wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Adventszeit

Die 43. Weihnachtsfeier

Von wize.life-Nutzer - Montag, 07.12.2015 - 16:31 Uhr

Königskegler von 1972 - die 43. Weihnachtsfeier:

Wir, auf acht ehemalige Keglerinnen und Kegler geschrumpfter Kegelverein “Königskegler von 1972“, treffen uns jetzt nur noch alle sechs Wochen zum “Klönschnack mit Essen“ in einem guten Restaurant mit schönem Ambiente. Zum Kegeln machen die Knochen der meisten Kegler leider nicht mehr mit.
Wir, dass sind noch drei Frauen und fünf Männer aus der Jugendzeit, die sich jetzt so zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr befinden – und in den 43 Jahren auch schon viel gemeinsam unternommen haben. Feuchtfröhlich ging es nicht nur auf unseren mehrtägigen Ausfahrten – z. B. nach Mallorca – zu.

Nun war es mal wieder soweit: Die alljährliche Weihnachtsfeier – die 43. – stand im Verein wieder vor dem 2. Advent an und – aufgrund meiner langjährigen Planung – stand fest, wer mit der Ausrichtung in diesem Jahr dran war.
Zur Begrüßung gab es einen Aperol Spritz.
Dann gab es die klassische Variante des Grünkohlessens – mit allem, was eben dazu gehörte. Heute lässt man sich solche Leckereien vom Catering-Service anliefern. Lediglich beim Dessert sparte man, indem dieser “Pudding-Nachtisch im Glas“ von der Kegelschwester selbst angerührt wurde, welcher aber lecker schmeckte.
Nach dem Essen wurden die frei zu wählenden Getränke angeboten und die Frauen blieben bei ihrem Grauburgunder. Wir Männer tranken erst mal einen “Verteiler“ und dann wählten wir Bier als weiteres Getränk: drei tranken Pils, einer Radler und der fünfte Kegelbruder trank alkoholfreies Bier.
Auch wurde reichlich Schnaps zwischendurch angeboten, den aber nur noch wenige dann weiterhin tranken – wg. der Tabletten.

Und dann – ich ahnte es ja schon wieder – begannen die Gespräche: Geschludertes bis hin zu den hitzigen Diskussionen um die uns bedrohenden und uns ausnehmenden Flüchtlinge. Zunächst wollten die Frauen aber erst mal hören, was es denn so Neues im Dorf und in der Gegend so gibt – oder, ob man dieses und/oder jenes schon gehört hätte.
Alle wussten, dass ich mich bei solchen Gesprächen meist zurück halte und somit wohl dann auch nichts beisteuern könnte. Für mich war es schon interessant, zu hören, wie die Kegelschwestern sich nun um anderer Leute Probleme kümmerten, bzw. Informationen erbaten. Hast Du schon gehört, ……..? Erstaunt war ich in der Tat darüber, was meine Kegelschwestern aber auch so alles wussten. Wer mit wem – oder warum auch nicht!?!
Wir Männer waren bei der Politik angekommen und hatten natürlich wieder unterschiedliche Positionen, die - mittlerweile schon wieder etwas lauter - verteidigt werden mussten.

Aufgrund von Diabetes, Rheuma und Bluthochdruck verzichtete man in diesem Jahr auf den obligatorischen, nächtlichen Kaffee und auf die Torten oder den Kuchen.
Wenn die Gastgeben nicht weihnachtliche Serviette hingelegt hätten, dann hätte ich nicht bemerkt, dass ich auf “unserer 43. Weihnachtsfeier“ war.

Viele weihnachtliche Grüße – Euer Siegi -

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist doch nicht weiter schlimm,
die Hauptsache ist doch die Unterhaltung
war gelungen
(vieles wird im Alter unwichtig, weil
die Welt plötzlich kleiner wird).
Hast auch recht, Bele
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren