dann bekam ich die nicht erfreuliche Nachricht das ich alles von Anfang an neu erlernen musste und mein jetziges Leben nur noch im Rollstuhl verbringen konnte,was mich auch sehr betrübt machte.
Aber letztendlich war und ist der Rollstuhl doch mein bester Freund geworden.
.Nach langem hin und her,..nahm ich ihn an.
So,jetzt nach längerer Zeit träume ich wieder,..aber dieses Mal ist es ein wunderschöner Traum,..
bei dem ich glücklich wäre,wenn er in Erfüllung ginge,..denn wie man so schön sagt:
DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT!
Es geht da um einen langen dunklen Tunnel und einem kleinen Reh das humpelnd da drinnen umher lief.
Ich sah es dort und folgte ihm mit meinem Rollstuhl, um ihm zu helfen.
Es lief bis am Ende des Tunnels und wahr plötzlich verschwunden.
Ich versuchte ihm zu folgen und wollte nachsehen wo es dann hin ist und wie ich dann
am Ende des dunklen Tunnel ankam breiteten sich dort ein paar große wunderschöne
Sonnenstrahlen aus und ich sah wie das Reh unter den Bäumen in der Sonne lag und sich ausruhte.
Ich versuchte also dort,- wo ich das warme Licht der Sonne spürte,meine ersten noch zögernden,.. aber allmählich immer selbstsicheren Schritte zu tun,um das Reh zu streicheln.
Ich hatte es wirklich geschafft in meinem wunderschönen Traum -- endlich wieder
gehen zu können.
Diesen wunderbaren Traum den ich in letzter Zeit immer häufiger träume,soll uns zeigen das es sich zu kämpfen lohnt und man niemals aufgeben sollte um unser Leben zu kämpfen
und das es immer einen Weg gibt,..auch bei fast unmöglichen Situationen.
Man sollte versuchen immer das Beste daraus zu machen und sich nie selber aufgeben.
Für mich ist dieser wunderschöne Traum vom Dunkeln in das Licht erst Rollstuhl und dann
selbstständig,.. zu einem Symbol geworden,..den Glauben an sich selbst niemals zu verlieren.
MEIN IMMER WIEDERKEHRENDE WUNDERSCHÖNER TRAUM MEINES LEBENS!

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa Ich schreibe nur eins, denke immer daran was Du zu mir sagtest. Das Gleiche gilt auch für Dich und vergiss es nie! Ich wünsche Dir alles Gute und bleibe so wie Du bist! Viele Grüße, Martina
Ich danke dir,liebe Martina für deine gut gemeinten lieben Worte und werde versuchen es auch zu tun. Alles Liebe und bleibe so wie du bist so bist du richtig Martina eben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Elisabeth, man verarbeitet sehr viel in Träumen, leider endet das auch in Alpträumen. Ich kann das nachvollziehen, weil ich auch davon verfolgt bin und kein Arzt kann helfen. Ich habe das von bestimmten Medikamenten, die ich aber nehmen muss.Ein bisschen Linderung bringt Baldrian bei mir. Ich drücke Dir die Daumen. LG Eva
Liebe Eva.
Ich weiß das mein Leben oder vielmehr unser aller Leben ein wahrer Kampf sein kann. Man sollte auch niemals aufgeben und immer wieder auch das Gute daran sehen ,so wie meine verschiedenen Träume die ich geträumt habe . Nach jedem Tief, also die schlechten Träume kommt immer wieder ein Hoch-der wunderschöne Traum der zu hoffen anleitet und den man am liebsten immer wieder träumen möchte,weil man einfach die Hoffnung an das Gute nie verlieren möchte. Die Hoffnung stirbt zuletzt liebe Eva. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bleib bei diesem deinen letzten Traum liebe Elisabeth. Ich wünsche es dir so sehr.
Ja,liebe Brigitte.
Ich hoffe das ich diesen speziellen Traum noch einige Male träumen darf,denn er spendet mir Hoffnung und Glaube und diese Dinge möchte ich nie verlieren. Der Glaube an Gott und die Hoffnung an das fast Unmögliche.
Die Hoffnung stirbt zuletzt,liebe Brigitte. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine sehr erschütternde, persönliche Geschichte, liebe Elisabeht .Ich kann Dir nachfühlen wie Dich die Träume gequält und verfolgt haben. Ich wünsche Dir ganz herzlich ,dass Dein letzter Traum in Erfüllung geht.
Lieben Gruß Günter
Ich werde diesen Traum an dem ich hoffen darf niemals aufgeben und bete das ich trotz so manchem Hindernis trotzdem noch ans Ziel komme. Alles Gute. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Lisa,
deine Traumgeschichten zeigen einmal mehr, welch große Kraft und Zuversicht in dir steckt. Sie ermöglichen dir, trotz aller Hindernisse, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen und nicht zu verzweifeln.
Auf deinem Weg weiterhin alles Gute.
Herzlichen Gruß
Ursula
Ich danke dir sehr für deine lieben Worte, liebe Ursula. Ich werde oder versuche diesen speziellen Traum an dem ich hoffen darf niemals auf zu geben,denn er ist im Grunde alles was ich mir noch wünschen würde. Alles Liebe LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Lisa,
Deine Geschichte ist erschütternd, am Ende trotzdem Mut machend.
Mit Deiner wahren Erzählung rückst Du die Welt wieder zurecht!
Wie oft ist man unzufrieden wegen Kleinigkeiten. Liest man Deine Geschichten, sieht man, dass man allen Grund zur Zufriedenheit hat.
Danke Dir, liebe Lisa! Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute,
herzlichst, Inga
LIEBE INGA
Nach jedem Untergang kommt wieder ein Hoch; und immer wenn man glaubt das nichts mehr im Leben geht, wird man ganz plötzlich einem Besseren belehrt. Das passiert uns allen doch täglich nur einige laufen drann vorbei und sehen das Glück hoffen zu dürfen nicht wirklich und darum machen sich so viele das Leben schwer. Man sollte alles erst mal passieren lassen,denn aufhalten können wir leider gar nichts.
Ich denke und glaube so Gott will kommt nach jedem Schlechten Tag den man voller Niederlagen erlebt auch wieder die Sonne die uns erwärmt wieder scheinen und uns wieder die Hoffnung schenkt, damit wir voller Vertrauen unser Leben leben können. Alles Liebe, LISA!
Du hast Recht, liebe Lisa! Alles Liebe, Inga
Danke,liebe Inga.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als mein Mann schwer erkrankte und auch davor hatte er den Wahlspruch eines Prominenten angenommen, den ich auch in seine Traueranzeige schreiben lies. " Fang nie an aufzuhören und höre nie auf anzufangen", dies ist so wahr und sollte viel öfter beherzigt werden
Genau so ist es liebe Zaviva Z.
Man sollte in seinem Leben nie aufhören um sein Leben zu kämpfen . Auch wenn es so scheint als wenn wir zwischendurch aufhören müssen - nie den Mut verlieren und immer wieder aufstehen wenn man auch manches mal zu fallen droht. Alles Liebe. LISA!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann es nur noch mal wiederholen: Elisabeth ich bewundere dich für deinen Mut, Ausdauer und Lebenskraft. Ich wünschte das viele traurige kranke Menschen deinen Beitrag lesen und neuen Mut schöpfen. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
Liebe Marga.
Ich bin auch so wie so viele Menschen die gerne mal resignieren und am liebsten aufhören würden zu kämpfen. Sich einfach einmal fallen lassen,aber noch nicht einmal das geht bei mir,denn wenn man mehr sitzt als steht oder geht,kann einem ja so etwas auch schlecht passieren.
Das nutzt aber keinem und schon gar nicht mir,liebe Marga.
Ich möchte ja gerne anderen Betroffenen helfen und wie kann ich das wenn ich mich selber gehen lassen würde,auch wenn ich es manches mal selber gerne machen würde. Es bringt mir und den anderen Betroffenen ja nichts. Alles Liebe Marga. LISA:
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren