wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Blind Dates im Internet

Von wize.life-Nutzer - Montag, 29.09.2014 - 17:56 Uhr

Studie von 10 Blind Dates bei verschiedenen kostenlosen Sozialen Netzwerken

Ein User Verheiratet. Mitte 60 versuchte bei verschiedenen Sozialen Netzwerken u. A. Seniorbook bei den Frauen der Schöpfung ein Date zu bekommen. Die Überraschung:
Bei 8 von 10 Dates endete die 1. Begegnung im Bett
Bei einer gab es zumindest Zungenküsse, während es bei Einem nur einen normalen Kuß gab.

Mehr zum Thema

23 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
man geht eben offener damit um, und scheint zu erkennen, das es eben ein Verlangen ist wie auch Essen und Trinken..wenn dabei niemanden geschadet wird, ist das doch ok,. Bedauerlich finde ich eher das oft nicht klar ist was die andere Person will...Singles die verheiratet sind z.B...trifft man a recht häufig.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und bei dem "Test-User" endete das Experiment wahrscheinlich in einer Scheidung? Ich befürchte, wirklich repräsentativ ist das Ergebnis nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit konnte der User auch nur bei den Damen landen, welche ebenso direkt aufs Bett gezielt hatten, und sehr wählerisch schien unsere Testperson wohl auch nicht gewesen sein.
Ich vergass, und wieviele Frauen der User überhaupt fragen musste, bevor er die 10 zusammen hatte, bezieht diese "Studie" auch nicht ein
Er hat nicht unbedingt darauf spekuliert, sondern es ergab sich mit der Unterhaltung im Chat, dass die Frauen offenbar die Gleichen Wünsche hatten wie er. Mit wieviel Frauen er kommuniziert hat kann ich nicht sagen, aber es waren keine 50
Ja schon klar, alle alte Frauen sitzen nur da und warten auf heisse Bett-Abenteuer. Träum weiter
Alle nicht
Ganz ehrlich? Ich denke mal hier wird dick Holz aufgefahren von einer Sache die es gar nicht gab und um dem ganzen noch einen Anstrich von Seriosität verpassen, wird das ganze hochtrapend "Studie" genannt. Da könnste dir den Bauch halten vor lachen, wenn es nicht so traurig wäre.
Man kann es auch Test nennen, aber es wurde weder behauptet, das das Ganze seriös ist, sondern es war eine Feststellung, auch wenn sie liebe Andrea, nicht in ihr Weltbild zu passen scheint, hat sie sich doch, wie beschrieben zugetragen
Stutzig macht die Altersklasse, bei einer jüngeren Population wäre es glaubwürdiger gewesen. Ich bestreite nicht, dass auch Frauen for fun fremdgehen, aber die sexwütigen 60-70 Jährigen halten sich doch schwer in Grenzen.
Liebe Andrea, es ist die Generation, die Ende der 60er Jahre im letzten Jahrtausend die freie Liebe auslebten und heute, jenseits von gut und böse noch einmal ihre Gefühle entdecken
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es sind Bedürfnisse ,die man nicht unterschätzen sollte.
Wenn beide daran Spass hatten,ist das nicht zu verachten,wollen wir mal menschlich bleiben-jeder so,wie er es mag-und es war ja freiwillig.
Das war es auf alle Fälle
Eben--der Mensch ist auch ein Genuss-Tier.Wer nicht will ,muss es ja nicht machen Und wer diese Leute verurteilt, ist eben prüde, so was soll es ja heben.
Richtig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn zwei sich einig sind ist das auch ok...warum soll man auf was verzichten was man haben kann....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Frage wäre, ob es sich tatsächlich um "blind" Dates gehandelt hat oder ob bereits im Internet (sozialen Netzwerk) ein gewisser Kontakt aufgebaut wurde. Bei einem echten "Blind Date" ist man sich ja wirklich fremd und weiß über den anderen Menschen nichts.
Liebe Evelyn, mit blind Date meinte ich Paare, die sich persönlich nicht kannten und sich über das Soziale Netzwerk kennen gelernt haben
Okay, dann kann man aber auch bereits von einer gewissen Sympathie ausgehen - vorausgesetzt die Frauen wussten, dass der Mann verheiratet ist...
Die Frauen wussten es
Wenn beide zufrieden sind ,wen stört es ??
Es stört vielleicht die hintergangenen Ehepartner, wenn sie davon erfahren? Das hat immer noch etwas mit moralischem Anstand zu tun. Wenn die Beziehung(en) aber ohnehin als "offen" gesehen werden oder hier bereits schwer wiegende Defizite vorhanden sind, die zwangsläufig zur Trennung führen würden, dann wäre ein solches Verhalten zumindest tolerierbar.
Ich habe Freunde,die führen eine offene Ehe,und beiden geht es gut dabei. Es soll jeder so leben,wie er mag.Ich halte mich da zurueck
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren