wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Gott sucht Gemeinschaft mit den Menschen

03.05.2014, 05:59 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Der Sabbat wurde für den Menschen gemacht und nicht der Mensch für den Sabbat. Und dies in mehrerer Hinsicht.

1. Als Gott den Menschen machte, machte er ihn nach seinem Bilde. Er wollte auf dieser Erde ein Gegenüber haben, mit dem er sich austauschen konnte. Der Sabbat war bereits nach der Schöpfung die Zeit, die Gott mit dem Menschen verbringen wollte. Darum hob er ihn aus der alltäglichen Beschäftigung heraus. Er ist ein Tag der Gemeinschaft mit Gott und dem Mitmenschen, ein Tag der Begegnung.

2. Wie uns allen bekannt ist, benötigt der Mensch Ruhephasen, um sich zu regenerieren. Der Sabbat ist die Zeit, in der er abschalten kann und darf von seiner Arbeit. Dies ist die Zeit, in der er auftanken kann, der Tag der Ruhe.

3. Gott, der Schöpfer kennt den Menschen und weiß, dass einfach nur abschalten nicht ausreichend ist, um wieder voll aufzutanken. Darum segnete er den Sabbattag. Segen ist die Zugabe Gottes zur Ruhe, die unseren Accu wieder vollständig auflädt, egal, wie tief er entladen war. Durch den Segen Gottes wird der Burn Out vermieden.

Wer dies erfahren will, braucht nur einen Versuch zu wagen, mit Gott zu ruhen. Er wird überrascht sein ...

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ruhen muss der Mensch auch, weil er Tier ist. Manche Tiere halten sogar Winterschlaf, der dauert Monate. Wozu das, will Gott sich vielleicht den ganzen Winter über mit Bären und Igeln unterhalten, während die Menschen zur Arbeit müssen?

Gäbe es einen Gott, der hätte wirklich seinen Spaß, wenn er die Gedanken und Ideen der Erdenbewohner lesen würde, was die sich unter ihm vorstellen.

Aber bitte nicht zu viele Ansprüche an Gott stellen, der will seine Ruhe, sonst wäre er ja hier. Bitte sich als Mensch nicht zu wichtig nehmen und glauben, das Überwesen im Kosmos würde sich für uns interessieren.

Das tut der garantiert nicht, wenn es ihn gäbe, hätte er sicher anderes zu tun, vielleicht ja neue Universums zu erschaffen. Eventuell sogar wie am Fließband, vielleicht ist er ja Schöpfungssüchtig.

Wir wissen nichts, garnichts. Gott ein Gesicht oder einen Namen zu geben ist geistige Selbstbefriedigung ohne dass am Ende ein Glücksgefühl winkt, denn er kommt ja nicht echt wenn man ihn ruft.
  • 09.05.2014, 01:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besser kann man die Sabbatruhe nicht erklären. Danke!! Ich sehe das auch so!
  • 03.05.2014, 15:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren