wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Drastischer Schritt: Jens Spahn will Organspenden zur Pflicht machen

News Team
03.09.2018, 08:32 Uhr
Beitrag von News Team

Die Zahl der Organspender in Deutschland ist immer noch viel zu niedrig. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will das jetzt ändern - und zwar mit einem drastischen Schritt. Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

Was meint ihr?


Soll ein Organspendeausweis Pflicht werden?

Ja, jeder sollte automatisch Organspender sein.
26 %
Nein, ich muss explizit einen Organspendeausweis bei mir führen.
74 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.
Mehr zum Thema

292 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
Lesen Sie doch mal - vorurteilsfrei! - diesen Beitrag zum Thema:
https://www.xing.com/news/klartext/e...HpuJmuMnVAC
  • 06.09.2018, 12:13 Uhr
Ich bin kein Spender, lehne jede Mitverantwotung über meinen Tod hinaus ab!
  • 06.09.2018, 21:50 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wize.life-Nutzer
Was für ein Unsinn, nicht nur in der Schweiz werden Narkosen gemacht.
Wenn schon sterben, dann in Narkose, oder?
  • 11.09.2018, 00:25 Uhr
Herr wize.life-Nutzer
1. Ich habe keine Behauptung aufgestellt! (angeblich)
2. bin ich bei Ihnen gesperrt!
3.:
FC VdB
Warum wohl werden angeblich (!!!!!) in der Schweiz Organspender vorsichtshalber narkotisiert?
Ich bin "leider" zu gut informiert!
"Wenn eine Regierung über Organe per Gesetz verfügt, lasse ich mir auf den Bauch ein Tatoo schreiben: Meine Organe gehören mir!"
Und..... Zellinformationen haben Wirkung!
So lange die Menschheit in der Lage ist einander zu töten und Organhandel zu betreiben, in vielen Ländern, hat die geistige Evolution bisher zu träge gearbeitet, der Technischen und Körperüberhöhende Seite gegenüber!
4. Wenn SIE empfinden, dass etwas Unsinn ist, dann schreiben Sie es auch so, ohne es als Behauptung zu schreiben.
Meiner Ansicht nach, schreiben Sie unhöflich, bis ungehobelt!
  • 11.09.2018, 13:32 Uhr
wize.life-Nutzer
1. Ich habe doch nicht von Behauptungen gesprochen, sondern von Unsinn.
2. Das macht in dem Fall doch nichts aus, oder?
3. Es wäre sinnvoller wenn Sie sich auf Ihren Bauch tätowieren lassen würden: "Ich möchte keine Organe spenden", denn auch wenn die Organe Ihnen gehören, schließt das nicht automatisch aus. dass sie gespendet werden können.
4. Ich habe doch geschrieben, dass ich es für Unsinn halte. Klartext zu schreiben sollte man nicht mit Unhöflichkeit verwechseln, sondern es ist vielmehr eine Art von "höflicher Ehrlichkeit".
  • 11.09.2018, 14:07 Uhr
Zitat:
Frank A

Was für ein Unsinn,...... (Ist eine Behauptung)....... nicht nur in der Schweiz werden Narkosen gemacht.
Wenn schon sterben, dann in Narkose, oder?

1. Klartext geht anders, in meinem Empfinden.
2.Höfliche Ehrlichkeit ist in meinen Augen:
"(Ich empfinde es als Unsinn)" und nicht: was für ein Unsinn! Und was "MAN" nicht verwechseln sollte schon gar nicht!
3. Bei mir ist eine Spende in JEDEM Fall ausgeschlossen, es ist mit meinen Kindern alles Notariel festgelegt, samt Pat-Verfügung!!
4. Was sinnvoller zu schreiben ist, bedarf nicht Ihres Gedankenganges!!!
Auf Ihre "höfliche Ehrlichkeit" ......Oft genug gelesen......lege ich keinen Wert! Ich lege keinen Wert darauf Recht haben zu müssen!
  • 11.09.2018, 15:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Monty Python lässt grüßen..... Film "Der Sinn des Lebens" ......Sie haben einen Organspenderausweis ? Ja....gut, wir wollen Ihre Leber haben ! ....aber, aber die brauch ich doch noch !!! ......kein Problem, die Operation überleben Sie eh nicht......
  • 05.09.2018, 21:53 Uhr
you are so funny!
  • 06.09.2018, 12:12 Uhr
Es ist eigentlich überhaupt NICHT lustig...aber was ich damit sagen will....es liegt in den Händen der Ärtze....wenn Organe dringend gebraucht werden ....wird man halt "ausgeschlachtet" und nicht zusammengeflickt !!! Weil es ein Riesengeschäft ist '!
  • 06.09.2018, 17:00 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Die Leber wächst nach Tom!
  • 06.09.2018, 22:09 Uhr
welchen Unsinn Menschen glauben.... auch immer wieder der Einwurf.. man rettet kein Leben.. wenn man weiß das ist ein Organspender.... oder man ist vielleicht doch noch nicht tot und wird "ausgeschlachtet".... wenn ich kein Organ spenden will.. dann lass ich es.... aber tische keine solchen "Märchen" auf!!!
  • 06.09.2018, 22:20 Uhr
Bärbel, mich macht sooo sauer, dass ein Politiker, oder eine Regierung per Gesetz über meinen Körper verfügen will. Wer unterschreibt für Neugeborene und Kinder, die nicht entscheidungsfähig sind!? Geistig Gehandycapte ohne Familie? Was sagen Vormund, oder Heimleiter! In der Welt werden Volksteile ausgerottet? Oder in Zukunft, erst getestet, im Knast und dann wenns passt, wie in China hingerichtet?
Was technisch möglich ist , braucht auf ethisch geistiger Ebene noch sehhhhhr viel Zeit!Mir ist das Thema zu weitreichend! Massentierhaltung, Massenorganspender????
  • 06.09.2018, 22:34 Uhr
das sind nun Aspekte die ich noch gar nicht so gesehen habe...da ich seit 40 Jahren einen Organspendeausweis habe. ..bin ich ja auch eher ein Befürworter...aber Du hast recht. .was passiert mit Menschen die gar nicht frei entscheiden können...
Ich selbst würde nie ein fremdes Organ haben wollen, das hängt mit meiner Lebensgeschichte zusamnen...

ja, alles in allem gibt es eben pro und contra. .in diesen Bereichen. .ich denke ea auch an die Sterbehilfe. ..wird es immer pro und contra geben....man kann da nicht jedem gerecht werden
  • 06.09.2018, 22:53 Uhr
  • 07.09.2018, 00:29 Uhr
@376395 FC VdB] und wize.life-Nutzer
beide habt ihr gute und sachliche Argumente für Pro und Contra ...
  • 07.09.2018, 09:40 Uhr
  • 07.09.2018, 09:44 Uhr
Jajaja......Ärtze sind Schlächter !
https://gloria.tv/article/T3XAfbXsSM...uYK1h4xm26D
  • 07.09.2018, 11:16 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Derartige Abweichler Tom, agieren auch heute noch in der Wissenschaft, wie der Medizin! Vom kranken Ehrgeiz angetrieben. Sie gab es von Beginn , der Endeckung der Chirurgie an. Bis heute verdeckter, weil schneller entlarvbar!
  • 07.09.2018, 20:50 Uhr
Frank Apaz ....ja, träum doch von warmen Eislutschern ! ...Heutzutage läuft vieles unter einem "Deckmäntelchen".....nachdem Ärzte "den Hirntod" FESTSTELLEN ...ist das die Freigabe für's "Ausschlachten" !!! .....Diejenigen die FÜR eine Organspende sind, haben doch nur Angst um ihr eigenes armseliges Leben !
  • 08.09.2018, 02:32 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
NATÜRLICH! Spenden!
Was denn sonst.??

Organe sind gut wofür??… wenn man tot ist?
Andernfalls VORHER in Ausweis festlegen: Ich möchte kein Organ spenden.
  • 04.09.2018, 12:43 Uhr
Es geht nicht darum , nicht zu spenden. Es geht um den Eingriff des Staates in eine höchspersönliche Angelegnheit. Es darf keinen Zwang geben und kein Druck ausgeübt werden.
Bei der Sterbehilfe hat Herr Span große Angst vor Kommerzialisierung und verweigert schwerstkranken leidenden Menschen diesen humanen selbsbestimmten Schritt , hier klammert er das einfach aus.
Ich empfinde das als Frechheit. Freiheit und Selbstbestimmung ohne Druck und moralischem Zeigefinger bis in das kleinste persönliche Innerste sind ein hohes Gut.
Es wird auch niemand zur Blutspende gezwungen, nichtmal bei äußerst seltenen Blutgruppen . aber vielleicht ist das der nächste Schritt.
  • 07.09.2018, 08:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin dafür den wenn ich Tot bin wrauch ich Ja nichts mehr und kann Helfen.
  • 03.09.2018, 22:03 Uhr
Nee , eben nicht ... zum Zeitpunkt der Organentnahme lebst du noch ... tote Organe sind nutzlos ...
  • 04.09.2018, 08:55 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
wer ein Problem mit der Zwangsspende von Organen hat, dann diese sehr leicht umgehen ...
rauchen und saufen bis der Arzt kommt ...
  • 05.09.2018, 08:37 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Es gibt andere Möglichkeiten, z. B. Organe von Embrionen zu verwenden, aber da gibt es ja die Etikkommision die dies nicht zuläßt.
Zum Zeitpunkt der Organentnahme lebt ja der zum Ausschlachten vorgesehene Mensch noch, ( Wenn auch künstlich am Leben erhalten.)
Das schert keinen Etiker.
Was für ein heuchlerischer Verein, die Politik.
  • 05.09.2018, 17:36 Uhr
@ F.A.
keine Frage, wer raucht und säuft muß sehr intelligent sein, wie du richtig vermutet hast ...
  • 05.09.2018, 17:40 Uhr
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So lange die Ärzte zu blöd sind, den Seelenteil von dem Organ zu trennen, bin ich absolut dagegen meine Seelenteile and irgendwen auszuleihen, und andere Seelenteile in mir aufzunehmen, das ist ja schon das Problem bei der Blutspende.
Im übrigen wundert mich das wir zuwenig Organspender haben, die Weissen Helme in Syrien haben doch in Zusammenarbeit mit Al Kaida/ISIS u.a. haufenweise Organe von ermordeten Gefangenen weiterverkauft. Waren wohl nur für Haute Volee! Sollen die doch mit Ihren Verbrechen weitermachen!
  • 03.09.2018, 20:02 Uhr
Dummerweise hat bisher noch niemand das "Seelenteil" zu finden vermocht.
Vielleicht ist das auch nur eine der Funktionen des Denkens.
Vielleicht können Sie es nachweisen - der Nobelpreis für Medizin wäre Ihnen sicher. Good Luck
  • 03.09.2018, 20:07 Uhr
Seien Sie doch bitte nicht so streng, Herr Block. Die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele wurden ja erst in jüngster Zeit erforscht. Da können sich viele noch keine konkreten Vorstellungen machen, ist ja auch schwer zu fassen, solange alles gesund ist.
  • 03.09.2018, 22:46 Uhr
Die Russen haben Jahre damit begonnen die Seele im Körper zu finden auch beim sterben haben sie keine Seele gefunden und die Europäischen Wissenschaftler auch nicht .
  • 03.09.2018, 22:57 Uhr
Herr Block, verdammt Sie haben mich voll durchschaut
  • 04.09.2018, 08:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ob der Rest von mir verbrannt wird, oder in der Erde verfault, oder ob ich mit meinen für mich ja nicht mehr nutzbaren Organen noch jemand helfen kann, ich bin für Organspende. Wenn jemand dagegen ist, kann er ja widersprechen und hoffen dass er nie in die Lage gerät, dass er ein
fremdes Organ braucht.
  • 03.09.2018, 18:28 Uhr
Genau so ist es! Und so einfach kann es sein!
  • 03.09.2018, 19:08 Uhr
... wenn man außer acht lässt , daß es Lebendspenden sind ...
  • 03.09.2018, 23:20 Uhr
Hast Du Angst, dass Du als Gehirntoter wieder zum Bewusstsein erweckt wirst?
  • 05.09.2018, 16:38 Uhr
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren