wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Biografierätsel - Goldene Jahre in Berlin

Biografierätsel - Goldene Jahre in Berlin

Von Quintessenz Manufaktur für Chroniken - Montag, 12.10.2015 - 12:43 Uhr

Wir suchen in unserem Biografierätsel


heute eine der Kreativen im Berlin in den “ goldenen zwanziger Jahren „, die nach einem großen Erfolg jahrzehntelang unterschätzt war.
Geboren als uneheliches Kind floh die österreichische Mutter mit ihr und ihrer Schwester vor Progromen vom heutigen Polen nach Frankfurt am Main. Hier besuchte sie die Volkschule. Der Vater war als russisch-jüdischer Kaufmann interniert, und bereits zwei Jahre später zog die Mutter mit ihren Töchtern nach Marburg, doch auch dort hielt es sie nicht lange, bis sie im Berliner Scheunenviertel endlich ein Zuhause fand. Diese Erfahrungen haben sie geprägt, sie wird sich später als ‘Fremdling‘ bezeichnen. Die Mutter wiederum hat sie als ‚schwieriges Kind‘ bezeichnet, eigenwillig – ja fast bockig.
Ihre Eltern heirateten später, und sie ging in Berlin weiter zu Schule. Sie war eine gute Schülerin und hätte gern studiert, doch der Vater meinte, dass ein Studium für ein Mädchen nicht notwendig sei. Sie fand eine Stelle, wo sie als 16 jähriger Bürolehrling angenommen wurde, ließ aber auch nicht von ihren Plänen für ein Studium ab. So besuchte sie Abendkurse in Philosophie und Psychologie bis sie mit 21 Jahren ihren Mann, einen 10 Jahre älteren Lehrer kennenlernte und heiratete. Die Eltern waren hoch erfreut, denn nun war die eigenwillige Tochter versorgt. Irgendwann traf sie im Romanischen Café in Berlin mit der Avantgarde der Berliner Künstler zusammen. Wie fruchtbar dieses Umfeld war, kann man an einem Kompliment von Marin Heidegger ablesen, der der damals erst 26- jährigen jungen Frau bescheinigte, dass ihre Arbeit zeigt, dass sie alles wisse, was eine Sterbliche zu wissen gegeben ist.
Die Nationalsozialisten übernahmen die Macht, und noch hatten sie nicht bemerkt, dass sie eine Jüdin war und so konnte sie weiter arbeiten. Dann lernte sie einen Mann kennen, die große Liebe ihres Lebens, mit dem sie eine Affäre einging. Als ein Jahr später der gemeinsame Sohn geboren wird, wird der Mann unserer Gesuchten als Vater amtlich eingetragen. Sie schafft diese Lebenslüge nur ein Jahr lang aufrecht zu erhalten, dann lässt sie sich scheiden, um einige Tage danach die große Liebe zu heiraten. Kurz bevor der zweite Weltkrieg ausbricht, gelingt es ihr mit Sohn und Mann nach New York zu emigrieren, denn längst hatten nun auch die Nazis herausgefunden, dass sie Jüdin war und mit einem Berufsverbot belegt -

weiter auf...http://blogq5.de/2015/10/12/biografieraetsel-goldene-jahre-in-berlin/


Wen suchen wir heute? Nächste Woche werde ich das Rätsel mit einem Bild der Gesuchten lösen. Letzte Woche suchten wir Rosa Luxemburg.

Wenn Sie nun Lust ‚auf mehr‘ haben, dann klicken Sie auf unserem Blog Q5 auf die Kategorie ‚Hätten Sie’s gewusst‘ – hier finden Sie noch weitere (aufgelöste) Biografierätsel, die sie sicher erstaunen werden.

Wer ein wenig mehr über unsere Arbeit erfahren möchte, wie wir Biografien schreiben – stets von Privatpersonen, und wer wir sind, der kann hier nachlesen.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Richtig gelöst haben es Erica D. + Hanne von Marientreu und Hella Linghol- Glückwunsch!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren