Symbolbild
SymbolbildFoto-Quelle: Pixabay

Tierhasser präparieren Wurstköder mit Rattengift und Metalldraht

News Team
Beitrag von News Team

Mit Rattengift und Metalldraht präparierte Wurstköder haben Unbekannte vermutlich im Verlauf des vergangenen Wochenendes entlang des Gemeindeverbindungsweges zwischen Marktanner und Ershaus ausgebracht.

Ein Hund einer Spaziergängerin hatte am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, im Bereich eines Waldes ein aufgefundenes Wurststück mit einer rötlichen Substanz verschlungen und kurz darauf einen weiteren mit Draht versehenen Wurstköder aufgefunden, diesen jedoch nicht gefressen.


Aufgrund der Befürchtung, dass es sich bei der rötlichen Substanz um Gift handeln könnte, hatte sich die Frau danach mit ihrem Vierbeiner in eine Tierklinik begeben, wo sich der Verdacht bestätigte. Nach Verabreichung eines Gegenmittels konnte das Tier jedoch wieder nach Hause entlassen werden.

Personen, die Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Vogt, Tel. 07529 97156 - 0, zu melden.


Hier gibt es weitere Giftköder-Meldungen.

Mehr zum Thema