wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kriegserinnerung - Clairaudience

Kriegserinnerung - Clairaudience

07.03.2014, 20:55 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Sept. 1944
Und als der abschied von walheim kam,
Wusste ich nicht, welch traumhafte erinnerung ich mit mir nahm:
Sanitaeter auf dem rueckzug hatten bei uns halt gemacht
Wir sassen zusammen mit freunden waehrend der nacht.
Der schoenste davon kam mir so nah,
Als er mich im halbdunkel vorm spiegel stehen sah.
Ich weiss jetzt, er folgte einem zwang,
Als er mit einem kuss in mein bewusstsein drang.
Zwar hatte er mich hoeflich um erlaubnis gefragt
Und ich, ueberrascht, habe weder ja noch nein gesagt
Damals wusste ich nicht,. Was uns so spontan zusammen gefuehrt,
Warum ein kuss uns in den tiefen der seele beruehrt.
Sein tod war nah, mein leben dagegen unerwartet lang.
Die tuer zwischen 2 welten sprang auf - so fing's nach jahren an.
Eine zeitlang kam er hin und weder zu mir,
Die bruecke offen von dort nach hier.
Der huehne, der mich in meiner jugend so zaertlich gekuesst
Und fuer mich unvergesslich ist
Erscheint jetzt nur noch selten an meiner seit,
Aber er spricht troestend mit mir heut.
Jedoch nur, und das ist das beste an der sache,
Wenn ich freiwillig meine ohren aufmache
Er baut mich auf, er wuerde mich niemals stoeren.
Denn nichts ist schlimmer als unerwuenschtes reden zu hoeren.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auf der Suche nach der gestern gelesenen Nachricht habe ich auch Dein rührendes Gedicht gelesen und auch Deine Geschichte, Deine Krankheitsgeschichte, die mich auch sehr berührt hat und Deine Aussage, auf Deine Art Zugang zur Welt gefunden zu haben, froh zu sein, dass es eine Einrichtung wie Seniorbook gibt, in der Du Dich äußern und mitteilen kannst, in der man Dir zuhört. Das finde ich sehr bemerkenswert und kann Dir nur sagen: Mach weiter so!
Übrigens, da Du aus Aachen kommst, wir sind nach der Vertreibung aus dem Sudetenland nach Oberbayern transportiert worden und von da 1954 nach Eschweiler, wo ich bis 1962 gelebt habe, zur Schule ging und meine Berufsausbildung erfahren habe. Danach gab es nur noch ein einjähriges Gastspiel und seither treibe ich mich im süddeutschen Raum herum. Zuletzt im Chiemgau, wo ich mich durch Menschen, Landschaft und Kurltur sehr wohl fühle. Sei herzlich gegrüßt!
Hasko
  • 05.02.2015, 09:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren