Diogenes sucht einen Menschen
Diogenes sucht einen Menschen

Liebe deinen Nächsten / Geben ist seliger als nehmen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Schleiden den 23.07.2014 © Autor Heinz Germer

Hallo ich grüße alle Senioren und hilfsbedürftige Menschen draußen in der Gesellschaft Deutschlands und hier bei Seniorenbook.

2013 habe ich schon einmal hier bei Seniorenbook wegen meines Gesundheitszustand vergeblich um Hilfe gebeten.
Leider hat sich meine Situation mit 66 Jahren nicht verbessert. Meine Diabetes
Typ II meiner Lähmung rechtsseitig von Arm und Bein mit unbefristeter bestätigter Schwerbehinderung von 70% so wie einer Prüfung durch den MD zur Genehmigung der Pflegestufe 1 Die leider nur zu 80 % erreicht wurde. Stehe ich heute vor vielen Problemen. Durch meine Diabetes und dadurch hervorgerufene Schwindelanfälle habe ich mehrer Stürze im Treppenhaus und in der Wohnung, Gott sei Dank ohne Knochenbrüche überstanden. Die finanzielle Situation durch meiner mit der Grundsicherung aufgestockten Rente trägt auch zu meiner verschlechterten Situation bei. Mitte des Monats sind meine finanziellen Mittel selbst mit der Genehmigung eines Überziehungskredites der erschöpft ist. Seit dem 17 .07.2014 lebe ich von warmen Wasser und Zwieback, was der Stabilisierung meiner Diabetes auch nicht förderlich ist, und der Kauf meiner verordneten Medikament durch die geforderte Zuzahlung, da ich die von der AOK geforderte Selbstbeteiligung von 10 % der jährlichen Beitragsleistung noch nicht erreicht habe, ist zur Zeit nicht möglich.
All diese Umstände lassen mich immer öfter an den Freitod denken, da das jetzige Überleben in unserer einer der reichsten Gesellschaft der Welt demütigend ist.
Die Gesetzgebung der Regierungen in Deutschland verweigert tausenden von Rentner, Aufstockern und Hartz IV Empfängern zum Wohle immer mehr werdenden Millionären ein Leben in Würde. Sondern nur noch ein am Existenzminimum dahinvegetierendes Überleben ohne Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.
Was mich an der Tat des Freitodes hindert sind zwei Gründe.
Erstens würde ich damit das Ziel der Regierung unterstützen, unnütze, unproduktive und Kosten hervorrufende die Gesellschaft belastende Menschengruppen zu minimieren
Zweitens der für mich persönlich schwerwiegender Grund ist die Verantwortung gegenüber meines schwarzen reinen Wohnungskater Peter. Der stark auf meine Person geprägt ist, und da ich seit Jahren dank meiner finanziellen Situation keine Bekannte und keine Freunde mehr habe. Meine Wohnung durch mein Gehbehinderung nur noch zum Einkauf und Arztbesuch verlasse, und auch keinen Besuch bekomme ist er sehr schreckhaft, wenn alleine nur der Postbote klinget.
Seine einfachen Bedürfnisse Futter von LIDL und Klumpstreu von REWE und ab und zu ein Leckerlie von DM für 55 Cent sicher zustellen wird auch immer schwieriger.

Da ich verantwortlich für Ihn und sein Verhalten bin, und ich ohne Ihn als einziges Lebewesen was zu mir steht, selbst nicht leben könnte und wollte, kommt zum jetzigen Zeitpunkt ein Freitod nicht in Frage.
Trotzdem wäre ich sehr glücklich , wenn sich ein Mensch finden würde , der ihn einen wirklich lieben anhänglichen, sauberen, pflegeleichten, stubenreinen und unkomplizierten Kater bei meinem Todesfall oder einem längeren Krankenhausaufenthalt pflegen oder zu sich aufnehmen würde.

Auch wenn die Leitung hier bei Seniorenbook diesen Artikel und auf drängen einiger Mitglieder und Leser heute den 23.07.2014 als Gewerblichen Aufruf beschreibt.
Hallo Herr Germer, herzlichen Dank für Ihr Engagement bei seniorbook. Leider mussten wir einen Ihrer Texte von der Seite nehmen. Grund dafür war der werbliche Charakter des Beitrags. Unter dem Thema Philosophie & Religion / Titel Liebe deinen Nächsten / Geben ist seliger wie nehmen Liebe Grüße
Ihr Community-Team

Wurde mir kein Bargeld aber einen Einkaufsgutschein von LIDL als Spende, weil dieses die einzige Möglichkeit in der unmittelbaren Nähe ca. 500 m. die ich beschwerlich und zeitaufwendig mit einigen Pausen ca. 40 min für einen Weg mit meiner Gehbehinderung noch schaffe sehr helfen.
Die Einkaufs-Lebensmittelgutscheine gibt es ab 10,00 €.

Mein Kater und ich bedanken uns im voraus ganz herzlich für euer Verständniss und eure Hilfe !!

Diese ist kein Anonymer Hilferuf sondern eine ehrliche und offene Bitte um Hilfe.
Meine Anschrift Heinz Germer /Karl-Kaufmann-Str. 7 / 53937 Schleiden

Karl-Kaufmann-Str.7, 53937 Schleiden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen