wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Sex-Verbot und Nahrungsdiktatur: Michelle Hunziker erzählt über Zeit in Fängen der Lichtkrieger

News Team
25.09.2018, 13:03 Uhr
Beitrag von News Team

Mehr als fünf Jahre lebte sie in einem Psycho-Kerker: Streng veganes Essen, Scheidung von ihrem Mann Eros Ramazzotti und Trennung von fast allen anderen Freunden, vier Jahre keinen Kontakt zu ihrer Mutter, keinen Sex, totale Kontrolle ihrer Finanzen.

Der Sekte "zufolge war die Sexualität ein animalischer Instinkt und daher schmutzig und niedrig", schreibt sie laut "Bild" in einem Enthüllungsbuch.

Video: Hunziker: "Ich habe mich aufgegeben"

"Man durfte nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, kein Fleisch, keinen Fisch, keine Eier, keine Milchprodukte essen. Eine Pizza war nichts anderes als ein Konzentrat dämonischer Kräfte."

Es ist eine abenteuerliche und erschreckende Geschichte, die Michelle Hunziker, TV-Star und einst "Wetten, dass...?"-Assistentin von Thomas Gottschalk, in der neuen Ausgabe des stern erzählt. "So ist das bei einer Sekte, sie ziehen die Schlinge um dich immer enger. Und irgendwann haben sie dein Gehirn gewaschen", sagt Hunziker, die in Mailand Anfang 2000 in die Fänge der Sekte "Krieger des Lichts" geriet.b

Die Sekte, angeführt von der Prana-Therapeutin Giulia Berghella, habe sich in einem Moment emotionaler und psychischer Schwäche an Hunziker herangemacht. Sie litt damals unter Trennung ihrer Eltern und hatte "diese Fragen und Zweifel, die doch jeder mit Anfang 20 hat."

Sie habe von der Sektenführerin zunächst bedingungslose Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit erfahren, zitiert "Bild" weiter. Die Zurückweisung, die darauf gefolgt sei, sei für sie unerträglich gewesen: "Ich hätte alles getan, um die symbiotische Verbindung wiederherzustellen, die in meinen Augen die einzig wahre Liebe meines Lebens war."

Erst 2006 habe sie es selbst geschafft, sich zu befreien, so Hunziker gegenüber dem stern. "Sie haben mir gesagt, wenn ich ginge, würde ich sterben. Ich habe das geglaubt, ernsthaft. Aber es war mir zu dem Zeitpunkt egal, ich wollte Zeit mit meiner Tochter verbringen."

Aber Hunziker, 41, die heute mit dem Trussardi-Erben Tommaso Trussardi verheiratet ist, will niemanden an den Pranger stellen, "weil es bei so etwas immer 50:50 ist. Ich war zur Hälfte selbst dafür verantwortlich, da hineingeraten zu sein", sagt sie im stern.

"Wenn man einmal in diesem Sog war, versteht man ein bisschen mehr, wie das auch Anderen passieren kann. Ich will nicht anklagen, aber ich will warnen."

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
TJA, WER SO BLAUÄUGIG IN DEN HAMMER EINER SEKTE LÄUFT. MUSS WOHL IN EINER GEISTIGEN UMNACHTUNG HANDLUNGEN BEGANGEN HABEN- WELCHE MIT DROGEN ZU TUN GEHABT HABEN MÜSSEN .....
  • 28.09.2018, 04:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist nicht echt was Geschrieben wirt
  • 26.09.2018, 22:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Selber schuld wenn man sich auf so einen Blödsinn einlässt! Spätestens wenn mir meine persönlichen Freiheiten beschränkt werden,muss mir doch ein Licht aufgehen
  • 26.09.2018, 13:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es geben immer Menschen, die sich überlegen, wie komme ich günstig ans Geld anderer. Am einfachsten ist es, man gründet eine Sekte. Nun, es geben mitlerweile zig Sekten auf der Welt. Teilweise auch Kirchen genannt. Ich will und kann sie nicht alle aufzählen. In einigen Sekten geht man so weit, dass Teile des menschlichen jungen Körper aus irgendwelchen Gründen weggeschnippelt wird. Die Natur hat doch den Menschen so geschaffen, wie er zur Welt kommt. Die Schnippelei ist in meinen Augen Körperverletzung. Wer sich einer Sekte anschließt und die Metoden der Gemeinschaft mitmacht und toleriert, darf nachhinein nicht Meckern. Will man sich irgend einer Gemeinschaft anschließen, sollte man diese vorher gründlich durchleuchten.
  • 26.09.2018, 12:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ihr Buch kommt in nächster Zeit .
  • 26.09.2018, 11:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lebenslanges Lernen. Es ist nie zu spät, Frau Hunziker.
Auch ich war mal Fernsehmoderator, wenn auch nicht so sexy. Erst im Rentenalter habe ich mein Buch geschrieben und einen Comic dazu. Der Presserummel bleibt aus. Wer will schon wissen, wie ein Mann ohne Prostata trotzdem ein erfülltes Liebesleben (jahrelang ohne Sex) haben kann. Ich habe mich NIE aufgegeben!
  • 26.09.2018, 10:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer sich in die Fänge von Sekten begibt, ist selbst daran schuld - bevor man einen solchen Schritt begeht, sollte man sich in allen Richtungen über den Zweck dieser Einrichtung erkundigen. Wenn Frau Hunzinger meint auf meine Tränendrüse gedrückt - oder mein Mitleid erregt zu haben oder sogar meine Neugier geweckt zu haben irrt diese Dame.
Bei mir fällt die Promotion auf taube Ohren - das Buch wird NICHT gekauft!!!!!
  • 26.09.2018, 09:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von der Sekte habe ich noch nie etwas gehört oder gelesen in den Medien.
Gibt es diese auch in Deutschland ?
Nun ja, nun hat sie ein Buch geschrieben und das muss promotet werden.....zur Kasse bitte.
Wir finden ja schon über "Onkel Donald" Bücher.......
Michelle Hunzinger sehe ich nur in den "Klatschspalten", aber nicht im TV oder im Film.
Und sie besingt auch keine CDs....
Finanziell dürfte sie sicher und komfortabel leben, im wunderschönen Ambiente.
Warum geht sie jetzt mit ihrer Vergangenheit an die Öffentlichkeit ? Angst vergessen zu werden ? Bedürfnis nach Öffentlichkeit ?
Wir wäre es international sich karitativ und aktiv einzusetzen mit ihrem Vermögen und Charme ?
  • 26.09.2018, 08:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir egal. mit EINEM hat sie recht..
Egal welche "wohlmeinenden" Gruppierungen etwas "besonders gut" meinen, letztlich wird dabei dann immer irgendwann über das Ziel meilenweit HINAUS geschossen..

Daher SELBST denken und handeln wäre das Stichwort der "schweren" Stunde.. Und selbst wenn DAS mal nicht klappt (kann ich sehr gut verstehen, da selbst ICH an solchen Phasen immer wieder mal "leide") dann ERLAUBE man sich einfach, mal KEINEN Plan zu haben und sich eben NICHT "gut" zu fühlen..

Das spielt in Wahrheit nämlich keine Rolle, denn sein "Geschäft" hat man IMMER zu erledigen. Und wer sich das selber mal erlauben kann, nicht so "dolle" drauf zu sein, der merkt dann schnell, das sich das "schlechte Feeling" gleich nur noch HALB so schlecht an fühlt und man die Sache einfach auch mal "aus sitzen" kann, bis wieder bessere "Zeiten" (und mehr Durchblick) herrschen..

Man muss sich nicht immer gleich selber vergewaltigen (und es dann immer auf andere schieben, weil man sich "vergewaltigt" fühlt).. Allen noch einen schönen Tag..
  • 26.09.2018, 07:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
kommt damit raus, kurz bevor ihr Buch veröffentlicht wird... die alte will nur Geld machen...
  • 26.09.2018, 06:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren