Von der Öffentlichkeit abgeschirmt: Wenig bekannt ist über den Gesundheitszu ...
Von der Öffentlichkeit abgeschirmt: Wenig bekannt ist über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher, der bei einem Skiunfall vor fünf Jahren lebensgefährlich verletzt wurdeFoto-Quelle: Shutterstock

Papst-Vertrauter besuchte Michael Schumacher

News Team
Beitrag von News Team

Das Schicksal von Michael Schumacher bewegt nicht nur Formel-1-Fans. Doch wenig ist bekannt über den aktuellen Gesundheitszustand des siebenmaligen Weltmeisters. Nach seinem schweren Skiunfall vor fast fünf Jahren ist der 49-Jährige noch immer nicht vollständig genesen und wird von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

Jetzt berichtet Erzbischof Georg Gänswein, Vertrauter des emeritierten Papstes Benedikt, von seinem Besuch bei "Schumi" im Sommer vor zwei Jahren der "Bunten".

Aus Respekt vor Schumachers Ehefrau Corinna und den Kindern Mick und Gina-Maria habe Gänswein öffentlich nicht zu viel von seiner Begegnung am Krankenbett des einstigen Rennfahrers preisgeben wollen.

Auch über den Besuch hinaus fühle er sich dem Genesenden verbunden, gestand Gänswein: „Natürlich schließe ich Michael Schumacher und seine Familie in meine Gebete ein. Weihnachten ist das Fest der Geburt Christi, der menschgewordenen göttlichen Liebe. Diese zu verspüren tut gut und not.“

Michael Schumacher hatte sich am 29. Dezember 2013 bei einem Skiunfall in den französischen Alpen lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Nur wenige Tage vor seinem Geburtstag. Am 3. Januar 2019 wird Michael Schumacher 50 Jahre alt.