wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mauerfall

"Fall der Mauerfall 1989"

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 10.11.2015 - 11:28 Uhr

Im Januar 1990 entschloss ich mich von meinen derzeitigen Leben zu befreien.
Fast vor der Silberhochzeit lies ich/wir uns scheiden, nur ein Termin und anschließend gingen wir essen, befreundet waren wir noch 20 Jahre danach.
Mit 43 Jahre fing ich neu an, ich hatte nur meine persönlichen Sachen, mein Trabi und etwas Geld so zog ich nach Berlin Kreuzberg. Bruno ,den ich beim Tanzen kennen lernte sagt ich könnte beim ihm einziehen, Hinterhof Seitenflügel 2 Zimmerwohnung. Im Kiez wurde ich die „Ostschlusse genannt. Es dauerte nicht lange ,dass eines Morgens alle 4 Reifen meines Trabis zerstochen waren. Entweder das war persönlich oder ein Ost West Problem!
Mein Mann behielt die 3 Zimmerwohnung, die Möbel, das Auto und den Garten. In der Wohnung wohnte mein Ex schon seit 1953.
In der Hauskrankenpflege in Lichterfelde arbeitete ich bis zu 16 Stunden am Tag, Samstag und Sonntags Früh- und im Spätdienst.
Ende des Jahres machte ich mich selbstständig, mit 5 Krankenschwestern ein Büro und ein Telefon mit Beantworter, das waren die derzeitigen Bedingungen von den Krankenkassenverbänden, mein Büro war in Berlin Lichtenberg. Meine Ex Kollegen vom Rechenzentrum Maschinenbau Handel halfen mir beim Ausbau und besorgten mir ausrangierte Büromöbel von unserer Firma.
Mit meinen damaligen Kollegen vom Rechenzentrum ( ca. 20 bis 30 Leute ) treffen wir uns jedes Jahr immer den letzten Freitag im Februar in der Gaststätte „Zur Sonne“ in Karlshorst. Ein kollegialer Zusammenhalt der bis heute noch besteht.
1994 war ich Millionärin( 1,2 Million Schulden) ich hatte eine Kurzzeitpflege und ein AIDS Hospiz in Karlshorst.
2001 hatte ich 40 Angestellte und 18 Autos. Den Pflegedienst hatte ich 11 Jahre.
Kurzentschlossen gab ich alles auf.
Mit drei „Freunde „wollten wir ein Gesundheitszentrum für Psoriasis – Schuppenflechte für Erwachsene und Kinder in Spanien errichten. Ein Objekt bei Alicante hatten wir schon gefunden, ich nahm in Spanien einen Kredit von 470.000 Euro auf.
Die Zulassung von Madrid und Deutschland hatte ich schon , ich musste nur eine Ausbildung für Ganzkörperkosmetik nachweisen , die eine stattliche Anerkennung in Deutschland hat , habe ich gemacht, an einer privat Schule mein Diplom bekam ich nach 2 Jahren, das war aber zu spät.
Mit der Leiterin der Schule konnte ich mich einigen und ich bekam mein Abschluss schon zu Beginn, natürlich musste ich das alles lernen, ich hatte ja keine fachliche Ahnung.
Mein Haus in Deutschland konnte ich nicht so schnell verkaufen, die Commerzbank wo ich alle Konten hatte trieb mich fast bis zum Selbstmord …
Meine Bankberaterin eine gewisse Frau Penkert habe ich das alles zu verdanken, eine Person die sich ihre Karriereleiter hoch vögelte.
Mein Suizid habe ich bis ins kleinste Detail vorbereitet.
Auf jeder Etage meines Hausen ein Kanister mit Benzin eine Ampulle mit Insulin, das Auto mit all meinen Tieren wollte ich vor der Tür meiner Tochter stellen, die Autoschlüssel im Briefkasten werfen, so hatte ich das geplant.

Meine sogenannten 3 Freundschaften sagten sie möchten nicht mehr auswandern, so blieb ich mit fast einer halben Million Schulden allein. Hätte ich die Hilfe und Unterstützung von Jeanette nicht gehabt dann hätte ich mein Selbstmord durchgezogen und mich gäbe es nicht mehr.
Die Bank hat mir kein Pfennig aus dem Verkauf meines Hauses geben. Von Jeanette und meinen Ex Mann habe ich mir Geld geborgt.
2004 zog ich allein mit 2 Hunden, eine Katze und 2 Hasen nach Spanien, ich konnte kein Wort spanisch und hatte nur geborgtes Geld bei, in der Absicht mein Anwesen dort zu verkaufen.
2. 500 Km bis nach Spanien fuhr ich allein. Halt machte ich nur auf großen Parkplätzen.
Die Toiletten und den Waschraum betrat ich nur in Begleitung meiner weißen Schäferhündin Cora .Mein alter Hund Rex bewachte das Auto.
Drei Tagen nach mir kamen meine Möbel aus Deutschland an.
Bald standen vier Personen vor meinem Haus und ein Holländer fragte in Deutsch ob sie mich sprechen können.
Zwei spanische Leute wollten mein großes Objekt kaufen.
Für mich war das ein Wunder.
Meine Suche nach einen Anwalt der auch deutsch sprach habe ich gefunden und somit ging der Verkauf meines Hauses und der Kauf eines neuen Reihenhauses für mich von statten.
Das neue Haus sollte in einem Jahr fertig sein.
Solange blieb ich im alten Haus wohnen.
Das alles wurde so vor einen Notar beglaubigt.
In einen Crash Kurs, 6 Stunden am Tag, lernte ich spanisch.
Hatte 2 GmbH gegründet, in Spanisch SL.
Seit 2010 lebe ich in Brandenburg mit meinen Katzen und ein Hund, die Tiere sind aus Spanien dort habe ich sie vor den Hungertod gerettet. Bei Freunden sind wird untergekommen.
Familie habe ich keine mehr, meine Tochter und meine Enkelin haben hab sich von mir distanziert, warum weiß ich nicht!
Mit meiner Rente und der Grundsicherung vom Staat lebe ich wie statistisch Bewiesen mit 500.000 Tausend Deutschen an der Armutsgrenze!

Nehmen wir einmal an : die Mauer wäre noch heute, mein Leben hätte sich nicht viel verändert, ich wäre mit meinen Mann zusammen ,wir würden die Goldene Hochzeit bald feiern- wir wären eine Familie.
Jeden Tag zur Arbeit, einmal im Jahr mit den Wohnwagen nach Bulgarien( das haben wir 17 Jahre davor gemacht ), von Mai bis September wohnten wir im Gartenbungalow.
Nach dem Urlaub fingen wir wieder an zu sparen für den nächsten Urlaub…..

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Autor: Bertolt Brecht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren