wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Daniel Küblböck: Zeigt ein Video seinen Sturz in den Atlantik?

News Team
18.09.2018, 09:27 Uhr
Beitrag von News Team

Vor knapp einer Woche sprang Daniel Küblböck von Deck 5 der AIDAluna in den neun Grad kalten Atlantik. Nach tagelanger Suche besteht für den früheren DSDS-Star keine Überlebens-Chance mehr. Ein Video zeigt angeblich den Sprung des Niederbayern über die Reling des Schiffs.

Warum der 33-Jährige mutmaßlich in den Tod gesprungen ist, beschäftigt derweil Öffentlichkeit und natürlich auch Daniels nahes Umfeld. Passagiere nahmen ein auffälliges Verhalten des TV-Stars wahr: "Er war einerseits fröhlich und dann andererseits, als einer ein Selfie machen wollte, hat er ihn zusammengepfiffen."

Um Spekulationen Einhalt zu gebieten veröffentlichte Vater Günther Kübelböck auf der Website seines Sohnes ein Statement. Es wird deutlich: Der Vater wollte Daniels Schiffsreise mit allen Mitteln verhindern, als hätte er eine böse Vorahnung gehabt.


Video: Das Statement von Daniel Küblböcks Vater


Wir haben uns durch seine plötzliche Wesensveränderung, die sich in den letzten Wochen in vielen Facetten gezeigt hat, große Sorgen gemacht und so habe ich alles daran gesetzt, diese Reise zu verhindern.

Die kanadische Polizei hat nach Informationen der "Bild am Sonntag" einen Film der Video-Überwachung beschlagnahmt. Darauf sei zu sehen, wie der Sänger über die Reling klettert und sich ins Meer stürzt.

Küblböcks Vater hat nach Angaben des Blatts darum gebeten, das Video sehen zu dürfen, um mehr Klarheit über das tragische Verschwinden zu erhalten. Mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen wurde ihm dieser Wunsch verwehrt, wie es weiter heißt.

Die Stellungnahme von Günther Küblböck zu Daniels Verschwinden im Wortlaut:


Um mit ein paar Spekulationen aufzuräumen...
Die Tragödie und alles was in den letzten Wochen geschehen ist beschäftigt die ganze Familie und enge Freunde sehr und macht unendlich traurig.



Zum Schutz von Daniels Privatsphäre haben wir geschwiegen. Doch die Spekulationen nehmen überhand, so dass wir uns mit ein paar Details nun zu Wort melden:

Entgegen aller Gerüchte ist Daniel alleine und ohne Begleitung an Bord der AIDAluna gegangen. Er wollte diese Reise alleine unternehmen. Günter Küblböck: "Daniel war nicht depressiv, aber er hatte seit kurzem psychische Probleme, die man wohl am Besten mit einer Art Psychose beschreiben kann. Ich kann für mich zu hundert Prozent ausschließen, dass Daniel einen Selbstmord geplant oder vor hatte sein Leben zu beenden. Dies kann er nur in einem Ausnahmezustand getan haben, ohne sich wirklich im Klaren darüber zu sein, was er tut und welche Folgen das haben wird. Wir haben uns durch seine plötzliche Wesensveränderung, die sich in den letzten Wochen in vielen Facetten gezeigt hat, große Sorgen gemacht und so habe ich alles daran gesetzt, diese Reise zu verhindern. Durch die schwierige Gesetzeslage in Deutschland war es jedoch, nach Auskunft der AIDA Gesellschaft, nicht möglich, ihm die gebuchte Reise zu verwehren. Ich hatte daher schon im Vorfeld die Verantwortlichen des Schiffes darum gebeten, ein besonderes Auge auf Daniel zu haben.

Die Wesensveränderung zeichnete sich in vielen Teilen ab, bis er sich zuletzt als Frau zeigte. Ich kann ganz klar sagen, dass Daniel seit seiner Jugend niemals auch nur ansatzweise erwähnt hat, er würde sich wünschen eine Frau zu sein. Das kann jeder bestätigen der ihn näher gekannt hat. Im Gegenteil, er hat in den letzten Jahren immer auf ein sehr männliches Auftreten geachtet.

Auffällig für uns war, dass sich sein Zustand massiv mit der intensiven Vorbereitung auf die Frauenrolle, die er zu seinem Abschlusstück an der Schauspielschule spielen sollte, verändert hat. Daniel hat diese Ausbildung sehr ernst genommen und er hatte sehr viele Pläne für die Zeit nach dem Studium, welches er in diesem Jahr noch als staatlich anerkannter Schauspieler beenden wollte."

Die Familie, Eltern, Stiefmutter, Adoptivmutter und enge Freunde waren zu jeder Zeit für Daniel da und haben alles versucht ihm zu helfen und ihm auch die nötige Hilfe zukommen zu lassen.

Wir hoffen mit diesen Zeilen einige Spekulationen zu beenden und bitten im Namen aller Betroffenen und in Gedenken an Daniel darum, von weiteren Spekulationen ohne fundiertes Wissen Abstand zu nehmen.

Wenn alle Fakten der AIDAluna und der ermittelnden Polizei vorliegen, werden wir uns hier nochmals zu Wort melden.

Daniel war ein liebenswerter und vielschichtiger Mensch. Wir bitten die Medien das zu respektieren und seinen Nachruf entsprechend zu wahren. Danke.

Wir vermissen Dich...

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist RTL-Niveau.
  • 17.09.2018, 23:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Wesensveränderungen klingen nach simplem Crystalmethgebrauch - unter dem Einfluss derartiger Substanzen verlieren die Menschen nun mal das Gespür für Gefahren und entwickeln sog. drogeninduzierte Psychosen.
  • 15.09.2018, 23:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der junge Mann könnte manisch-depressiv gewesen sein (himmelhoch- jauchzend - zu Tode betrübt) - eine seelische Krankheit.
  • 15.09.2018, 21:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dramatisch ist es allemal, wenn eine Person die etwas anders ist als wir, die sogenannten Normalis, sich von dieser Welt freiwillig verabschiedet. Ich denke das er an sich selbst zerbrochen ist und nur noch diesen einen Ausweg für sich akzeptieren konnte. Ich kann mir gut vorstellen, wenn man so extrem anders ist und nur deshalb geliebt und auch gehasst wird, dass man dann irgendwann sagt ich will und kann nicht mehr und eben deshalb den selbst inszenierten Freitod wählt. Ich kann mich noch gut an seine Auftritte bei DSD erinnern. Er wahr einfach so erfrischend anders und das gefiel mir. Ich wünsche ihm dass er endlich den Frieden findet, den er immer gesucht, aber nie gefunden hat.
  • 15.09.2018, 17:03 Uhr
Mir tun auch seine Familienangehörigen und Freunde leid **
  • 15.09.2018, 17:49 Uhr
Gibt es wirklich keine anderen Themen als den Freitod des Daniel K.
  • 15.09.2018, 18:27 Uhr
Mitleid???? Warum.....
Normal war dieser Mensch nie. Eigentlich schade um jede Zeile die man verschwendet.
Es gibt in Deutschland viele bedürftige Menschen , da kümmert sich kein Mensch drum, schade!!!!
Aber der primitive Kügelböck ,oder wie immer er hieß....
  • 16.09.2018, 03:50 Uhr
  • 16.09.2018, 08:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein mitdleid hat er zwar, aber jeder wie er will.
Täglich bringen sich iwo auf der Welt welche um.
Jeder hat seine eigenen Beweggründe.

Doch jetzt ist es ja jemand aus dem öffentlichen leben, jetzt interessiert es plötzlich jeden und jeder ist sehr, sehr traurig :c
  • 15.09.2018, 10:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer ist dieser Kübelböck ????????
  • 15.09.2018, 09:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
R.I.P möge er an einem bessern Ort weilen
  • 15.09.2018, 05:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist ja furchtbar mit Daniel!° wie konnte das passieren? ich bin entsetzt!!°!°
  • 15.09.2018, 03:03 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer ist Daniel Küblbeck. Muss ich den kennen?
  • 14.09.2018, 23:59 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie einsam und traurig muss ein Mensch sein das er so etwas tut.Ich bin tief betroffen.
  • 14.09.2018, 23:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren