wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Casanova ritratto
Casanova ritrattoFoto-Quelle: Francesco Casanova - Adriano C., gemeinfrei

Was Frauen wirklich denken: Ist ein Charmeur noch zeitgemäß?

Sonja Bissbort
Beitrag von Sonja Bissbort

Komplimente machen ist so alt wie die Menschheit und hat 1000 verschiedene Gesichter. Männer, die hinter Frauen her pfeifen, gehören dazu - zugegeben, eine sehr plakative und wenig einfallsreiche Variante. Der große Frauenheld Giacomo Casanova war da entschieden raffinierter, ein Wunderwerk an Verführungs- und Beschwörungskunst.

Casanova & Co.


Ein Freund von mir ist wohl ein direkter Nachfahre von Casanova. Zumindest liebt er das vielfache Spiel mit Frauenherzen. Er umschmeichelt mit Oscar-verdächtigen Gesten, Blicken und Worten, umschwärmt mit Lob und Gefühlsoffenbarungen, Liebesbekundungen und hellster Begeisterung eine Frau, bis sie beginnt zu glauben. Er tut dies wie ein Kind, das unbedingt ein Stück Schokolade möchte und dafür seine Mutter umgarnt. Notfalls mit Tränen und Schmollen.

Wir saßen vor ein paar Tagen im Café, am Nachbartisch eine Frau. Ich fühlte mich wie in einer sizilianischen Operette. Am Ende hatte er die Handynummer der Schönen und strahlte mich an. Er spielte mit der Visitenkarte, bevor er sie in seine Brieftasche schob. Ich bin sicher, es hätte auch eine andere Frau sein können an einem anderen Tisch in einem anderen Café. Der Flirt und die ergatterte Handynummer retteten seinen Nachmittag. Er hatte seinen Marktwert erfolgreich getestet, die Welt war in Ordnung.

Das Objekt der Begierde ist nur Objekt. Sprich: austauschbar.


Ist mein Freund nun ein Anachronismus? Ein Opfer der Biologie, die den Mann zum Balzen verdammt? Will er nicht anders oder kann er einfach nicht anders? Darüber kann man lange nachdenken. Viel wichtiger scheint mir die Frage:

Was aber ist mit uns Frauen? Wollen wir das noch? Brauchen wir das noch? Für unser Selbstbewusstsein, für unser Ego, für unser Wohlgefühl? Sind wir uns selbst nicht genug?


Der Charmeur - das französische Wort für Zauberer und Beschwörer - tut im Grunde etwas sehr Simples: er gibt uns das Gefühl, die Schönste und Begehrenswerteste, die Klügste und DIE Frau aller Frauen zu sein. Und obwohl wir wissen oder ahnen, dass die Bekundungen inflationär sind und nicht wirklich uns gelten, lassen wir uns verführen, wollen wir glauben.

Warum schenken wir uns nicht selbst Komplimente und Anerkennung?

Zum Beispiel jeden Morgen vor dem Spiegel und spätestens immer dann, wenn ein Mann uns hinterher pfeift? Warum sagen und glauben wir uns selbst nicht, dass wir schön, klug, interessant sind - so wie wir sind?!


171 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Komplimente waren mir schon immer suspekt.
Für mich sind das höfliche umschriebene Lügen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Komplimente hört doch wohl jeder gern ob Männlein oder Weiblein verdient haben wir sie doch alle
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
schleim schleim...damit die Frauen darauf ausrutschen..dann kann man(Mann) sie mit gutem Gewissen aufheben...ggg
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"La classe non è acqua" (= Klasse ist kein Wasser) sagt man bei uns. Ich wäre auf der Stelle aufgesprungen und hätte den Laden gelassen ... und hatte mich gar keine Sorge dafür gemacht, dass ich inzwischen meinen heißen oder gefrorenen Kaffee auf seinen Hosen zufälligerweise fallen lassen habe ... Meine Zeit und Energie sind wertvoll, und ich verschwende sie nicht! Eigentlich geht es darum, sich Achtung zu verschaffen.
Darüber hinaus braucht keine von uns wirklich solch einen unerzogenen und uns gegenüber respektlosen Idiot, oder?
sorry: ... hätte mich ...
Sonja Bissbort
Eine schöne Lebensweisheit, die ich bislang noch nicht kannte, mir aber sicher merken werde: "Klasse ist kein Wasser".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das tut doch unsere seele gut
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wirklich gute Komplimente, sind lebenswichtig...wie die Sonne
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es muss ja nicht gleich der "Casanova" persönlich sein - diese Komplimentemacher, mit dem einzigen Ziel der Eroberung, geben wohl sehr offen ihre Wünsche preis. Die schönen Worte haben einen "abgenutzten" Geschmack. Aber so ein frisches, ehrlich gemeintes "Statement" von einem offenen, herzlichen Menschen, das kann immer gute Laune befördern und der Berliner sagt nicht umsonst: Det hebt! Wohl kaum jemand ist so sehr zu 100% von sich überzeugt, dass ein paar bestätigende oder aufbauende Nettigkeiten in Worte verkleidet nicht das Wohlgefühl steigern würde.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
komplimente machen auch andere männer, außer denen, die casanova als vorbild haben. ein charmanter mensch, gilt ja auch für frauen, ist für mich immer angenehm. dazu gehört auch das eine oder andere kompliment.
ich mache auch gern komplimente, mehr bei frauen, aber auch bei männern.
freuen tuen sich alle drüber.
allerdings sind sie ehrlich gemeint, meine komplimente. drum gehe ich wohl auch davon aus, andere meinen sie auch ehrlich.

nun, ein mann der seinen charme einsetzt ,um eroberungen zu machen, ist nun mal kein besonders geglücktes exemplar der gattung mann.
diese männer haben meist kein besonders hohes selbstwertgefühl und sind auf die bewunderung von frauen angewiesen, wie der säugling auf die milch der mutter.
ich hatte eine weile aber auch eine freundin, die ähnlich gestrickt war, kein mann war vor ihr sicher, es ging nur um bestätigung, die männer fielen reihenweise auf sie rein. sie verstand es meisterhaft, dem jeweiligen mann das gefühl zu geben.

...geht gleich weiter...
.....er ist der beste, der wunderbarste....usw. und natürlich setzte sie erotik ein.
hochinteressant diesem spiel zusehen.

allerdings auch sehr erbarmungswürdig, wenn man es letztendlich durchschaut hat.

und traurig, für die, die ehrliche gefühle geben und benutzt werden lediglich für selbstbestätigungszwecke und zum spiel.
Sonja Bissbort
Du hast dieses Phänomen des Charmierens, das es bei Männern wie auch (in der Tat) bei Frauen gibt, ganze wunderbar beschrieben. Ehrliche Komplimente hingegen finde ich etwas ganz wundervolles - wie auch die Gabe, sie zu machen und damit andere Menschen zu erfreuen.
😊👍💐
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich mag es nicht wenn man auf seiner "Schleimspur" ausrutscht und er nur solche Komplimente macht, um die Frau zu bekommen. Danach wäre die Frau für so einen Mann eh Vergangenheit, denn so einer ist ein Jäger und Sammler. Ich finde so einen Mann einfach nur peinlich.
Sonja Bissbort
)
👀😎
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren