Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013
Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013

Zur Erinnerung Antwort auf meinen vergeblichen Spendenaufruf von 2013

Beitrag von wize.life-Nutzer

Hallo liebe Leute. Was denkt Ihr, glaubt ihr das es leicht und einfach ist unter dem eigenen Name,zu veröffentlichen das man im Alter am Ende seines Leben zu zugeben, das man vor den Ruinen seines Leben steht, und auf die Hilfe andere fremde Menschen angewiesen ist.
Glaubt mir es ist nicht einfach. Meinen Lebenslauf in meinem Bittbrief entspricht der vollen Wahrheit. Noch mehr will ich nicht ins Detail gehen. Was mich immer wieder erstaunt. Ist das die Deutschen bereit sind Millionen für fremde unbekannte Institutionen im In und Ausland zu spenden. Wobei riesige Spendenbeträge durch Verwaltungskosten und Gehälter der Initiatoren verschwendet werden. Vor der eigenen Armut in Deutschland aber die Augen verschließen sich abwenden und sie einfach nicht wahr haben wollen.
Hilfe vom Staat erhält nur der, der bereit ist durch die demütigende Prozedur der Sozialämter zu gehen. Meine Rente liegt 8,00 € unter der Grundsicherung und mir verbleiben 650 € Netto nach Abzug der GKV.
Tafeln und sonstige Hilfsorganisation wachsen auf dem flachen Lande der Eifel auch nicht wie die Bäume im Walde.
Tausende von alten Menschen in Deutschland gehen mit Ihren Überlebensproblemen und in der Einsamkeit ihrer Wohnungen, aus nicht verschuldeter Scham nicht an die Öffentlichkeit.
Was bei solchen Komentaren zu einem Hilfsaufruf wie hier verständlich ist. Die meisten abfälligen und unqualifizierten Komentaren zu meinem Anliegen hier bei Seniorenbook werden von Menschen abgegeben die, die Not von alten, kranken und schwerbehinderten Menschen und die staatlichen Hilfsmöglichkeiten nur vom Hören Sagen kennen.
Die Dummen und unwissenden sterben niemals aus. Schade aber es sei Ihnen verziehen. Ich wünsche allen das sie nie in die unwürdige Situation wegen fehlender finanziellen Mitteln. Den Ausschlusses an der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in unserer auf Konsum aufbauenden kapitalistischen Wirtschaftssystem erfahren müssen.
Trotz allem wünsche ich allen Gesundheit und ein gutes wirtschaftliches und gesichertes finanzielles Einkommen.

Heinz-Friedrich-Gustav Germer 53937 Schleiden

Karl-Kaufmann-Str.7, 53937 Schleiden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen