Mutter (34) mit Kindern (1 und 4) von LKW erfasst: Sie wird wohl nie wieder  ...
Mutter (34) mit Kindern (1 und 4) von LKW erfasst: Sie wird wohl nie wieder gesund

Mutter (34) mit Kindern (1 und 4) von LKW erfasst: Sie wird wohl nie wieder gesund

News Team
Beitrag von News Team

Nach einem schlimmen LKW-Unfall auf der Tölzer Flinthöhe, bei dem eine Mutter (34) mit ihren beiden Kindern (1,4 und 4 Jahre) unter einen LKW geriet, herrscht nun traurige Gewissheit. Die 34-Jährige wird aller Voraussicht nach querschnittgelähmt bleiben.

Das gab der Polizeihauptkommissar Bernhard Gigl bekannt. "Ihr Zustand ist nicht lebensgefährlich, sie wird heute aufgeweckt", sagte er dem "Münchner Merkur". Die beiden Kinder kamen mit einem Arm- bzw. Mittelfußbruch verhältnismäßig glimpflich davon.

Abbiegenden LKW übersehen


Die Mutter hatte am Dienstagnachmittag mit ihren Kindern die Bundesstraße 472 überqueren wollen: das vierjährige Mädchen an der Hand, das 1,5-jährige Mädchen im Kinderwagen.

Allerdings gingen die drei nicht an der Fußgängerampel über die befahrene Straße, sondern etwas abseits. Ein abbiegender Laster konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste Mutter und Kinder. Alle drei gerieten unter den LKW.

Während die nigerianische Asylbewerberin und ihre Kinder schwer verletzt in drei unterschiedliche Krankenhäuser geflogen wurden, musster der LKW-Fahrer und sein Beifahrer von einem Krisen-Interventionsteam betreut werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für uns im Einsatz! Dieses Video ist, was die Retter da draußen verdienen

Mehr zum Thema