Umfrage
Kleine Haus-Tyrannen: Welche Erziehung ist die richtige?
Kleine Haus-Tyrannen: Welche Erziehung ist die richtige?Foto-Quelle: © ambrozinio - www.Fotolia.com

Kleine Haus-Tyrannen: Welche Erziehung ist die richtige?

News Team
Beitrag von News Team

Die Mutter aller Erziehungsratgeber 'Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind' von Johanna Haarer aus den 30er Jahren wurde nach dem Krieg bis 1987 ungefähr 1,2 Millionen Mal verkauft. Die Verfasserin geht davon aus, dass es sich bei Kindern um kleine Haus-Tyrannen handelt, die es zu bändigen gilt. Und zwar von Anfang an.

Konkret bedeutete das, die Mutter solle ihr Kind schreien lassen, nicht auf den Arm nehmen, keine Aufmerksamkeit schenken und auch keine Nähe aufkommen lassen. Dahinter steckte die Idee, den Eltern Angst vor ihrem eigenen Kind einzujagen. Durch Abhärtung und Nichtbeachtung der Bedürfnisse sollte das Kind befähigt werden, sein Leben zu meistern.

Aus heutiger Perspektive ist klar, dass Kinder auf diese Art nicht lernen, ihr Leben zu meistern, geschweige denn glücklich werden. Auf dem Sektor 'Erziehung' hat sich auch viel getan. Im Lauf der Zeit wurden verschiedene Erziehungsstile definiert und in den Buchläden gibt es heute Erziehungsratgeber wie Sand am Meer. Nur, kann man sich 'erziehen' anlesen? Und, was versteht man eigentlich unter 'erziehen'?

Welche Erziehung ist die richtige?


Quelle: Bloß keine Nähe, keine Gefühle. Erziehung, die Menschen bis heute prägt. Von Petra Storch

Mehr zum Thema