wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Der Plan der Schöpfung

12.02.2014, 22:41 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Der Mensch braucht seine Götter, deshalb erschafft er sich die schon so lange es Menschen gibt. Von mir aus, ich kanns ja nicht ändern. Was mich nur wundert, wenn Gott alles geplant hatte, warum hat er dann zuerst Saurier geschickt, die aber wieder aussterben lassen, ehe der Mensch kam? Ich hätte so gerne mal einen lebenden Brachiosaurus oder sogar einen Tyrannosaurus Rex gesehen.

Wollte uns Gott diese wunderschönen Tiere vorenthalten? Immerhin kann man sie wenigstens auf DVD sehen, ich habe alles was es da so gibt gesammelt. Ok, eigentlich habe ich sie für meine Kinder gekauft, aber die sind schon aus dem Alter raus, jetzt schaue ich sie halt alleine!

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
»Glauben ist eine Ausrede. Es handelt sich um eine intellektuelle Bankrotterklärung. Wenn der einzige Weg, eine Behauptung zu akzeptieren, darin besteht, sie zu glauben, dann gibt man zu, dass man sie nicht aufgrund ihrer eigenen Verdienste annimmt.« Dan Barker
  • 02.03.2014, 12:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
und wozu hat er die Lichtjahre entfernten Galaxien geschöpft, für die Erde brauchte er 7 Tage, die unendlichen riesigen Dinger- das muss gedauert haben
  • 13.02.2014, 14:09 Uhr
aber in dem winzigen Israel, da hat sein Sohn gewirkt und das glauben Millionen. ein Geist kam dann auch noch
  • 13.02.2014, 20:02 Uhr
na ja die Christen sind ja wohl geheilt. z.Teil halten sie den Kopf hin obwohl Gegenwehr nötig wäre . aber da gibt es ja noch andere Wirrköpfe, Mittelaltertypen weil meist Grips fehlt.
  • 13.02.2014, 21:38 Uhr
ok kannst recht haben. Wenn man die Mormonen betrachtet und andere christliche Spinner wird mir schlecht
  • 14.02.2014, 17:03 Uhr
Menschen sind immer mit Vorsicht zu genießen, wenn sie in Massen auftreten. Ob das jetzt Fußballfans, Christen oder eine Berufsschulklasse von Frisösen ist, bleibt gleich, der Verstand wird ausgeschaltet, da kann man nur in Deckung gehen! Aber die Sache mit dem selbstlosen Gott, der seinen Sohn für die Menschen geopfert hat, ist doch nur ein billiger Trick. Hey, das ist Gott, natürlich wusste der, dass sein Sohn unsterblich ist!
  • 14.02.2014, 20:53 Uhr
Die Tatsache dass es sicher über 1000 Religionen auf dieser Erde gibt und die entsprechend dem Entwicklungsstand der Völker geartet sind, ist für mich u.a. ein Beweis dass das alles nur Menschen erdachter Quatsch ist.
  • 15.02.2014, 09:43 Uhr
Mir würden ganz tolle Götter einfallen, leider bin ich zu faul, diese zu entwickeln und den Leuten schmackhaft zu machen!
  • 15.02.2014, 15:17 Uhr
versuch dich doch mal als Prophet. einige dussel findet jeder, siehe Bhagwan oder wie der sich schreibt und andere selbstmord sektenführer
  • 15.02.2014, 19:04 Uhr
Ich rufe hiermit alle Seniorbook-User dazu auf, mich als Propheten anzuerkennen. Sobald alles hieb- und stichfest ist, die Bewegung über genug Gelmittel verfügt, um ihrem Sinnstifter ein sorgenfreies Leben in Wohlstand zu ermöglichen, werde ich mich auch öffentlich zu erkennen geben und gerne predigen. Ich kann schon so viel versprechen: Es wird in meinem Glauben einen wahrhaft gütigen Gott geben, der seine Anhänger wirklich liebt. Auch das Paradies wird größer und geiler sein als das jedes anderen Gottes!
  • 28.02.2014, 10:25 Uhr
Geldmittel meinte ich, natürlich nicht Gelmittel, war ein Tippfehler!
  • 28.02.2014, 10:26 Uhr
Ach Jungs, es ist doch Karneval! Vielleicht war zuviel C2 H5 OH im Spiel? Alternativ fiele mir dazu der (leicht abgewandelte) Schlachtruf: Troll, Troll hurra! ein
  • 28.02.2014, 21:54 Uhr
Es ist doch offensichtlich, dass Hubert uns veräppelt. Dass er seine wirren Erklärungen ernst meint, davon wird doch wohl niemand ausgehen, oder? So ist er aber die beste Anti-Werbung für den Gottesglauben.
  • 01.03.2014, 00:51 Uhr
Ich gebe zu bedenken: er liegt nur dann gut im Rennen, wenn ihm hier weiter soviel Aufmerksamkeit und Reaktion gegeben wird!
  • 01.03.2014, 17:44 Uhr
Stimmt ! Habe auch keine Lust mehr dieses Endlosgeschwafel zu lesen . Hubert gehört in die Klappsmühle !!!
  • 02.03.2014, 06:06 Uhr
Warum gibt es eigentlich einen Teufel. War dieser Galaxien-Erbauer (Gott) doch nicht so allmächtig? Oder gibts den weil die Religionserdenker ihre schlimme Welt abbilden mussten, entsprechend ihrem geistigen Horizont.
  • 02.03.2014, 12:23 Uhr
Es ist ja schwer zu erklären, dass es so viel Leid und Elend auf der Welt gibt, obwohl alles vom allmächtigen, guten Gott erschaffen wurde. Also musste ein Sündenbock her, der arme Teufel. Wer an Gott glaubt, kann und muss auch an den Teufel glauben, das macht im Prinzip ja gar keinen Unterschied.
  • 02.03.2014, 12:36 Uhr
Luzifer wurde ja schon mit der Göttin Venus in Verbindung gebracht. Auch die Juden kennen Luzifer, sehen ihn/sie/es aber wieder anders als die Christen. Das Ganze ist auch so eine Geschichte, die bei einem vernünftig denkenden Menschen ein herzhaftes Lachen auslöst. Als Agnostiker hat man es gut. Man kann einerseits klar sehen und denken, aber trotzdem sagen: "Vielleicht ist ja an dem ganzen Schwachsinn mit den Göttern doch was dran, immerhin hält sich der Unfug ja schon fast so lange, wie es die Menschen gibt". Als Atheist bleibt mir diese Variante leider nicht, da muss ich klar meinen Standpunkt beziehen und dem ganzen Mist abschwören. Aber es geht mir immer noch besser als jedem Gläubigen, der so einem Blödsinn mit immer neuen, abstrusen Erklärungen und Deutungen noch einen Sinn einhauchen muss. Warum gibt es tatsächlich heute noch Leute mit Schulbildung, die nicht erkennen, dass der Gottesglaube noch hanebüchener ist, als die Märchen der Gebrüder Grimm wörtlich zu nehmen?
  • 03.03.2014, 01:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren