Umfrage
Sind Demos gegen das Tanzverbot ein Kampf fürs Tanzen oder gegen die christl ...
Sind Demos gegen das Tanzverbot ein Kampf fürs Tanzen oder gegen die christlich geprägte Ordnung?Foto-Quelle: © JiSign - www.Fotolia.com

Sind Demos gegen das Tanzverbot ein Kampf fürs Tanzen oder gegen die christlich geprägte Ordnung?

News Team
Beitrag von News Team

Wenn man alle Jahre wieder von Demos gegen das Tanzverbot hört, könnte man sich vorstellen, dass Raver, Tangotänzer, HipHopper oder befrackte Walzerkönige auf den großen Plätzen der Republik vereint und verzweifelt für die Befreiung kämpfen. Aber es scheint eher darum zu gehen, mit dem Tanzverbot an bestimmten Feiertagen wir Karfreitag eine heilige Kuh unserer Gesellschaft zu schlachten.

Der Widerstand bröckelt

Zwar ist die Gruppe der Tanzverbot-Gegner vergleichsweise klein, aber die Zahl und Energie der Verfechter dieser Regel wird von Jahr zu Jahr laxer. Die ersten Zugeständnisse trudeln ein und im Grunde ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese Symbole fallen und es jedem selber überlassen wird, wie er in den Karfreitag gleitet oder tanzt. Die Frankfurter Rundschau (ein eher linkes Blatt) schreibt auf ihrer Website, dass viele Frankfurtern keine Notwendigkeit mehr sähen für ein Tanzverbot. Ob das stimmt oder nicht, ist erstmal zweitrangig. Die Meldung deutet die Entwicklung der Meinungsbildung an.

Sind Tanzverbot-Demos ein Kampf fürs Tanzen oder gegen die christlich geprägte Ordnung?

Der Karfreitag ist ein wichtiger Feiertag und das Tanzverbot ist Teil davon.
61.9 %
Mir ist das egal, aber ich verstehe die Proteste der Leute.
14.3 %
Das Tanzverbot ist überflüssig und Karfreitag soll abgeschafft werden.
23.8 %
Um an der Umfrage teilzunehmen, loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich hier falls Sie noch kein wize.life Konto besitzen.
Mehr zum Thema