Woran erkennt man einen guten Freund?
Woran erkennt man einen guten Freund?Foto-Quelle: © contrastwerkstatt - www.Fotolia.com

Woran erkennt man einen guten Freund?

Sonja Bissbort
Beitrag von Sonja Bissbort

Meine älteste Freundschaft geht nun ins 42. Jahr. Meine Freundin und ich kennen uns seit der Oberstufe. Wir haben zusammen studiert, viel erlebt, Gutes und weniger Gutes. Vor kurzem hat mich eine andere alte Freundin besucht, wir haben uns vor fast 30 Jahren kennen gelernt - zufällig während eines gemeinsamen Urlaubs. Und obwohl wir völlig unterschiedliche Leben führen und uns selten sehen, weil uns mehrere 100 Kilometer trennen, zähle ich beide Frauen zu meinen engsten Freundinnen und hoffe, sie nie zu verlieren. Wissend, sie tun mir einfach gut. Ihre Freundschaft ist wie ein Lebenselixier.

"Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten."


Diesen Satz schrieb die Dichterin Marie von Ebner-Eschenbach. Dieses Vertrauenkönnen und Wissen, dass der andere da ist wie ein Fels in der Brandung, ist in einer Zeit, in der Partnerschaften und Beziehungen so oft zerbrechen, ein unschätzbarer Wert. Umgeben von Freunden, aufgefangen von ihrem Da-Sein und Zuhören, finden wir die Ruhe in jedem Sturm.

Ich habe mich oft gefragt, was ist das Geheimnis, das Menschen zu Freunden werden lässt und Freunde bleiben lässt, auch wenn man sich selten sieht oder gar völlig unterschiedliche Auffassungen hat, streitet wie ein altes Ehepaar und den anderen so lässt, wie er ist.

Was eigentlich kennzeichnet eine echte Freundschaft?


Sind es wirklich die Jahre, die verbinden? Oder ist es einfach ein tiefes, nahezu unerklärliches Zusammengehörigkeitsgefühl? Sind es gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen, das Wissen, dass man durch dick und dünn gegangen ist, ganz offen und ehrlich sein kann? Dass der andere immer für einen da ist und wir in keiner Situation Masken aufsetzen müssen?

Und: Haben Männer andere Freunde als Frauen Freundinnen?