wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Im Kern verdorben

Im Kern verdorben

14.05.2014, 21:50 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Im Kern verdorben.....
Was bedeutet das?

Ich hab mal nachgeschaut wo der Sinnspruch herkommt… ich hab immer nur den Hinweis auf Oscar Wilde bekommen.
Also selbst mal nachdenken: was könnte das nun bedeuten?

Fangen wir mit dem Kern an – das Innere der Dinge. Der Menschen. Diese Region kennt keiner wirklich genau. Nicht mal man selbst. Ich merke immer wieder wie ich mich selbst überrasche weil ich Dinge mag und tue, die eigentlich undenkbar für mich sind. Also wie sollte ich jemandem meinen Kern zeigen wenn er mir selbst doch nie ganz klar ist.

Und nun verdorben – das Wort wiegt schwer. Und sehr negativ. Verdorbene Speisen können tödlich sein. Verdorbene Hunde ein Sicherheitsrisiko. Eine verdorbene Arbeit wertlos.
Verdorbene Gedanken werden von jeder Religion angeprangert, aber nie wirklich genau klassifiziert. Weil da der Teufel seine Hand mit im Spiel hat. Gut dass man dann nicht selbst verantwortlich sein muss…..
Verdorbene Pläne, verdorbenes Papier, verdorbene Frisuren, verdorbenes Wasser, verdorbene Kleidung, so vieles kann verdorben sein.

In welchem Sinne verdorben ist dieser Kern also???
Ist er ungenießbar? Oder kriminell? Oder kaputt?

Wenn man das Zitat von Oscar Wilde in voller Länge liest dann bekommt man einen Eindruck welche Art von Verdorbenheit er meint:
**Alle anziehenden Leute sind immer im Kern verdorben, darin liegt das Geheimnis ihrer sympathischen Kraft. Wenn man sich auch wünscht, tugendhaft zu bleiben, stellt man eines Tages fest, daß die wirklich glücklichen Augenblicke jene gewesen sind, die man der Sünde gewidmet hat.**

Nun gut. Ein neues Wort – Sünde…..

Auch dazu noch ein paar Gedanken…
Sünden benennt die Kirche ja nun ziemlich genau.
Heuchelei. Betrug und Habsucht. Gotteslästerung. Gewaltanwendung. Neid. Ehebruch. Prahlerei. Lügen. Diebstahl und Raub. Fluchen. Ungehorsam gegen Gott. Unglaube oder viele Götzen.

Gut. Kann ich so auch unterstreichen. Aber das hat Wilde bestimmt nicht gemeint….

Ich möchte viel lieber glauben dass er die kleinen Schwächen der Menschen gemeint hat, zu schlemmen wenn es gerade passt, zu rauchen oder auch mal etwas zu viel zu trinken, fünfe gerade sein zu lassen oder auch mal zu schnell unterwegs zu sein, über den Nachbarn zu lästern wenn der es verdient hat (sfg), zu menscheln weil man Mensch ist und dann auch dazu stehen, moralische Elastizität zu leben, auch mal einfach nur der Libido zu folgen und zu genießen, ehe der Deckel zu gemacht wird!

Und das kann ich einfach nicht verdorben nennen.

Nur pures Leben.

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kein Umkehrschluss. Ausser wenn das Leben genießen - nicht auf Kosten anderer wohlgemerkt - Verdorbenheit bedeutet!
  • 14.05.2014, 22:08 Uhr
Verdorbenheit bedeutet ja auch immer, Grenzen zu überschreiten. Und das ist nicht immer magisch - manchmal tut's weh.
  • 14.05.2014, 22:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Umkehrschluss ist das Leben also verdorben?
Nein. Aber vielleicht der Mensch, der das Leben verdirbt - verderben muss, um es erleben und genießen und zu können. Und wir bewundern Menschen, die diese Verdorbenheit leben. In deren Freiheit liegt der Reiz, den Oscar Wild vielleicht sogar "magisch" empfand
  • 14.05.2014, 22:04 Uhr
genau so ist es ,robert
  • 14.05.2014, 22:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren
Weitere Beiträge von diesem Nutzer