wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Die Verleugnung von Armut in Deutschland und die Aroganz der Menschen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist doch immer wieder erstaunlich das es im Internet Menschen gibt die sich hier als Experten zu Wort melden und Ihre Kommentare zu Armut Hartz IV ,und alten kranken Rentner in der Grundsicherung, zu Wort melden. Die nach eigenen Aussagen selbst zu diesem Kreis von Menschen gehören und es einfach unverständlich finden das sie mit Ihrer Armut nicht glücklich sind, weil sie sich selbst glücklich und zufrieden in der angeblichen sozialen Hängematte fühlen. Die ihr Wissen anscheidend nur aus der Theorie beziehen, und sich im Netz als Helden und Mitglieder der bessere und wohlhabendere Gesellschaft zugehörig finden. Die laut ihrem Wissen und aus Erfahrung jede Leistung der Sozialämter kennen, aber absolut unqualifizierte und praxisfremde Ratschläge in die Welt hinausposaunen, weil Sie nur Theoretische Wissen besitzen.
Ich möchte dazu nur anmerken. Das ein vollbeschäftigter Versicherungspflichtiger Arbeitnehmer im Dienstleistungsbereich Friseur, Gastronomie, und in Hotelwesen
So wie im Handwerksbereich KfZ Mechaniker, Elektrobranche, Installateur, Koch und vielen anderen Berufen ein durchschnittliche monatliches Nettoeinkommen
Zwichen 1200 € und 1400 € netto verdient, egal ob er Alleinernährer der Familie ist wie groß seine Wohnung und die Mietkosten sind, und wie viele Kinder er im seinem Haushalt zu versorgen hat.

Aus diesem Grund bin ich der Meinung das Hartz IV Bezüge zu den ich als Einzelperson in der Vergangenheit auch gehört habe, eine Obergrenze von 1300 €
monatlich nicht überschreiten sollte. Das die Wohnfläche und Mietkosten nicht nach der Anzahl der Personen Erwachsenen und Kinder in der Bedarfsgemeinschaft berechnet und bezahlt werden. Bei dem Berufstätigen Arbeitnehmer werden dies Kriterien als Grundlage zur Berechnung seines Lohnes auch nicht berücksichtigt.

So das dem Betrug von Sozialleistungen durch die Möglichkeit der Gründung von Scheinehen und der eventuellen Adoption oder Pflege von elternlosen Kindern, was in der Vergangenheit zu schrecklichem Leid von Babys und Kindern geführt hat und zu Leistungen von über 2000 € monatlich in den Bedarfsgemeinschaften führen kann. Die von vielen Vollzeitbeschäftigten nie erreicht werden unterbunden wird.

Die Leistungen die eine Einzelperson bezieht sind mit knapp 800€ monatlich inkl. Mietkosten jedoch menschenunwürdig insbesondere wenn vor Bezug der Leistung
Der Arbeitnehmer 30 oder mehr Jahre Gearbeitet und in die Sozialkassen eingezahlt wurden.
So das nach langjährigen Bezug von solch geringen Beträge eine finanzielle Verschuldung unumgänglich ist. Um die Menschenwürde dieser Menschen zu gewähren. Wäre ein monatliche Leistung von 1000€ und das ohne die Menschenwürde nach Artikel 1 des Grundgesetzes bei der Genehmigung der Anträge auf Hilfe von den zuständigen Institution und Ämter verletzt wird zu genehmigen.

Aus diesem Grunde würde ich mich sehr darüber freuen wenn in Zukunft unqualifizierte und menschenverletzende Kommentare zu der Situation von verarmten alten, kranken und hilfsbedürftigen Menschen in den sozialen Netzwerken unterblieben.


3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wurde hier und in den Medien schon so oft zum Thema gemacht ......... Es will fast niemand hören u. viele schauen weg ...... Mir sträubt sich das Nackenhaar, wenn ich daran denke wie arrogant manche darüber reden. Solange sie ja satt sind u. sich alles leisten können, warum an andere Arme denken. Am meisten erschreckt mich wie die Gruppe von 70 J. - 90 J. darüber denkt, die noch alle gute Pensionen u. Renten beziehen, leben in großen ETW u. haben noch nie ein Altersheim von innen gesehen > wahre Mobbingtalente. Warum steigt die Altersarmut, werden die Schlangen bei den Tafeln immer länger u. kommen die Kinder ohne Essen in die Schulen ????? - Ich kann da nicht wegschauen .........
Ja Du hast Recht, ich frage mich wo bin ich Hier bei Seniorenbook gelandet. Ich hatte die Hoffnung auf eine Seite zu stoßen, mit weisen älteren Menschen mich mit Ihnen zu treffen, die, die durch die Schule des Leben gegangen sind, und im Alter weiser geworden sind und sich nicht mehr so stark blenden lassen wie in den Anfängen des Lebens.
Die durch Erfahrung im Alter in der Lage sind unterschiedliche Situationen nüchtern und real zu denken und zu entscheiden und sich nicht von Medien und der Macht kapitalistisch ausgerichteten Regierungen für Dumm verkaufen zu lassen. Dort werden die Interessen wie das Wort schon sagt des Kapital in den zu erlassenen Gesetzen gefestigt und zu Recht erklärt. Ich habe bis Heute noch nicht gehört das, das Kapital als oberstes Ziel hat Armut zu bekämpfen und soziale Belange vor Gewinn zu stellen.
Tatsache ist das hier bei Seniorenbook die überwiegende Zahl der Mitglieder anscheinend der Auffassung sind das der Begriff Altersarmut, Sozialabbau nicht stimt
zu Marlies König
es stimmt nicht, daß die über 70 jähr. in Saus und Braus leben. Seit ca. 10 Jahren werden die Renten permanent gekürzt und liegen teilweise jetzt schon am Hartz IV-Satz.
Hartz IV = 391 € x 2 = 782 (wenn zusammenlebend) + Wohngeld ca. 400 = 1182.
In der Nähe liegen die Durchschnittsrenten. Wenn man nicht auf alles verzichten will, muss man seine Ersparnisse aufzehren und kann meistens auch nichts mehr dazuverdienen. Zinsen gibt es auch nicht, die das Abschmelzen der Rücklagen etwas verlangsamen könnten. Krankheitskosten steigen immer weiter, Medikamente, Igelkosten der Ärzte... sehr viele Kosten werden auf die Rentner oder Verbraucher generell abgeladen.
Wenn Sie von Pensionären sprechen, kann es eher stimmen, aber die Rentner werden mehr und mehr geschröpft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren