► Video

Studie enthüllt: Männer verbringen viel Zeit auf dem Klo, weil sie von der Familie genervt sind

News Team
Beitrag von News Team

Warum verbringen Männer so viel Zeit auf der Toilette? Diese Frage beschäftigte die Badezimmer-Experten des britischen Unternehmens Pebble Grey derart, dass sie eine Studie in Auftrag gaben.

VIDEO! Die wahren Klo-Motive der Männer


So wurden 1000 britische Männer zu ihren Klo-Gewohnheiten befragt, die Ergebnisse im "Mirror" veröffentlicht.

Und sieh da: Insgesamt verbringen die Männer 7 Stunden pro Jahr auf dem Pott.

Ein Drittel der Männer gab an, sich auf dem Klo zu verstecken, wenn die Partnerin oder die Kinder nerven. Ein Grund sei auch, sich vor der Hausarbeit zu drücken. Insgesamt beschwerten sich 45 Prozent der Befragten, zu wenig Zeit für sich selbst zu haben. Die Toilette ist dafür offenbar genau der richtige Ort.

Putzen muss die Frau


23 Prozent bezeichneten das stille Örtchen als "sicheren Hafen", 14 Prozent horten sogar Lesestoff und Essen im Badezimmer, um sich die kurze Verschnaufpause so schön wie möglich zu gestalten. Ein Viertel der Männer gestand, mit dem Alltag überfordert zu sein und deshalb aufs Klo zu fliehen.

Kurios: Knapp die Hälfte der Befragten (44 Prozent) ist trotz inflationärer Nutzung ihrerseits der Meinung, die Partnerin sei für die Sauberkeit im Badezimmer verantwortlich.

Sexistisch? Wie man es nimmt. Denn von 1000 befragten Frauen sahen sich sogar 72 Prozent in der Pflicht, das stille Örtchen sauber zu halten. Übrigens: Auch 20 Prozent der Frauen fliehen hin und wieder auf die Toilette, um einfach ihre Ruhe zu haben.