Das ist ein Fasten, wie ich es liebe... (Jes 58.6-7)

Beitrag von wize.life-Nutzer

... die Fesseln des Unrechts lösen, die Stricke des Jochs entfernen, die Versklavten freilassen ... an die Hungrigen dein Brot austeilen, die obdachlosen Armen in dein Haus aufnehmen...

Das ist es!
Da steht nichts vom Hungern oder noch mehr fromme Übungen absolvieren...

Es besteht ein großer Unterschied zwischen diesem biblischen "Fasten" und dem neuzeitlich, figurorientierten Hungern.

Die Aufzählung des Jesaia ließe sich durch vieles ergänzen, was in unserer Gesellschaft daneben liegt:
- Den Einsamen und Verlassenen Zuwendung zeigen
- für die sich selbst überlassenen Kinder mehr Zeit haben
- den gestressten Menschen Ruhe und Besinnung verschaffen
- den Sinn-suchenden Orientierung geben
....

Also: Weiterhin frohes Fasten...

www.konrad-heil.de

Mehr zum Thema