Sweet sixteen
Sweet sixteenFoto-Quelle: Olga Meier-Sander/www.pixelio.de

Sweet sixteen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Gerade noch hab` ich mit Puppen gespielt,
mit Spucke auf vorbeiflitzende Käfer gezielt.
Im schumm`rigen Kino den ersten Kuss ausgetauscht,
bin mit den Bikerfreunden über die Autobahn gebraust.

Es ist so lange her und ungelogen,
hab` ich kaum es bemerkt, wie die Zeit ist verflogen.
Graue Strähnen im Haar erinnern mich dran,
dass der Rest meines Lebens schon gestern begann.

Den Strauss roter Rosen zur Volljährigkeit,
den Jüngling verschmäht ich, er tat mir so leid.
Wilde Parties bis in die Frühe halb acht,
wir hatten die Nächte zu Tagen gemacht.

Beim Rock`n Roll tanzten wir ungelogen
wild und exstatisch bis die Fetzen flogen.
Wenn die Musik verklang, dann fuhren wir weiter,
um zu schwimmen im See, ganz ohne Kleider.

Dort machten wir durch, bis zum frühen Morgen,
trotz ewig knapper Kasse wollten wir uns nicht sorgen.
Wir waren so jung, was kostete die Welt?
Wollten alles erleben, auch mit wenig Geld.

Es ist so lange her und ungelogen,
hab` ich kaum es bemerkt, wie die Zeit ist verflogen.
Graue Strähnen im Haar erinnern mich dran,
dass der Rest meines Lebens schon gestern begann.

Foto: Olga Meier-Sander/www.pixelio.de