wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Um einem Bluttest zu entgehen, sprang ein Polizist aus dem Klofenster des Po ...

Sturzbetrunken: Polizist springt aus Klofenster des Präsidiums

Von News Team - Dienstag, 26.01.2016 - 14:46 Uhr

Am Freitagabend sprang ein 56-jähriger Polizist aus dem Klofenster des Polizeipräsidiums in Frankfurt am Main. Der Mann wollte sich vor einem Bluttest durch die Kollegen drücken. Zuvor hatte er mit einem Privatwagen auf der A66 einen Unfall gebaut. Ein erster Alkoholtest zeigte einen Wert von 2,8 Promille. Das berichtet die Hessenschau.

Der Unfall ereignet sich zwischen Miquelallee und der Ludwig-Landmann-Straße in Frankfurt am Main. Der Polizist rammte dabei das Auto eines 67-Jährigen. Nach ersten Untersuchungen sollte auf der Wache ein Bluttest durchgeführt werden. Dort bat der Betrunkene aber, noch auf die Toilette gehen zu dürfen. Seine Kollegen gewährten ihm den Wunsch. Der 56-Jährige nutzt die Gunst der Stunde, um durch das Toilettenfenster zu entkommen. Er kletterte dabei auf ein Vordach und stürzte in den Hof.

Die Folge waren mehrere Knochenbrüche. Der Beamte kam in ein Krankenhaus. Ihm droht nun ein Strafverfahren. Aber auch die Polizisten, die den Betrunken zur Wache gebracht hatten, müssen mit Disziplinarverfahren rechnen. Ihnen wird vorgeworfen, den Mann nicht ausreichend genug bewacht zu haben. Der Unfall hatte einen Sachschaden von rund 11.000 Euro zur Folge. Verletzte gab es keine.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren