Beziehungsstress im Urlaub – warum gibt es immer Zoff an den schönsten Tagen ...
Beziehungsstress im Urlaub – warum gibt es immer Zoff an den schönsten Tagen im Jahr?

Beziehungsstress im Urlaub – warum gibt es immer Zoff an den schönsten Tagen im Jahr?

Christine Kammerer
Beitrag von Christine Kammerer

Es ist wie verhext: Beide Partner haben sich fest vorgenommen, die Auszeit vom Alltag ausgiebig zu genießen und doch gibt regelmäßig Stress an den schönsten Tagen im Jahr. Warum streiten sich so viele Paare ausgerechnet im Urlaub? Sollten sie es nicht besser wissen?

Für viele Paare ist es ein alljährliches Ritual: Man bereitet sich gemeinsam auf den Urlaub vor, packt die Koffer, plant die Route bei einem Gläschen Wein und genießt dabei schon die Vorfreude. Und natürlich hat man die allerbesten Vorsätze: Man möchte auf keinen Fall die gleichen Fehler machen wie im Jahr zuvor. Diesmal nicht. Doch für viele Paare gibt es eigentlich nur eine Alternative zum Zoff im Urlaub: keinen gemeinsamen Urlaub.

Raus aus dem Stress-Modus
Stress im Beruf, bei den Vorbereitungen und dann auch noch Stau auf der Autobahn. Viele Paare kommen schon vollkommen erledigt am Urlaubsziel an. Der eine braucht jetzt Action, um sich abzureagieren und will sofort die Gegend erkunden. Der andere freut sich auf eine eiskalte Dusche und möchte dann nur noch bei einem Schlummertrunk abhängen.

Nähe und Distanz
Muss man unbedingt alles zusammen machen, bloß weil man im gleichen Boot sitzt? Warum nicht auch einmal sein eigenes Programm ganz unabhängig vom anderen durchziehen? Aber das funktioniert natürlich nur dann, wenn der Partner, der seine eigenen Wege geht, nicht damit rechnen muss, den restlichen Abend mit Nörgeleien - oder, beinahe noch schlimmer: mit unausgesprochenen Vorwürfen - konfrontiert zu werden.

Explosives Reisegepäck
Meistens trägen Paare das Päckchen, das im Urlaub plötzlich explodiert, schon viel länger mit sich herum. Oft liegt es an Frustrationen, die sich lange angestaut haben. Die Unzufriedenheit kommt im Alltag nicht zur Sprache und schwelt untergründig weiter. Im Urlaub entlädt sie sich dann an Nebenkriegsschauplätzen – an den schmutzigen Socken auf dem Hotel-Bett, dem viel zu teuren Schnäppchen von der Strandpromenade oder der berühmten Fliege an der Wand.

Stur bleiben oder Urlaub machen?

Machtspielchen im Urlaub arten schnell in ungesunden Dauerstress aus. Wenn sich die Auseinandersetzungen dann gar über den ganzen Tag hinziehen, haben beide verloren. Warum also nicht nach Lösungen suchen, die beide zufrieden stellen? Und reden, reden, reden. Zum Beispiel über gegenseitige Erwartungen und die eigenen Bedürfnisse. Über Wünsche und Hoffnungen und die Sorgen und Ängste des Alltags.