wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013
Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013

Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013

Beitrag von wize.life-Nutzer

Hallo liebe Leute. Was denkt Ihr, glaubt ihr das es leicht und einfach ist unter dem eigenen Name,zu veröffentlichen das man im Alter am Ende seines Leben zu zugeben, das man vor den Ruinen seines Leben steht, und auf die Hilfe andere fremde Menschen angewiesen ist.
Glaubt mir es ist nicht einfach. Meinen Lebenslauf in meinem Bittbrief entspricht der vollen Wahrheit. Noch mehr will ich nicht ins Detail gehen. Was mich immer wieder erstaunt. Ist das die Deutschen bereit sind Millionen für fremde unbekannte Institutionen im In und Ausland zu spenden. Wobei riesige Spendenbeträge durch Verwaltungskosten und Gehälter der Initiatoren verschwendet werden. Vor der eigenen Armut in Deutschland aber die Augen verschließen sich abwenden und sie einfach nicht wahr haben wollen.
Hilfe vom Staat erhält nur der, der bereit ist durch die demütigende Prozedur der Sozialämter zu gehen. Meine Rente liegt 8,00 € unter der Grundsicherung und mir verbleiben 650 € Netto nach Abzug der GKV.
Tafeln und sonstige Hilfsorganisation wachsen auf dem flachen Lande der Eifel auch nicht wie die Bäume im Walde.
Tausende von alten Menschen in Deutschland gehen mit Ihren Überlebensproblemen und in der Einsamkeit ihrer Wohnungen, aus nicht verschuldeter Scham nicht an die Öffentlichkeit.
Was bei solchen Komentaren zu einem Hilfsaufruf wie hier verständlich ist. Die meisten abfälligen und unqualifizierten Komentaren zu meinem Anliegen hier bei Seniorenbook werden von Menschen abgegeben die, die Not von alten, kranken und schwerbehinderten Menschen und die staatlichen Hilfsmöglichkeiten nur vom Hören Sagen kennen.
Die Dummen und unwissenden sterben niemals aus. Schade aber es sei Ihnen verziehen. Ich wünsche allen das sie nie in die unwürdige Situation wegen fehlender finanziellen Mitteln. Den Ausschlusses an der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in unserer auf Konsum aufbauenden kapitalistischen Wirtschaftssystem erfahren müssen.
Trotz allem wünsche ich allen Gesundheit und ein gutes wirtschaftliches und gesichertes finanzielles Einkommen.

Heinz-Friedrich-Gustav Germer 53937 Schleiden

Karl-Kaufmann-Str.7, 53937 Schleiden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Fluch trifft immer nur die Menschen, derer Geist, Ursache und Gedanken dessen sind. Die den Fluch ausgelöst haben. Das sind hier ja maximal ein paar wenige Frauen und fast keine Männer. Zerfressen von Misstrauen, Rechthaberei, Hass und Geiz. Selbst in den Kirchen geht nach der Messe der Küster betteln durch die Reihen der sündigen Menschen um sie zur Spende für die Armen, Kranken und Alten aufzufordern. Ansonsten würden Sie von Geiz besessen auf ihrem Gelde sitzen.
Die schweigende Mehrheit ist nicht betroffen, weil sie hinter den Aussagen stehen, die der Fluch enthält, auch wenn Sie leider, aus eigener Not nicht spenden können.
Der Sünder verflucht sich durch sein fehlerhaftes Handeln ja quasi selbst. Wer wirksam verflucht wird, muss dabei weder anwesend sein, noch von dem Fluch wissen. Halten sich die Menschen jedoch nicht an Gottes Gebote, Liebe deinen nächsten wie dich selbst, Geben ist seliger als nehmen, dann ernten sie Probleme im zwischenmenschlichen Bereich, und aus ist es
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Allen den hier Anwesenden die, die Tatsache der sozialen Ungerechtigkeit in Deutschland verdrängenden, und die betroffenen als Lügner bezeichnen und ihre Situation als selbstverschuldet darstellen. Empfehle ich das Buch

„Einfach abgehängt“ aus dem Verlag Rowohlt Berlin vom September 2006von Nadja Klinge, und Leiter des Parlamentsbüro der Tageszeitung (taz) JENZ KÖNIG die hoffentlich für die hier die Wahrheit der Armut und sozialen Ungerechtigkeit in Deutschland verdrängende Menschen kompetent genug sind um ein offenes und ehrliches Urteil ab zu geben.
Erschwinglich bei Amazon ab.1 Cent
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Moin Heinz, ich denke die Altersarmut realisieren gerade hier die meisten User, denn viele stecken selbst darin und kämpfen sich über den Monat. Heinz, es macht keinen Sinn hier gebetsmühlenartig Dein Problem vorzutragen, denn hier ist sicher die falsche Plattform um Spenden im grösseren Stil zu erhoffen.Da nützen auch nicht Deine versteckte Manipulationsversuche den Lesern hier ein schlechtes Gewissen machen zu wollen. 650 Euro sind für eine Person nicht gerade soooo wenig, davon muss manch ein Familienvater Frau und 2 Kinder ernähren. Meinst Du die springen dann weit mit dem Geld? Knapp 400 Euro müssen Dir zum Leben gelassen werden, was der Mehrbedarf durch Miete und Heizkosten usw. ist, wird vom Amt aufgestockt bzw. übernommen. Da bist auch Du keine Ausnahme.
Das ist leider nicht richtig für eine Einzelperson gibt es feste Sätze die gezahlt werden und keine Kostenübernahme der tatsächlichen Kosten, aus diesen Gründen musste ich meine Heimat Bonn verlassen für 200€ Kaltmiete plus 100€ Nebenkosten gibt es in Bonn keine menschenwürdige Wohnung 80 € Stromkosten plus 40€ Telefon und Internet die einzige Verbindung zur Außenwelt Summa sumarum 420 € plus Restschulden aus dem Leben vor dem Überleben ergibt eine Festkostensumme von 520 € da bleiben von 650 € gerade noch 130 € monatlich für Lebensmittel. Das sind die Fakten und keine Vermutungen vom Hören Sagen. Warum denkst Du gibt es soviele alte Menschen die im Müll und Abfall nach Leergut suchen um von diesem Geld ab Mitte des Monats, für den rest des Monats zum überleben benötigen. Dichtung und Wahrheit sind schon immer zweierlei gewesen.
Heinz, was Du wohl nicht verstehen willst ist, das hier viele Rentner, Frührentner und Leute mit Harz IV Bezügen sind, und die können Dir nicht noch Spenden. Du hast doch selbst schon gemerkt, das sich hier nichts oder sehr wenig tut, also warum versuchst Du es hier wieder und wieder?
MeineRente liegt 2013 /8,00 € unter der Grundsicherung dehalb werde ich unterstützt. Unsere Regierung und Ihre Vorgänger hat den Arbeitnehmern empfohlen zusätzliche private Altersversorgungen zu tätigen. Diesem Rat habe ich wärend meine Berufsleben befolgt, an der Börse T-Aktien gekauft und eine Lebensversicherung abgeschlossen.
Die T-Aktie ist nach der Erstausgabe um 80 % gefallen Altersversorgung AD. Meine Lebensversicherung musste ich bis auf einen Geringen Betrag wegen dem Stichtag 01.01.1948 kündigen und fast völlig aufbrauchen um Leistungen aus Hartz IV zu beziehen. Aufwiedersehn Private Altersversorgung. Die Argumentation USA und gerecht staatliche Altersversorgung und soziale und Krankenvers. Als Beispiel heranzuziehen aus dem Land der Freiheit für die Starken und Verachtung des Rest der Bevölkerung ist auch nicht erstrebens, und nicht den alten FDP Argumentationen Arbeit muss sich wieder Lohnen was nicht heist Löhen erhöheh, sonder sozialleistungen kürzen.als Vorbild nehme
Es sollen nicht die armen Spenden, sondern die, die im Überfluss leben und deren Reichtum nicht geschmählert wird wenn sie den kleinst möglichen Schein einen 5,00 € Schein spenden, es wird sie nicht in die Armut treiben. Die überwiegende Mehrheit hier bei SB. lebt von satten Pensione und Renten, und sind der Meinung die paar hundertausend ehrliche Menschen in der Grundsicherung sind bei 80 Millionen Bürgern, nicht nennenswert. Dafür haben wir zum Ausgleich ja mehr Millionäre als jede ander Nation der Welt. So wie millionen Euro Verlust durch Steuerhinterziehung, und Schwarzgeld besitz in Milliarden Höhe, Herzlichen Glückwunsch zur Sozialengerechtigkeit in Deutschland aber das wird hier als unabwendbare Tatsache angesehen und akzeptiert. Da muss man es halt von den Schwachen, Armen, Kranken und Alten holen, irgend jemand muss ja zahlen für unser aller Wohl und die Verdrängung der Altersarmut, die dich wahrscheinlich in einigen Jahren auch treffen wird, als das Mittel der Beteubung seh
Heinz, u schreibst doch selbst "vergeblicher Spendenaufruf", also scheint hier niemand spenden zu wollen. Das wird sich auch nicht ändern wenn Du dauernd "mit dem Hut" durchläufst.
Das sind Behauptungen die ich jederzeit amtlich wiederlegen kann und sogar vom Sozialgericht Köln bestätigt wurden, weil ich gegen die Bescheide und die Aufforderungen mir eine den aktuellen Sätzen entsprechende Wohnraum zu suchen. Daten stammen aber von 2004 da wurde ich durch Krankheit zum Hartz IV Empfänger, vielleicht sind nach 10 Jahren die Sätze ja erhöht worden, seit Ende 2006 wohne ich jetzt in der Eifel dort sind die Sätze immer noch so. Ich bin es aber leid mich hier immer gegen nicht gründlich recherchierte besserwissende Sozialexperten zu rechtfertigen. Die ihr Wissen vom Hören Sagen und aus dem Internet beziehen, ich bin sogar unter vorlage, der entsprechen Gesetzen des Arbeitsministerium zu den Sachbearbeitern gegangen, und die bei der Forderung den Wohnsitz zu wechseln unter Vorlage 3 Angebote von Umzugsunternehmen die Kosten zu übernehmen. Mit den Worten diese Gesetzgebungen sind für uns als Kommune nicht bindend. Deshalb mein Weg zum Sozialgericht. Aber Ihr wisst es j
Renate zu zweit und Hartz IV lässt sich schon besser leben.
Meine Rente liegt 2013 /8,00 € unter der Grundsicherung deshalb werde ich unterstützt. Unsere Regierung und Ihre Vorgänger hat den Arbeitnehmern empfohlen zusätzliche private Altersversorgungen zu tätigen. Diesem Rat habe ich während meine Berufsleben befolgt, an der Börse T-Aktien gekauft und eine Lebensversicherung abgeschlossen.
Die T-Aktie ist nach der Erstausgabe um 80 % gefallen Altersversorgung AD. Meine Lebensversicherung musste ich bis auf einen Geringen Betrag wegen dem Stichtag 01.01.1948 kündigen und fast völlig aufbrauchen um Leistungen aus Hartz IV zu beziehen. Aufwidersen Private Altersversorgung. Die Argumentation USA und gerecht staatliche Altersversorgung und soziale und Krankenvers. Als Beispiel heranzuziehen aus dem Land der Freiheit für die Starken und Verachtung des Rest der Bevölkerung ist auch nicht erstrebends wert.
Ich grüße Dich Marion Anonym und bedanke mich das ich durch Dich die Erfahrung machen durfte das es Menschen gibt, die kein Wort über Millionäre und Milliardäre verliert die ihren Reichtum durch die Menschen erworben haben die ihn für Sie erarbeitet haben, ohne sie an der Leistung zu beteiligen. Die es für Gott gegeben ansehen das sie Millionen an Steuern hinterziehen und ihr Schwarzgeld in Steuerparadiese transferieren, und somit zu Lasten der Armen, Kranken und Alten eine gerechte Sozialpolitik in der Gesellschaft in der sie leben verweigern. Diese immer mehr wachsende Bevölkerungsgruppe, als Schmarotzer, Ihr Elend als selbstverschuldete Unfähigkeit darstellen, und sie als Lügner bezeichnen. Ich gebe hiermit den Fluch weiter in der Hoffnung, das Sie das gleiche Schicksal von Krankheit, Armut und Ausgrenzung aus der Gesellschaft erleben dürfen, wie die, die sie verurteilen.
Es wird ein erfahrungsreiche und schmerzhafte Zeit werden. Seid verflucht und Aufwiedersehn.
In der Religon heißt es doch, liebe deinen nächsten wie dich selbst, oder geben ist seliger als nehme, und viele andere sozialen Sprüche.
Heinz, ich habe die Lösung: Da Du ja noch im "Netzwerk Bürgerbeteiligung" bist, und dieses vorrangig aus Doktoren,Professoren und anderen Menschen mit akademischen Graden besteht, lass doch dort mal Deinen Hut kreisen.Die Leute sind bestimmt hochmotiviert Dich vor dem verhungern zu bewahren.
Ich grüße Dich Andrea und bedanke mich das ich durch Dich die Erfahrung machen durfte das es Menschen gibt, die kein Wort über Millionäre und Milliardäre verliert die ihren Reichtum durch die Menschen erworben haben die ihn für Sie erarbeitet haben, ohne sie an der Leistung zu beteiligen. Die es für Gott gegeben ansehen das sie Millionen an Steuern hinterziehen und ihr Schwarzgeld in Steuerparadiese transferieren, und somit zu Lasten der Armen, Kranken und Alten eine gerechte Sozialpolitik in der Gesellschaft in der sie leben verweigern. Diese immer mehr wachsende Bevölkerungsgruppe, als Schmarotzer, Ihr Elend als selbstverschuldete Unfähigkeit darstellen, und sie als Lügner bezeichnen. Ich gebe hiermit den Fluch weiter in der Hoffnung, das Sie das gleiche Schicksal von Krankheit, Armut und Ausgrenzung aus der Gesellschaft erleben dürfen, wie diese die sie verurteilen.Es wird ein erfahrungsreiche und schmerzhafte Zeit werden. Seid verflucht und Aufwiedersehn.....
Ganz ehrlich...ich bin bei Zorn angelangt.Und das heißt schon was bei mir
Renate,Du hast Recht.Zorn,Wut,Hass.....alles negative Gefühle.die einen selbst nur fertig machen.Ist auch gar nicht meine Welt,aber manchmal....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren